Samsung TV: Die E-Serie mit Sprach- und Gestensteuerung

Bitte auch meinen Erfahrungsbericht zum Samsung UE55F6500 lesen. Dieser TV ist aktueller als die E-Serie!

Bitte auch meinen Blog-Beitrag zum Samsung TV F8590 lesen, F-Serie der 2013er TV-Generation von Samsung -> hier

Update: 11.10.2012 -> Der Musikdienst Spotify ist ab sofort für die Samsung Smart TV – Generation E-Serie (7090 und 8090) verfügbar. Premium-Kunden von Spotify können nun sämtliche Funktionen innerhalb dieser App sofort nutzen. Alle anderen können sich mit einem zeitlich begrenzten Testaccount, den man hier bekommt, ein Bild von Spotify machen. Alle weiteren Informationen stehen in der Samsung-Pressemitteilung.

Update 06.07.2012 -> Jetzt meinen Erfahrungsbericht vom UE46ES7090 lesen. Freut Euch über einen etwas anderen Erfahrungsbericht!

Update 21.03.2012: Die neue E-Serie ist mittlerweile bei amazon.de ins Produktsortiment aufgenommen worden. Leider sind noch keine Produktinfos vorhanden:
Hier ein Beispiel für ein E-Serienmodell: Samsung UE46ES6300 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher (Full-HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2) schwarz
Update 21.01.2012: Ich habe gerade mal in Youtube herumgesurft und geschaut, wo es neue Demos von der Gesten- und Sprachsteuerung gibt. Ein nettes Video habe ich gefunden. Meine Meinung dazu: Alles sehr verbesserungswürdig, mich fragt aber keiner.
So würde ich das zaubern: Als Erstes sollte allgemein ein Feedback vom TV kommen, wenn eine Sprachsequenz korrekt empfangen wurde und man sollte nicht hoffen, ob in dem Gerät überhaupt etwas passiert. Gerade bei „Hi TV“ schaut man gespannt wie ein Flitzebogen auf das Gerät und dann noch „Power on“. Das ist mir alles zuviel.
Meine Meinung sollte es so, wie im normalen Leben gehen:
Man läuft am TV vorbei, sagt „Hi TV – Power on“, das Gerät bestätigt mit einem „OK“, setzt sich vor der Mattscheibe. Anschließend wird eine Fotoaufnahme mit dem noch zu installieren LED-Blitz gemacht, wenn der Raum zu dunkel ist und das Gerät loggt sich automatisch im Hintergrund ins Smarthub ein. Folgende Frage ist eigentlich auch offen. Was passiert wenn die Kamera 2 Personen erkennt mit unterschiedlichen Profilen? Von dem Gestengedöns halte ich gar nichts. Für mich sieht das im Video so aus, als wenn die Hand die Maus simuliert. Herumfuchteln mit einer Tüte Chips in der Hand. …
Update 15.01.2012: Die CES 2012 ist nun zuende und werden schon die ersten Informationen über die neue E-Serie mit Sprach- und Gestensteuerung als interaktiver Grafik gezeigt. Erste Bilder der neuen Serie gibt es auch schon. Ebenfalls ein Youtube-Video.

Ursprünglicher Artikel vom 10.01.2012
Was für einen Start ins neue Jahr: Auf CES in Las Vegas zeigen viele Hersteller aus der Unterhaltungsindustrie, was sie in den letzten Monaten in ihren Entwicklungslabors gewerkelt haben.

Für mich wichtig: Wie gehts es mit den Samsung-TVs weiter?
Das interessiert mich und den meisten Blog-Lesern hier. Also kurz und gut: 2012 wird Dein neuer Samsung TV (E-Serie) aufs Wort hören. Integriert ist in den Top-Geräten der Samsung Smart TVs der Serie E8090 eine Sprach- und Gestensteuerung. Es genügt angeblich zu sagen: TV-Einschalten. Ebenfalls soll die eingebaute Camera Gesten und sogar Gesichter erkennen.

Inhalte teilen mit anderen Geräten: Ebenfalls wird Kommunikation mit den mobilen Endgeräten, wie Handy oder Tablet verbessert: Hier können aufgenommene Fotos direkt aufs TV gebeamt werden. Das geht bei mir schon jetzt mit dem iPhone und iMediashare und meiner NAS mit Twonkymedia.

Smart Hub: Viele Apps sind natürlich auch in der neuen Serie enthalten. Wie diese programmiert wurden, konnte ich aus der Pressemeldung leider noch nicht entnehmen. Wenn ich mal spekulieren darf, hat sich an der Programmierung nicht viel geändert (HTML, CSS, API, JavaScript).

Passende drahtlose Tastatur: Es gibt für die Samsung ES-Serie eine passende drahtlose Tastatur. Damit kann man einfach den Smart Hub bedienen: Samsung VG-KBD1500/ZG Wireless Tastatur mit Fernbedienungsfunktion für Smart TV

Mehr Speed: Durch bessere Prozessoren  (Dual-Core) kann jetzt der Benutzer schneller und einfacher zwischen mehreren Apps hin- und herschalten.

Ich halte Euch mit der Entwicklung und Nachrichten wie immer auf dem Laufenden.

Kann ich die vielen Sender auch am PC sortieren (Kanalsortierung / Sendersortierung?
Dafür haben ich einen Beitrag in meinem Blog geschrieben.

Welche 3D-Brille muß ich für diese Geräte kaufen?
Beispielsweise die Samsung SSG-3100GB/XC 3D-Brille (für TVs der D-Serie, E6100, E6300, E6710, Plasma E-Serie geeignet) schwarz

Evolution-Kit für die E-Serie: Möchtet ihr Euren TV auf dem neuesten Stand bringen, könnt ihr jetzt das Evolution-Kit der E-Serie (z.b. ES7090 und höher) erwerben: Samsung SEK-1000/XC Evolution Kit (Quad-Core-Prozessor, für ES7090- und ES8090-Serie von 2012) Damit erweitert ihr den Prozessor um einen Quad-Core Prozessor und der Smart-Hub bekommt auch ein Facelifting. Alles wird schneller und flüssiger.

Das könnte Euch interessieren:

War der Beitrag für Dich sinnvoll?
  • Genial (0)
  • Interessant (0)
  • Nützlich (0)
  • Langweilig (0)
  • Schlecht (0)
Dieser Beitrag wurde unter Samsung TV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

105 Kommentare zu Samsung TV: Die E-Serie mit Sprach- und Gestensteuerung

  1. slave sagt:

    p.s. das angebotene firmware update ist identich mit dem
    T-MST10PDEUC_1036.0 vom 24.06.2013.
    ist also schon mal 6 monate vorher rausgekommen.
    nur auf spielen geht natürlich nicht weil wie unten erwähnt eine höere version schon installiert ist löööl

  2. slave sagt:

    huhu LeuTz,
    mal eine verstandnisfrage zu den firmware updates;
    ich hab einen samsung ue46es6710 sxzg. als ich den 07.2012 gekauft habe war die firmware bei samsungs website bei version T-MST10PDEUC_1023.2, bis dezember 2013 war die version T-MST10PDEUC_1042.0.

    Wie kann es dann sein, das am 22.01.2014 ein update auf der website steht mit version T-MST10PDEUC_1036.0 ?
    was natürlich vom tv nicht akzeptiert wird weil version nidriger ist wie die vom dez.2013

    lg slave

  3. Sven sagt:

    Hallo Paulchen:
    Zuerst einmal Plex besteht aus 2 Teilen einem Server und einem Client. Der Client ist die Samsung Plex App. Den Server installierst Du auf Deinem Heim-PC, Notebook, NAS, Server, was halt immer Du nutzt um Filme, Fotos oder Musik zu speichern und verwalten. Mit Plex kannst Du wie bei DLNA diese Medien an andere Geräte streamen. Das heißt die werden dann an den anderen Geräten wiedergegeben.

    Im Unterschied zu DLNA, welches im Grunde so ähnlich ist, als ob Du die Festplatte mit Deinen Dateien direkt am TV anschließen würdest (wobei bei DLNA, diese Daten zentral auf einem Server/Netzwerkfestplatte liegen und nicht an jedem Gerät extra vorgehalten werden müssen), bietet Plex noch Meta-Informationen. D.h. Plex lädt zu Filmen, Serien die passenden Poster, Inhaltsbeschreibungen, Untertitel. Alles das unter einer schönen Oberfläche, es merkt sich an welcher Stelle Du das letzte mal einen Film aufgehört zu schauen hast und setzt den Film dort fort, usw usf.

    Was das Evolutionkit angeht, hier bei Carsten ist ein netter Bericht dazu verfasst worden, der vielleicht ein paar Deiner Fragen beamtwortet:
    http://stadt-bremerhaven.de/samsung-sek-1000-smart-tv-evolution-kit-ausprobiert/

    Viele Grüße
    Sven

  4. paulchen sagt:

    @Sven
    Hey Sven,

    danke für dein Kommentar.
    Grundlegend stimm ich dir voll und ganz zu und teile deine Ansichten. Mir ist es nicht wichtig ob mein Fernseher Sprach-, oder Gestensteuerung hat. Ich möchte mein Gerät (mit dem ich auch sehr zufrieden bin) nicht sofort upgraden sondern habe eben genau diesen Austausch vorab gesucht. Ob nun bereits Erfahrungen mit dem Gerät oder einfach andere Sichtweisen über die man sich unterhält. (Pro & Contra)

    Ich hatte mir zur Zeit des Kaufes gedacht wenn es die Möglichkeit geben sollte das Gerät irgendwann mit „neuerer“ Technik aufrüsten zu können wäre das sicherlich eine alternative zu einem Neukauf.

    Natürlich muss man dies dann abwägen bzw. Kosten/Nutzen/Neugerät im Verhältnis sehen.

    Da ich seiner Zeit ausschließlich bei Samsung einige Infos zur „Aufrüstbarkeit“ gefunden habe, war dies u.a. ein Kaufkriterium.
    Es verwundert mich, dass es relativ schnell ging mit solch einem „Aufrüst-Kit“ ich hätte damit frühestens in 2-3 Jahren gerechnet umso erstaunter war ich als ich es plötzlich in den Händen hielt. Aber es ist natürlich in fast allen Bereichen so, dass das erworbene Produkt mit Kaufdatum schon wieder veraltet ist….. 🙂

    Daraufhin habe ich nun nen bisschen nach ersten Erfahrungsberichten/Meinungen im Netz gesucht. Da ich diesen Blog zum Thema Samsung/SmartTV sehr interessiert verfolge, wollte ich dieses Thema einfach mal ansprechen. 🙂

    Die Verbesserung die ich mir davon erhoffe, mh schwierig, evtl. Geschwindigkeitszuwachs der Software während der Verarbeitung, bessere/größere Zwischenspeicherung von Daten über das Heimnetzwerk/Internet (puffern), flüssigeres System an sich.

    Gibt es Plex auf deutsch?
    Nutze zur Zeit Watchever und muss sagen bin sehr zufrieden, ist dies vergleichbar mit Plex?

    thx für´s Feedback

    gruß
    paulchen

  5. Sven sagt:

    @paulchen:
    Folgendes Zitat von Dir macht mich stutzig: „… mir jedes halbe Jahr ein neues Gerät anzuschaffen.“

    Du hast ein Gerät von Samsung, welches gerade mal ein gutes halbes Jahr ist und möchtest schon updaten ???

    Nicht falsch verstehen, Du kannst das natürlich gerne tun. Aber ich frage ich wirklicklich, ob das irgendeinen Sinn macht. Hat die neue F-Serie so tolle Features, die Dein Gerät nicht hat. Ohne es besser zu wissen, ich kann es mir kaum vorstellen.

    Ich habe immernoch meinen vor 3 Jahre gekauften 40 Zoll C750 und alles was ich bis jetzt gesehen habe (ok, ich schaue wirklich nur selten was die neuen TVs so können), ist mir noch nichts untergekommen, was wirklich einen neuen TV gerechtfertigt hätte. Gesten-, Stimmensteuerung des TVs brauche ich nicht. Was das Smart Hub angeht, reicht mir mein Internet@TV mit Skype und vor allem Plex (sehr zu empfehlen).

    Ich frage mich, was soll denn durch das Samsung Kit verbessert werden?

    Allgemein würde ich eher von solchen Kits abraten. Die Idee mag ja gut sein. Aber es müsste erstens eine deutliche Verbesserung bringen um gerechtfertigt zu sein. Und zweitens ist der Preis von 300 Euro lachhaft hoch. Da würde ich lieber warten, das Geld sparen und in ein paar Jahren wieder einen neuen TV kaufen.

    Aber vielleicht schilderst Du einfach mal, was Du Dir von der Box erhoffst?

    Viele Grüße
    Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.