Erfahrungsbericht und Kurz-Video: Amazon – Echo

Update 21.06.2017 Echo – Dot für 59,90 Euro inkl. Versand, Amazon Link: Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz

Update 13.02.2017 Ab heute Amazon-Dot und Amazon-Echo ohne Einladung bestellbar! Schnell sein und noch heute bestellen! – > Hier bestellen bei amazon.de

Ursprünglicher Beitrag -> Update 21.01.2017: Mittlerweile werden wohl die Bestellungen vom Echo und Dot (-> Vorbestellen bei amazon.de ) nach und nach abgearbeitet. Für mich ein Zeichen, das wir nicht mehr so lange warten müssen, bis jeder ein solches Device bekommt. Inzwischen hat sich bei den Skills (= Echo und Dot -Apps) einiges getan. Es sind unheimlich viele hinzugefügt worden. Meiner Meinung qualitätsmäßig unterirdisch. Aber das muss jeder selber entscheiden. Für mich ist die Steuerung von Echo und Dot über Fhem mit meinem Sensoren / Schaltern etc. ausschlaggebend. Die Fhem Community programmiert in diesem Bereich eifrig weiter. Ich habe für Euch den Blogbeitrag nochmals erweitert, also viel Spaß beim Lesen!

Ich war auch unter den Glücklichen (?), welche eine Einladung zum Kauf vom Amazon-Echo und Echo-Dot bekommen haben. Als alter Early Adoptor habe ich natürlich sofort zugeschlagen und habe durch die gewohnt schnelle Amazon-Lieferung die beiden Spielzeuge sofort bekommen.

amazon-echo

Während ich den Amazon-Dot sofort weiter an einem fähigen Fhem-Programmierer verschickt habe, möchte ich Euch heute den Amazon Echo kurz vorstellen. Unpack-Gedöns und Rundrum-Geschwafel mache ich jetzt hier nicht, die könnt ihr in den gefühlt 1000 Reviews in Deutsch und Englisch lesen.

Was ist mir besonders aufgefallen? Der Echo sieht wertig aus, ziemlich schwer, optisch schön und wirkt unauffällig in der Wohnung. Ziemlich cool finde ich oben das Rad, mit dem man die Lautstärke einstellen kann. Bei einer Bewegung folgen oben eine runde LED-Leiste und zeigt so den Level der aktuellen Lautstärke an. Zwei unauffällige Tasten wie Mikrofon-Stummschalten und ausschalten runden den positiven optischen Eindruck ab. Die runde LED – Leiste reagiert auch sofort auf das Wort „Alexa“ und highlightet die LED von der das Kommando kam.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gadget | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Fhem: LCD-Display 1602 für Feinstaubsensor SDS011

Update: 12.06.2017 Beitrag erweitert

Ich nutze seit einiger Zeit den Feinstaub-Sensor aus dem OK-Projekt Stuttgart. Der Sensor steht bei mir in einem selbstgedruckten 3D-Kasten auf dem Balkon und misst jede Minute den Feinstaub in unserem schönem Lande. Die Daten gehen über die Schnittstelle zur Landkarte und auch zu Fhem. Wie das geht habe ich in einem gesonderten Blog-Beitrag schon mal berichtet.
Nun habe ich ein LCD-Display gebaut, welches jede Minute den aktuellen Wert des 2.5 und 10 Feinstaub  anzeigt. Das Gehäuse gab es bei Thingiverse.


Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3D-Druck, Fhem-Hausautomation | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

SDS011 Feinstaubsensor für Fhem

Update 27.05.2017 Blog-Beitrag erweitert, derzeitig noch 2 Komplett-Module abzugeben, Infos siehe Text!

LCD-Display benötigt? Gehäuse mit WLAN und einem LCD-Display zur Anzeige der Feinstaubwerte, hier gehts zum Blog-Beitrag

Feinstaub ist in aller Munde. Um ihn zu messen gibt es mehrere Arten von Sensoren. Ich habe mich für den SDS011 Sensor entschieden. Diese kommt von der Firma Nova Fitness und ist für ungefähr 20 Euro zu haben. (-> eBay: Nova). Der Sensor zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, das die gemessenen Daten seriell rauskommen. Ebenfalls kann er mit der USB-Versorgungsspannung betrieben werden. Eine Firmware wurde durch eine Community für Feinstaub aus Stuttgart geschrieben (-> Luftdaten.info) . Die Software ist sehr interessant, denn neben verschiedenen Upload-Möglichkeiten der Daten kann man zusätzlich noch ein OLED-Display und einen DHT-22 als Temperatur/Luftdruck-Sensor anschließen. Updates bekommt die Software „on the air“. Weitere Sensoren sind in Planung.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3D-Druck, Fhem-Hausautomation | Verschlagwortet mit | 19 Kommentare

Fhem: Staub-Sensor Sharp GP2Y1010AU

Ich habe lange überlegt, diesen Blog-Beitrag zu schreiben. Kostet ja alles Vorbereitung, Zeit. Aber egal. Ich denke ich schreibe einfach alles mal runter, was mir so einfällt. Für alle die sich nicht bis zu meinem Fazit quälen wollen, kauft Euch lieber den Rehau Luftqualitäts-Sensor, siehe Blog-Beitrag. Alle anderen, viel Spaß beim Lesen dieses Blog-Beitrages.

Initial hat mir Blog-Leser Stefan darauf gebracht, den Feinstaubsensor von Sharp GP2Y1010AU mal zu kaufen, weil er ihn auch benutzt.
Dieser Sensor ist ein Luftqualitäts-Sensor, welcher Staubteilchen „zählt“. Ich möchte jetzt nicht genau auf die Technik eingehen, aber in dem Gehäuse ist eine Infrarot-Diode und ein Photo-Transistor, welche diagonal angeordnet ist und so werden eingehende Staubteilchen registriert und gezählt. Die Teilchen können z. B. aus Zigaretten-Qualm bestehen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

LaCrosse Temperatursensor an Arduino Nano und RFM12B als JeeLink-Ersatz

Jetzt WLAN Gateway mit zwei Transceiver (z. B. LaCrosse Temperatursensoren UND PCA301 Steckdosen) und aktueller Firmware (ein verfügbar!). Modul ist getestet (Testbericht per Mail) in einem 3D-gedrucktem Gehäuse abzugeben.

05.06.2017  Ich habe noch einen  USB-Jeelink-Clone mit RFM 69W (nur für LaCrosse) für  39,90 Euro inkl. Versand abzugeben aus meiner Testumgebung. Alle WLAN- und USB- Jeelinks sind geflashed und getestet. Man bekommt von mir ein Testprotokoll vor dem Verschicken. Infos und Anfrage per eMail.

Update 29.06.2016

wlan lacrosse

selbstgebauter WLAN-Lacrosse / PCA-301 / EC-3000 Transceiver mit NodeMCU und bis zu 3 Transceiver; Schaltung von HCS im Fhem-Forum

 

Ich habe aus meiner Testumgebung einige NodeMCU WLAN Lacrosse-Module mit RFM69W Transceiver abzugeben. Diese sind mit unterschiedlichen Radios (Transceiver) bestückt. Mit einem oder zwei Transceiver oder mit einem Luftdrucksensor. Bei NodeMCUs mit zwei Transceiver könnt ihr bei Euren LaCrosse Temperatursensoren die Temperaturen messen, mit dem anderen Transceiver auf der Platine könnt ihr dann Eure PCA301 Steckdosen die Dosen Schalten oder die Energie messen mit der EC 3000 Steckdose. Der optionale Luftdrucksensor misst Euren Luftdruck und stellt ihn als Plot in Fhem dar. Die Module können OTA (over the air) geupdatet werden. Ihr benötigt also einfach nur noch ein 5 V USB Netzteil, ein USB-Micro Kabel für die Verbindung vom Netzteil zum NodeMCU. Dann einen Zugang zu Eurem WLAN. Die Software, welche aus dem Fhem Forum kommt, wird vom Entwickler weiter gepflegt.

Update 22.12.2015 Jeelink-Clone misst jetzt auch Luftdruck, siehe Blog-Beitrag
IMG_1785

Update: 11.12.2016  Ich habe noch ein paar  Jeelink-Clones (mit CH340 Chipsatz, FTDI-UART auf Anfrage) aus meiner Testumgebung. Bei Interesse, Arduino-Nano und RFM12B oder RFM69W Transceiver komplett zusammengelötet und auf die NEUESTE La Crosse Version 10.1q geflashed für 29,90 Euro inkl. Versand. Funktioniert einwandfrei als Jeelink-Ersatz mit dem Raspberry Pi und von Blog-Lesern getesteten FritzBox 7170 (gemodded). Ebenfalls getestet auf Ubuntu Server 14.04 auf einen Esxi 6.0 Host über ISCSI . Mit diesem JeeLink-Clone (siehe Foto unten), Fhem und einem Temperatur-Sensor (->Blogbeitrag) könnt ihr also sofort loslegen. Ebenfalls könnt ihr Füllstand-Angaben von Eurem Öltank bekommen, Stichwort JeeNode. Das Schalten der günstigen Steckdose, derzeitig als Set bei Amazon.de -> ELV PCA 301 Funk-Energiekostenmonitor mit 1 Funk-Schaltsteckdose funktioniert auch. Anfragen in den Kommentaren oder per eMail. Einzelne Bauteile für Bastler sind auch einzeln als Bausatz – nicht gelötet – erhältlich (Arduino-Nano – CH340 und RFM12B868 MHz für 19,90 Euro inkl. Versand), passende Thermosensoren gibt es bei amazon.de Technoline TX 29 DTH-IT Aussensender Um die Reichweite zu erhöhen, gibt es ein Jeelink-Relay.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation | Verschlagwortet mit , , | 240 Kommentare

EspEasy – Lets control it: Updatemöglichkeiten

Wie meine treuen Blog-Leser wissen, bin ich ein Fan vom ESP-Easy / Lets control it System. Mit einfachen Mikrocontrollern könnt ihr hier Temperaturen messen, Schalter schalten oder auch Daten auf Displays anzeigen lassen. Die Möglichkeiten sind eigentlich fast unbegrenzt, da die Software auch mit gängigen Hausautomations-Systemen wie Fhem oder Domoticz zusammenarbeiten. Mit MQTT und per http können auch Daten von oder zum Mikrocontroller übertragen werden.

Viele fragten mich, wie man die Firmware, welche ständig mit neuen Devices weiterentwickelt wird, updaten kann. Hier ein paar Möglichkeiten.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Hardware | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare