Tür-Fenster-Kontakt-Sensor auf 433 MHz Basis

Update: 11.02.2018 Bitte beachtet auch folgenden Blogbeitrag über die Sonoff 433 MHz Bridge, eine einfache Möglichkeit Steckdosen zu schalten.

Update 05.10.2014 Blog-Beitrag erweitert

IMG_0631

Update 10.04.2014 Falls jemand noch ein oder zwei Tür-Fenster-Kontaktsensoren benötigt, kann mich kurz kontaktieren. Ich gebe meine für 6 Euro + Versand (Warensendung) pro Stück ab.

Mal wieder ein neuer Beitrag aus der Welt der Hausautomation, diesmal mit dem Thema Sicherheit. Ich stelle Euch heute ein Tür-Fenster-Kontakt-Sensor auf 433 MHz Basis vor. Also einen kleinen Sender, welcher ein Funksignal zur Zentrale sendet, wenn ein Kontakt unterbrochen wird. Der Kontakt besteht hier aus einem Reedkontakt, welcher ständig – kein Alarm – mit einem Magneten verbunden ist. Der Magnet ist an die Tür befestigt. Wird die Tür bewegt, entfernt sich der Magnet vom Sender (Sensor) und der Tür-Fenster-Kontakt-Sensor schlägt Alarm, indem eine kleine blaue LED-Lampe leuchtet und ein Code in die Alarmzentrale (bei mir Arduino –> Fhem) übertragen wird.

pir 433 mhz 3 mit arduino robins blogDas kleine Wunderding wird mit einer 12 V Alkaline-Batterie betrieben.  An dem Sensor ist noch eine kleine Antenne, die man bis 10cm herausziehen kann, um damit die Reichweite zu erhöhen. Zum Thema Reichweite habe ich Positives zu vermelden: Der Sender ist bei mir 3 Etagen tiefer und mein Empfänger mit einer standard Antenne bestückt. Der Alarm-Empfang klappt trotzdem hervorragend.

Software: Hier habe ich die gleiche Software benutzt, wie bei meinem PIR-Projekt. Wie auch beim PIR-Projekt habe ich erst mal die Nummer über RCSwitch herausgefunden und anschließend die Nummer dem Sketch hinzugefügt.

Schaltungsaufbau: Lötkolben anwerfen oder Schaltung auf dem Steckbrett (Steckbrett Breadboard Experimentierboard Steckplatine 830 KontakteFhem: preiswerter 433 MHz Funkbewegungsmelder PIR
) zusammenbauen. Der Schaltungsaufbau ist einfach: Man verbindet den RF-Link-Empfänger (5V, GND) mit den Pins des Arduinos, welche auch so gekennzeichnet sind. Die VData-Leitung des RF-Link-Empfängers verbindet man mit Pin 2 des Arduinos, zumindest, wenn  man Sketch unten verwendet. Als Antenne verwendet man 17 cm langen Kupferdraht, siehe Foto.

433 MHz-Empfänger (Superhet) im Eigenbau

433 MHz-Empfänger (Superhet) im Eigenbau für Fhem

Praktisch: Ich habe unten im Keller sämtliche Türen und Fenster mit den Tür-Fenster-Kontakt-Sensoren „verwanzt“. Wenn also unten eine Tür / Fenster geöffnet wird bekomme ich oben sofort eine Meldung per Pushover und kann agieren.

[asa]B00CD2B1UG[/asa]

Kaufen: Bei amazon: Multi Kon Trade: Funk Tür-Fensterkontakt für unsere Alarmanlagensysteme * 433 MHZ * Magnetkontakt *
. Ich habe noch einige Sensoren hier liegen. Für 6 Euro + Versand ohne 12V Batterie gebe ich sie ab.

433mhzempfaengerdontuseWichtig: Nicht diese 433 MHz-Empfänger kaufen! Diese sind zwar spottbillig, taugen aber überhaupt nichts! Die Reichweite beschränkt sich auf wenige Meter. Anhand des Fotos seht ihr, das ich auch etwas Lehrgeld bezahlen musste und habe mir damals auch die preiswerten Empfänger gekauft. Also lieber die etwas teureren Empfänger, siehe oben nehmen!

Fazit: Der Sensor ist klein und preiswert und erfüllt seinen Zweck. Man sollte auch sofort mehrere kaufen, wenn man schon mal dabei ist. Negativ ist, das er bei geöffneter Tür einen Code sendet, jedoch nicht, wenn die Tür geschlossen wird. Wer eine solche Funktion benötigt, sollte dann lieber einen FS20 Tür-Kontakt-Sensor kaufen, z. B. Funk-Tür-Fensterkontakt FHT80TF-2
oder einen von Homematic HomeMatic Funk-Tür-/ Fensterkontakt für Zentrale

Einkaufsliste:

Ich habe Euch ein Youtube-Video über den Sensor gedreht:

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Tür-Fenster-Kontakt-Sensor auf 433 MHz Basis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.