Samsung Firmware Updates der C Serie

Update 06.07.2012: Neue Firmware für die C-Serie  -> T-VALDEUC-3015.0 vom 06.07.2012, danke für die Info an Blog-Leser alexkno!

Gastbeitrag in Robins Blog:  Samsung TV mit Skype-Kamera

Blog-Leser Gilles hat in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass es doch noch eine Skype-Camera für die die 750er-Serie gibt
Hier der Link zu eBay: TALK-7180 TV Camera for Samsung Skype on TV Eine Skype-Camera für die D-Serie gibt es auch: Samsung CY-STC1100/XC Skype/TV-Kamera für D6500- und D8090-Serie


Ursprünglicher Beitrag vom 26.01.2011

Die automatische Updatefunktion lässt sich ausschalten.
Menü->Unterstützung -> Software-Update -> Update im Standby -> Aus. (danke Sven)

Es zeigt doch, das Samsung bemüht ist, Fehler schnell zu korrigieren und das Samsung dabei ist, diese Geräteklasse ständig weiterzuentwickeln. Für mich wäre das ein klares Kaufargument.

Leidtragene ist natürlich der Kunde, der ständig die aktuelle Version herunterladen und installieren muß. Und er muss hoffen, das Samsung in der Firmware nichts verschlimmbessert hat.

Normaluser (ich vermute so 95% der Blogleser hier) stört eigentlich ständige Firmware-Aktualisieren eigentlich nicht. Sie wollen ja einfach nur fernsehen.

Wie installiere ich Firmware? -> Installationsbeschreibung

Update 15.10.2010 : Nach 10 Tagen testen bin ich der Meinung, dass man dieses T-VALDEUC-2003.0 Update guten Gewissens aufspielen kann. Die Qualität des Bildes hat sich meiner Meinung nach verbessert. Bei einem 3D – TV würde ich das neuere Modell MIT 3D Brille empfehlen (Preis-Leistung gut!) -> Samsung LE40C750, (Nachfolger-Modell 2011: Samsung UE40D6200). Die passende 3D Premium Brille für Erwachsene (aufladbar) rose black
kostet, wenn man sie separat kauft, schon 90 Euro (Stand: 15.10.2010).

War der Beitrag für Dich sinnvoll?
  • Genial (0)
  • Interessant (0)
  • Nützlich (0)
  • Langweilig (0)
  • Schlecht (0)
Dieser Beitrag wurde unter Samsung TV abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

383 Kommentare zu Samsung Firmware Updates der C Serie

  1. özdemir sagt:

    Hallo ich eine samsung led tv sansung firmware instaliet T-VALDEUC-3018.1 aber macht problemme problem so ich stabmotor antene 125 cm lnb alps 04 db astra 19.2 und türksata4 eutelsat w 07 instaliet T-VALDEUC-3018.1 jets macht problemi ich babe pamal rezet gemacht aber imer gleiher problemi ich 3 stück lnb probieret humax 01 db signalsterke 0 signalqulitet 0 Inverto Black Ultra single 02 bd sinnalstarke 0 signalqulitet 0 alps lnb leuft gut signalstarke 100 signalqulitet 80.90 warum anderen lnb o-o vikan ich dieser problem lösung machen

    Danke

  2. Sven sagt:

    @Jan:
    Hallo,

    eine Ferndiagnose dürfte schwer sein.

    Bevor ich weiter auf das Thema eingehe, eine

    Warnung: Man sollte nur Updates einspielen, wenn ein Bug für eine Funktion die man nutzen möchte behoben wurde. Bitte nicht einfach updaten, weil Updates vorhanden sind.

    Zur der Update-Thematik wurde hier im Blog schon viel geschrieben. Kurz gefasst, neue Funktionen kamen (meines Wissens) nie hinzu, einige Bugs wurden geschlossen, dafür neue Bugs dazugekommen, sowie die Möglichkeit seinen TV anzupassen (SamyGo) immer weiter eingeschränkt!!! D.h. man hatte m.M. nach durch ein Samsung-TV-Update mehr Nachteile als Vorteile.

    Back on topic:
    Zumindest die Funktion über Sender Updates einzuspielen dürfte daran liegen, dass die TV-Sender vermutlich digital die das Firmware-Update bereitstellen müssten. Unwahrscheinlich dass einer der deutschen TV-Sender das machen, wozu auch, würde mehr Arbeit bedeuten für alle Samsung TVs Firmwares bereithalten und über das TV-Netz (Kabel oder Satellit übertragen).

    Aber Online-Updates sollten eigentlich funktionieren. Am besten überprüfst Du, ob der TV Internetzugang hat und die Apps mit Internetzugriff funktionieren.
    Desweiteren dürfen bestimmte Ports nicht blockiert werden (Firewall Router). Welche das sind weiß ich nicht auswendig. Am ehesten dürfte sich das über Sniffing oder KURZZEITIGES deaktivieren der Firewall herauszufinden sein (wenn man das denn möchte 😉 )

    VG
    Sven

  3. Jan sagt:

    Hallo,
    weiß einer warum ich keine Updates für meinen C6820 über den Sender oder Online updaten kann?
    Ich bekomme immer die Fehlermeldung „Verbindung fehlgeschlagen Ungültiger Parameter. Fehlercode 606. Die neue Software ist noch nicht verfügbar.“
    Ich kann die neuen Foirmwareversionen nur per USB updaten. Vom Support gab es hierzu keine zufriedenstellende Antwort.

    Viele Grüße,
    Jan

  4. Tim sagt:

    Hallo Robin
    ich habe bei meinem c6800 das update auf die Firmware 3018 gemacht. Nun habe ich das problem das ich bei keiner App mehr in die Einstellung komme. Auch wenn ich nach einem Firmware Update online suche zeigt er mir den Fehlercode 606 an, Verbindung fehlgeschlagen, ungültiger Parameter und das obwohl der Tv online ist.
    Hat das schon einer mal gehört, oder kann mir weiterhelfen?
    Ich habe sonst leider keine Hilfe gefunden und der Samsung support konnte mir auch nicht helfen.

  5. Robin sagt:

    Hallo Markus,
    Netzclub und WatchEver habe ich bei der C-Serie noch nicht gesehen. Ich vermute auch, das die Serie nicht mehr weiterentwickelt wird, leider.

    LG
    /robin

  6. Markus sagt:

    Hallo @ All

    Ich habe einen u46 c6800 und würde gerne wissen welche die beste Firmware ist und ob es vielleicht eine gibt wo Netzclub oder WatchEver mit bei sind oder ob man die Apps selber Installieren kann.

    Ich bedanke mich schon mal und wünsche Euch ein schönes Wochenende.

    Gruß Markus

  7. Andy sagt:

    Danke für deine Antwort Robin, mit dem Zurücksetzen der C-Serie. Da habe ich vieleicht Glück gehabt mit dem Zurücksetzen von 3011.0 auf 3009.2.
    Habe nur etwas gelesen, das die 3017.1 Verbesserungen hat, aber auch Nachteile hat. Ich würde gerne wissen welche Vor- und Nachteile die 3017.1 hat.
    Mfg:
    Andy

  8. Robin sagt:

    Hallo Andy,

    Firmware bis 3005.1 lassen sich problemlos auf die 000 zurücksetzen, darüberhinaus geht es nicht. Mehr Infos in meinem Blog-Beitrag über das Firmware-Resetting der Samsung C-Serie.

    LG
    /robin

  9. Andy sagt:

    Ab welcher Firmware Version kann man die C Serie nicht mehr mit der 000 zurücksetzen?
    MFG:
    Andy

  10. Andy sagt:

    Hallo was bringt die T-Valdeuc FW 3017.1 auf dem LE37C650 für Verbesserungen? Ich habe gehört, das die Schwarzwerte ein wenig besser sein sollen?!
    Mfg:
    Andy

  11. Takki sagt:

    @Wolfi
    dieses seltsame Phänomen äußert sich dadurch das nach frischem Einschalten aus dem Standby und ansehen best. Sender (in meinem dann meist Fall WDR) in unreglm. Abständen ca. alle 2-5 Minuten das TV einfach komplett in den StandBy ausgeht. In älteren Google Recherchen habe ich gelesen das es ein Problem mit dem LAN sein soll, das irgendwie zwischenschiesst. Tatsächlich ist es weg wenn der LAN Stecker gewogen wird, ist allerdings für mich keine Alternative da ich das LAN brauche. Wechsel ich dann auf einen anderen Sender z.B. Pro7 bleibt der TV an. Wenn er dann länger läuft passiert das auch nicht mehr, auch nicht auf WDR

  12. annimaus sagt:

    Ich habe das Update gestern auf meinen ue46c7700 gepackt. Kann keinen Unterschied feststellen. Funktioniert alles bestens. Was soll denn eigentlich neu sein?

  13. Wolfi sagt:

    @Takki
    “ Dämliche Ausgeh-Phänomen “
    Wie macht sich dein „Phänomen“ bemerkbar?
    Wenn er sich immer um Mitternacht selbstständig ausschaltet liegt das meist am
    Programmführer-Typ ( Programm GuidePlus+ ).
    Wenn der bei meinem Samsung Ps 50c6970 eingeschaltet wird geht er immer um 24 Uhr aus.
    Soll nur ein kleiner Typ sein, vielleicht hilft’s.

    MfG
    Wolfi

  14. Takki sagt:

    Hallo an Alle,
    ich habe gerade die T-VALDEUC-3018.1 vom USB Stick installiert, ging problemlos und Indy Jones sieht immer noch gut aus. Ich entdecke auf den ersten Blick keinen Unterschied. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden was anders/neu ist?
    Ich hab es installiert um dieses dämliche „Ausgeh-Phänomen“ hoffentlich zu lösen das ich bei meinem ue46c7700 habe und bei dem nicht weiterkomme….

  15. Wolfi sagt:

    Und, hat sich schon jemand getraut das neue Flash zu installieren?
    Es wunder mich sowieso wie Samsung auf die Idee zu einen neuen Update kommt, nach über einem Jahr.
    Mann sollte glauben und hoffen das es einige Verbesserungen gibt,
    wobei ich meist enttäuscht wurde. Oft war ein vermeintlicher Fortschritt ein gewollter Rückschritt. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

    Wolfi

  16. Robin sagt:

    Hallo Wolfi,

    eingeschlafen …, meiner Meinung nach ein gutes Zeichen, dass die Besitzer der C-Serie immer noch mit ihren Geräten noch hoch zufrieden sind. Ich gehöre mit meinem LE40C750 auch dazu. Immer noch ein Top-Bild. Und auf HbbTV, Gesten und Spracheingabe kann ich (noch) gut verzichten. Ich habe eine Uralt-Firmware drauf, die gehackt ist sodass ich über NFS Filme vom Netz anschauen konnte. Ich bin aber dazu übergegangen, als Mediaplayer (und VOD – Video on Demand -Player) XMBC mit Raspberry Pi (- siehe mein Beitrag) zu verwenden.
    LG
    /robin

  17. skyteddy sagt:

    Hallo Wolfi,

    danke für die Info. Es ist die T-VALDEUC-3018.1.

    Gut, ich war jetzt lange offline, was das Thema Firmware angeht, aber die letzte in meiner Sammlung ist die Firmware T-VALDEUC_3015.0. Gab es eine 3016 oder 3017? Tante Gurgel liefert jedenfalls keine brauchbaren Infos.

    happy computing
    R@iner

  18. Wolfi sagt:

    Leider ist es hier ein wenig eingeschlafen.
    Ist halt schon Steinzeit, mein inzwischen zweieinhalb Jahre älter und geliebter Ps 50c6970.
    Es gibt aber scheinbar eine neue Firmware für unsere Fernseher.
    Modelle der C Reihe, Ps & Led

    Gruß
    Wolfgang

  19. Sven sagt:

    @raz:
    Moinsen,

    ich weiß zwar nicht, ob Robin das auf seiner Seite schon erwähnt hatte, aber natürlich sind USB-Sticks (sprich Flash-Speicher allgemein) als Timeshift-Medium keine langfristige Lösung. Eigentlich sollte das offensichtlich sein. Sämtlicher Flash-Speicher hat nur eine begrenzte Anzahl an Schreibzyklen zulassen. Bei Timeshift wird permanent auf den Flash-Speicher geschrieben und überschrieben. Hinzu kommt, das Flash-Speicher meist recht klein sind (16GB bzw. 32GB) und die Datenmengen beim aufzeichnen recht groß ausfallen können. (leicht mehrere GB pro Stunde). Somit hat man an einem Abend mit eingeschaltetem Timeshift leicht den USB-Stick komplett überschrieben bzw. mehrfach überschrieben.

    Ich möchte das betonen, das ist ganz normal. Je nach USB-Stick und persönlichem Nutzungsverhalten kann es sein, das alles bis zur Ausmusterung des TVs alles einwandfrei funktioniert. Die Wahrscheinlichkeit ist aber recht hoch, dass der USB-Stick irgendwann den Geist aufgibt. (Steigendes Risiko wenn der TV mit Timeshift oft und lange an ist, sowie HD-Kanäle= große Datenmengen aufgezeichnet werden).

    Auch Festplatten können natürlich durch Verschleiß ausfallen, hier ist das Risiko im Timeshift Betrieb allerdings geringer (das ist einer anderen Funktionsweise von Festplatten geschuldet). Ich erspare uns jetzt mal die Risiken für Festplatten.

    Das die USB-Ports unterschiedliche Ströme liefern ist, mit Verlaub, ein alter Hut und wurde mehrfach im Blog behandelt. Nicht umsonst ist ein Port explizit mit HDD gekennzeichnet.

    So gesehen mal mein Fazit:
    WER TIMESHIFT GERNE NUTZT, TIMESHIFT AUCH WEITER NUTZEN!
    (uiuiui, hatte ja schon beinah vergessen wie man in Posts schreit)

    Viele Grüße
    Sven

  20. Robin sagt:

    Hallo raz,
    danke für die Info, kann ich aber so nicht unterschreiben.
    Ich habe meine Platinum 500GB Festplatte (-> siehe Erfahrungsbericht) mittlerweile fast 3 Jahre im Einsatz. Und ich gehe damit wirklich nicht zimperlich mit um, also aus- einstecken, Timeshift, Aufnahme, Aufnahme auf zweiter Partition usw. Diese läuft bis heute einwandfrei.
    Apple: Masse ist nicht gleich Klasse. Porsche hat auch nur einige Modelle im Sortiment …. Ich habe auch ein Nexus 7, bin auch zufrieden damit. Was mir an den Samsung-Modellen immer nicht gefällt, ist die Software. Das siehst du ja auch bei den TV-Modellen, Hardware top, Software grausig. Die Software von den Handys (Galasxy S4) finde ich überladen, aber das soll jeder für sich ausmachen.
    LG
    /robin

  21. raz sagt:

    moin..

    info für euch alle..

    TIMESHIFT deaktivieren!!!
    das killt eure platten und sticks am tv sehr schnell!
    Die Folge:
    I/O-Wartezeiten für die ständigen plattenzugriffe durch timeshift steigen (usb-sticks bekommt ihr in wenigen monaten dadurch gekillt)…
    dadurch blockiert ihr den internen bus des TV und das bissel ram/speicher des TV wird einfach vollgepuffert –> dadurch gibts software-abstürze, träge reagierende fernbedienung, abrupte programmwechsel oder oder oder… (legt mal eine total zerkratzte cd/dvd in den rechner…da hängt der rechner solange bis die software timeout meldet und/oder sobald ihr das laufwerk öffnet)
    mein tv ging nicht mehr auszuschalten, bis ich gemerkt hatte, dass die software abgekackt ist und der TV erstmal jeden gepufferten klick und was man alles unternommen hat durchführt, bis er nach ne ca 15min aus ging ..

    ps: – usb-geräte können zu viel leistung ziehen
    – einige usb funktionieren tadellos an einem anderen port (ich kann hdds und sticks an beide usb-ports anstecken, aber nur an einem port ist der leistungstest der platte/stick für timeshift positiv!!! ALSO EINFACH MAL UMSTÖPSELN

    PEACE Leutzzzz & FUCK APPLE (die haben doch ehh nur 5telefone zur auswahl und samsung baut deren GEILE Displays…hahaaaa)

  22. Robin sagt:

    Hallo Wohnzimmerpirat,
    würde ich auch so unterschreiben. Ich besitze immer noch den LE40C750 und bei mir pappt die von mir empfohlene Platinum schon seit 2 Jahren am TV, ohne diese jemals neu zu formatieren.
    Von den nachfolgenden TV-Generationen höre ich öfter von den besagten Plattenproblemen. Möglicherweise sind sie firmwarebedingt (z.b. die Samsung-Firmware) fährt die Platte nicht vernünftig runter. Ich habe aber auch schon gehört, das durch Auswechseln der Hauptplatine Besserung eingetreten ist. Wie dem auch sei, ich würde in solchem Fall einfach eine Platte kaufen und ggf. zurückgegeben, wenn die am betreffenden TV-Gerät Probleme macht.
    LG
    /robin

  23. Wohnzimmerpirat sagt:

    Es hört sich zwar relativ logisch an, eine HDD mit externen Netzteil könnte Komplikationen vermeiden/verringern. Dennoch halte ich es nicht für die Ursache der typischen Plattenprobleme.

    Warum?

    Bislang verwendete ich die hier empfohlene Platinium 2,5″ (ohne separates NT) problemfrei mit einem ue40c750. Neuerdings mit einem ue46es6710 gibt es nach 2-3 Wochen immer Probleme und ich muss die Platte neu formatieren.

    Für mich demnach definitiv kein HDD-Problem.

  24. Sven sagt:

    Ja,

    da stimme ich Robin voll und ganz zu. Einfach mal versuchen den TV quasi zu „re-set-en“. Das es an der Firmware liegt ist nahezu ausgeschlossen. Die ist schon seit Anfang Juli draußen. Jetzt ist Ende November. Wenn es daran liegen würde, wären schon tausende betroffen und Samsung hätte mit Sicherheit schon lange die Firmware zurückgezogen.

    Viel Glück mit Deinem TV (vielleicht funktioniert ja heute „einfach so“ wieder alles)
    Sven

  25. Robin sagt:

    Hallo Arno Nym,

    hm, vielleicht habe ich einen Tipp: Könnte mit dem Netzwerk zusammenhängen. Lese mal den Kommentar von Sven.
    Viel Erfolg
    LG
    /robin

  26. Arno Nym sagt:

    VORSICHT mit Firmware 3015.0 für UE46C6710

    Habe gerade die Firmware 3015.0 von der Samsungseite für meinen UE46C6710 runtergeladen und via USB-Stick installiert. Das Update schien fehlerfrei funktioniert zu haben, aber nach automatischem Ausschaten des TV am Ende des Updates ging der TV immer wieder von alleine aus und wieder für ca. 15 sec. an. Der letzte eingestellte Sender war zu sehen, die Fernbedienung, sowie die Sensortasten am Gerät funktionierten nicht mehr!!!

    Samsung Hotline hat noch keinen Plan und will sich morgen melden…

  27. Ralf sagt:

    Zum Thema „USB-Platte versagt Dienst wegen zu wenig Strom“: Billig-Stromanbieter liefern meist nicht die geforderten 230 V wie ein lokaler Stromanbieter. Und wenn da ein paar Prozent fehlen, fehlen die letztendlich auch runtertransformiert am USB-Port des Samsung TVs.

    Scherz beseite: Das hat bestimmt nix mit der Firmware zu tun. Bei mir hat die USB-Platte monatelang hervorragend funktioniert, dann (ohne Firmware-Änderung) plötzlich nicht mehr: Sporadische Ausfälle, Abbrüche, fehlende oder abgebrochene Aufnahmen. Erster Versuch, die Platte mit einem Doppel-Kabel anzuschließen waren leider erfolglos. Was dann geholfen hat: Statt die Platte mit einem längeren Kabel im Schrank zu verstauen, hängt die Platte jetzt direkt hinter dem Fernseher mit einem ganz kurzen Kabel an einem USB-Port. Seitdem alles tadellos wieder in Betrieb.

  28. Michael sagt:

    Also die Freude war leider nur von kurzer Dauer, die Meldungen erscheinen wieder.
    Ich habe die Platte mal an meinem Laptop getestet, dort läuft sie ohne Probleme mit nur einem einzigen USB-Anschluss.
    Außerdem müsste die Platte gerade beim Einschalten (max. Belastung) Probleme bekommen, sie schmiert aber in unregelmäßigen Abständen bei der Timeshift-Aufnahme ab, seltener sogar im Standby. Glaube nach wie vor, dass sich das Problem erst mit dem Firmwarewechsel eingestellt hat.

  29. Sven sagt:

    OK,

    eigentlich dachte ich, das höhere Ströme als die 500mA von vielen Herstellern eingebaut würden (damit meine ich nicht die 5% Toleranzbereich). Aber ich geh mal davon aus, das Du Dich damit ganz gut auskennst.

    Das bei Stommangel das Dateisystem inkonsistent werden kann ist klar, wenn schon der Cache der Platte nicht mehr vollständig gehalten werden kann, erübrigt sich alles weitere.

    Allerdings finde ich es immer noch verblüffend, warum Platten mehr Strom benötigen sollten, wenn sie altern. Mechanische Abnutzungseffekte in Antrieben/Aufhängungen? Schmutz der die Reibung erhöht fällt ja raus, der Innenraum der Platten ist ja ein Reinraum, ansonsten sind die Leseköpfe beim abfahren der Platter ja eh hin.

    Viele Grüße
    Sven

  30. skyteddy sagt:

    Hallo Sven,

    ich will jetzt nicht ins Detail gehen, und schon gar nicht in die SPECs, denn das Thema USB ist hier völlig offtopic. Nur stichpunktartig ein paar letzte Anmerkungen zu dem Thema von meiner Seite:

    – Samsung verbaut auch einen der 4 gebräuchlichen USB-Chips wie alle anderen auch
    – 500 mA sind maximal, was an Strom in der Regel geliefert wird. Das bisschen drüber ist nicht der Rede Wert!
    – nicht berücksichtigt haben wir bisher Spannungsabfall an der USB-Leitung/-Kabel und Steckern, der nicht unerheblich ist! Ebenso verbraucht die Elektronik im Festplattengehäuse Strom.
    – Ein aktiver USB-Hub „kompensiert“ vereinfacht gesagt den „fehlenden“ Strom bzw. den Einbruch. Er gibt dem Endgerät quasi als nicht angemeldetes Device nochmal 100mA, wobei hier keine Begrenzung in der Regel stattfindet.
    – „alte“ Elektronik und Mechanik der Festplatte verbraucht mehr Strom/Leistung.
    – in der Regel äußert sich „Strommangel“ dadurch, dass plötzlich das Filesystem inkonsistent wird/ist. Dabei spielt es prinzipiell keine Rolle, welcher Typ Filesystem. Eher entscheidend ist, wie der verbaute Plattencontroller und der Controller im ext. Gehäuse damit umgeht.

    Ich kann nur aus jahrelanger Erfahrung und aus meiner Zusammenarbeit mit einer namhaften Datenrettungsfirma berichten und davor warnen, die Platte ohne eigenem Netzteil zu betreiben. Es wird hier am falschen Platz gespart, zumal die Daten weit mehr wert sind und auch der ersparte Ärger/Nerven/Zeit, als gleich ein Gehäuse mit Netzteil zu kaufen. Ich mach eher der „Industrie“ und den Händlern einen Vorwurf, dass die wohl wissentlich dieser Problematik weiter das Zeug produzieren. Leider treten die „Fehler“ ja nicht am Anfang auf, sondern erst mit der zeit, wenn die Gewährleistung ausgelaufen ist. Darum bleibt meist der Kunde auf dem Problem sitzen. Und davon hab ich schon viele gesehen. Mit USB 3.0 wird es anfänglich besser…

    happy computing
    R@iner

  31. Sven sagt:

    Naja,

    also natürlich ist es so, das laut Spec. USB nur 500mA liefert, ABER vielfach wird diese Spec. auch seitens der Hersteller unter den Tisch fallen lassen. Viele USB-Ports liefern mehr als die 500mA. Das ist auch beim Samsung so, zumindest an dem USB-Port wo explizit ‚HDD‘ draufsteht gehe ich sehr stark davon aus, das deutlich mehr bereitgestellt wird.

    Ich bin nicht ganz firm auf dem Gebiet USB Spezifikation, aber ich versteh den Rat mit dem aktiven USB-Hub nicht. Selbst ein aktiver (sprich: mit externem Netzteil betriebener) Hub sollte, wenn er denn USB-Spec.-konform konzipiert wurde, nur 500mA pro USB-Hub bereitstellen. Das hilft dann einer HDD auch nichts. (Sieht natürlich anders aus, wenn jemand auf die Idee käme ein passives Hub an den TV zu hängen und daran mehrere Geräte).

    Warum das Risiko des plötzlichen Verlusts aller Daten auf der bei der Nutzung einer HDD ohne Netzteil höher sein sollte bzw. mit dem Alter einer HDD steigen sollte, kann ich mir überhaupt nicht erklären. Falls genügend Strom da ist, um die HDD zu betreiben, ist das auch noch nach einem Jahr so. Der Verlust der Daten könnte nur eintreten, wenn Metainformationen nicht fertig geschrieben würden, also wenn während dem schreiben von Inodes plötzlich nicht mehr genügend Strom da wäre. Warum soll das passieren? Der Peak ist während des Startens der Platte, danach zieht diese deutlich weniger Strom. Wenn sollte also erst gar keine Schreiboperation starten. Somit würden schlimmstenfalls eine programmierte Sendung nicht aufgezeichnet werden bzw. Timeshift stünde nach dem einschalten des TVs schlicht nicht zur Verfügung.

    Trotzdem sollte man sich überlegen die Platte über ein externes Netzteil zu betreiben. Der Grund ist eine Vermutung die ich habe. Es gibt mehrere Fälle von denen hier im Blog berichtet wurde, dass die Platte alle Daten nach einer Aufnahme „verlor“.

    Ich denke, dass bevor alles auf die Platte geschrieben wurde (XFS Dateisystem: write-cache) der TV sich abschaltet und somit auch die Platte, wenn sie über USB-Port mit Strom beliefert wird.
    Habe mal kurz nachgeschaut, hier ging es über dieses Thema und wie man die versuchen kann die Partition wieder zu reparieren:
    Meine Vermutung ausführlich:
    http://blog.moneybag.de/platinum-festplatte-500gb-fur-4999-inkl-versand-bei-amazon/comment-page-1/#comment-5531

    Nutzer der XFS retten konnte:
    http://blog.moneybag.de/platinum-festplatte-500gb-fur-4999-inkl-versand-bei-amazon/comment-page-1/#comment-10550

    Viele Grüße
    Sven

  32. skyteddy sagt:

    Dir ist leider nicht zu helfen…

    *kopfschüttel*
    R@iner

  33. Michael sagt:

    Also meine Platte funktioniert nun eigenartigerweise wieder einwandfrei, die Lösung war: Formatieren! Offenbar hat die neue Firmware irgendein Problem mit den Daten oder der Formatierung auf der Platte, jetzt funktioniert sie schon einige Tage ohne Aussetzer – und ohne Netzteil 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.