Samsung TV F-Serie: Smart Hub Ländereinstellungen ändern

samsung f-serieWem die deutschen Apps im Smart Hub Eures Samsung TV der F-Serie (2013) zu wenig sind, oder mal wissen möchte, ob Samsung in anderen Ländern mehr anbietet, kann relativ einfach in den Settings eine Ländereinstellung umprogrammieren. Hierzu habe ich in den Weiten des Internets ein Dokument von Samsung gefunden, welches die Umstellung beschreibt. Die alte Methode, wie sie in den vorherigen Modellen angewandt wurde, funktioniert nicht mehr. Es ist nicht möglich beispielsweise Apps aus den polnischen Ländereinstellungen in den deutschen Einstellungen zu kopieren.

Wichtig: Die Umstellung der Smart Hub Ländereinstellungen setzt das TV wieder zurück in den Fabrik-Einstellungen.

Hier gehts zum Dokument (Englisch)

Samsung F6500 bei Amazon.de, Rezensionen lesen: Samsung UE55F6500 139 cm (55 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz

Das könnte Euch auch interessieren:

War der Beitrag für Dich sinnvoll?
  • Genial (0)
  • Interessant (0)
  • Nützlich (0)
  • Langweilig (0)
  • Schlecht (0)
Dieser Beitrag wurde unter Samsung TV abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Samsung TV F-Serie: Smart Hub Ländereinstellungen ändern

  1. claus sagt:

    ich habe einen ue55h6470 TV – leider geht die Umstellung des Ländercode nur wenn ich alles kompl . zurücksetze- die Version mit
    smarthub – dann taste vorspulen dann 298 eingeben dann rückspulen – geht nichts- kommt keine auswahlfenster mit den ländercodes ???

  2. Alex sagt:

    Klasse !
    Hab’s ausprobiert und alles läuft wie gewünscht. Die Einstellungen des TV haben sich ebenfalls nicht geändert.
    Vielen Dank für die Antworten !

    Grüße
    Alex

  3. Sven sagt:

    @Alex:
    Klares nein!

    Die Apps lassen sich m.W. (habe es schon seit über einem Jahr nicht mehr probiert, glaube aber nicht, das sich da etwas geändert hat) herunterladen. Das steht ja auch im englische Text explizit so drin:
    „will let you download apps for that country“

    Dann geht Samsung darauf ein, dass der Content also der Inhalt nicht dargestellt würde. Das ist natürlich nur bedingt richtig. Richtig ist folgendes:
    Einige Dienste, wie z.B. Videostreaming Dienst wie Hulu, schauen nach wo Deine IP-Adresse verortet ist und geben danach Inhalte frei oder auch nicht. Das ist am PC dasselbe wie am TV!

    Das ganze ist also unabhängig vom TV, ob ein Diesnt funktioniert dürftest Du leicht damit herausfinden indem Du es auf dem PC, Notebook, … einfach ausprobierst.
    Falls der Dienst über die Analyse der IP seitens des Dienstproviders geblockt wird, kann man das natürlich sehr einfach umgehen: Stichwort VPN. Also z.B. den Router so konfigurieren, dass bestimmte Dienste über VPN z.B. mit einem VPN-Knoten in die USA getunnelt werden. Schon verfügt das Paket über eine regionale IP-Adresse und der Dienst läuft.

    Viele Grüße
    Sven

  4. Robin sagt:

    Hallo Alex,

    das beantworte ich mit einem Jain, ich habe in meinen Tests auch Apps gestartet (für die C-Serie), die bis heute funktionieren, bspw. Tuba-Radio aus Polen oder das HSN-Homeshopping-Network aus den USA. Es kommt also immer auf die App an, also Versuch macht klug.

    LG
    /Robin

  5. Alex sagt:

    Hallo Robin,

    ich entnehme dem englischen Dokument folgendes:

    „Your IP address determines the content you will be able to view and access not the country code the TV is set to.
    Setting the country code in the TV to a country that you are not physically in will let you download apps for that country but you will not be able to view and access that content.
    Your TV must already be connected to the internet to set your country code.“

    Das heißt für mich:
    Meine IP-Adresse bestimmt, welche Apps ich runterladen kann – nicht die Ländereinstellung des TV. Setze ich den TV auf eine andere Sprache bzw. auf ein anderes Land, kann ich mir die Apps des entsprechenden Landes zwar runterladen, jedoch nicht öffnen bzw. die Inhalte dieser Apps nutzen, weil meine IP-Adresse noch immer eine deutsche ist.

    Hab ich das richtig verstanden? Deinen obigen Beitrag interpretiere ich nämlich so, dass ich Apps anderer Länder auch öffnen kann. Kannst du mir da weiterhelfen?

    Grüße
    Alex

  6. Christopher sagt:

    hmm gibt es ne Liste wo man ablesen kann unter welcher Postleitzahl welcher Kabelanbieter aufgelistet ist?

    Kriege leider kein Kabeldeutschland in den Einstellungen rein -.-

  7. klaus sagt:

    hmmm….also bei meinem 7090f gibt es keine Möglichkeit auf USB abzuspeichern….oder habe ich das übersehen …und das mit der Länderkennung kriege ich auch nicht hin.
    Kann jemand helfen?
    Beim 7090d eines Kumpels funktioniert beides einwandfrei!
    Gruß Klaus

  8. Robin sagt:

    Hallo Christopherus,

    klar Sender vorher auf USB abspeichern und später wieder einspielen. Die Bildschirmeinstellungen werden da aber nicht mit abgespeichert.

    LG
    /robin

  9. Christophorus sagt:

    Hallo und Danke, danach suche ich jetzt seit einer Woche 🙂

    Das mit dem Zurücksetzen ist aber gar nicht schön… dann sind alle Sender usw. weg, richtig?

    Oder kann man eine gesicherte Senderliste nach dem Ändern des Landes wieder einspielen ohne daß man die neue Ländereinstellung verliert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.