iPhone 4s – ein Erfahrungsbericht

Dieser Beitrag wird von mir nicht mehr gepflegt, weil ich das Gerät nicht mehr besitze.

Update 25.01.2012:Das Akku-Problem ist für mein Gerät gelöst. Nach ein paar Test-Ladungen innerhalb der letzten Wochen verhält sich das iPhone 4S normal und ohne Phantom-Nutzung. Laufzeit bei mir 2-3 Tage. WLAN an, GPS an, Siri an, 3G an (nachts aus), iCloud an

Update 07.01.2012: Der Bug tritt nur noch manchmal nach dem Update auf iOS 5.0.1 (9A406) auf. Keine Ahnung warum, ich habe jetzt fast 2 Wochen Ruhe gehabt, Akkulaufzeit bei fast 2 Tagen mit mitteläßiger Benutzung (das heißt schon was bei mir). Wenn dieser Bug auftritt ist das Gefrickel natürlich gross diesen wieder entfernen. Dazu habe ich noch keine Lösung. Das zeigt meiner Meinung aber, das dieses ein Software-Bug ist.
Update 20.12.2011: Robin forscht – ist ja klar bei einem 600 Euro teuren Handy. Bei so einem geringem Preis ist der Benutzer der Tester. Das Problem von gestern habe ich möglicherweise hiermit gelöst. Der letzte Satz ist der Entscheidende: To confirm that you’ve successfully restored, verify that the version is now iOS 5.0.1 (9A406) in Settings > General > About.
Update 19.12.2011: Noch ein Problem gefunden: Manchmal (und ziemlich häufig.. entsperrt er meine Sim-Karte nicht, obwohl ich dir richtige PIN eingegeben habe. Im Display steht dann Entsperren – Bitte warten. Akku Probleme bestehen immer noch!

Probleme mit der Akku-Laufzeit Eures iPhone 4S? Lest dazu auch meinen zweiten Beitrag Das Problem vom 19.12.2011 tritt auch bei 5maligem Versuchen nicht mehr auf.

Ich möchte jetzt nicht wie alle anderen 1000 Websites im Internet oder in den Print-Medien das neue Apple iPhone 4s lobhudeln und die langweilige Abfrage  nach dem heutigen Wetter in meiner Region testen. Ich gehe davon aus, dass ihr schon selber die einschlägen Tests und Informationen auf anderen Sites gelesen habt.

Die Firma eteleon hat mir nun das iPhone 4s 16GB EU-Version nach 4-wöchiger Wartezeit in weiß über eBay (-> iPhone 4s Übersicht bei eBay.de) mit einem attraktiven Pre-Paid-Angebot geschickt. Da ich mit elektronischen Geräten immer sehr vorsichtig umgehe, habe ich sofort bei Amazon.de  (-> iPhone 4s bumper) einen passenden Bumper (quasi einen Rahmen aus Gummi) und eine Schutzfolie bestellt. Foto siehe unten.
Die Verpackung vom iPhone 4s war – wie üblich bei Apple – spärlich, also nur das notwendigste auf kleinsten Raum. Ist ja eigentlich auch logisch, 4 Millionen Pakete zu stapeln, da fängt die Logistik schon bei der Verpackung an.

Ausgepackt und angeschlossen
Der eingebaute Akku vom iPhone 4s war initial nur mit 5% geladen, also das Gerät erst mal an die Ladestation, bzw. verbinden über USB am PC. Kleiner Tipp schon mal: Nicht jede PC-USB Schnittstelle leistet die erforderliche 5 V am Ausgang  bzw. liefert den benötigten Strom für den Ladevorgang. Also später drauf achten, dass das Ladesymbol im Display vom iPhone 4s auch wirklich das Laden signalisiert.

Die Krux mit der Freischaltung der Simkarte
Das iPhone muss registriert werden. Normalerweise geht das über iTunes, die Software, mit der man das Gerät verwaltet.

Das klappte bei mir aber nicht, ich musste die auf micro-Sim herausgebrochene SIM-Karte von discoplus nehmen und in das Gerät einfügen. Alles sehr umständlich! Um den Schieber für die Sim-Karte herauszufischen, benötigt man einen spitzen Gegenstand, z. B. eine Büroklammer. Die Metallnadel lag auch in der Verpackung bei, ich habe das aber zu spät gesehen.

Also reingeschoben und gut ist. Nächstes Problem: Das Gerät verlangt zur Inititialisierung eine Simkarte ohne Sim-Pin. Das hätte man vorher wissen müssen, also Karte wieder raus, die Sim-Karte wieder in der herausgebrochenen orginal- Sim-Fassung hineingepresst und ab in ein altes Nokia-Handy damit. Wie bitte? Man benötigt ein zweites Handy, um dort erst mal den (vorgegebenen) Provider-Pin abzuschalten? Ich würde mal sagen: Punktabzug. Ich habe kurz im Netz gegoogled, ob ich irgendwas falsch gemacht habe, aber Google hat mir auch nur ausgespuckt: Altes Handy nehmen, PIN Abfrage abschalten und Sim-Karte wieder ab ins neue Handy. Grausig!

Update: 16.11.2011: Möglicherweise funktionierte der Aktivierungsdienst zu diesem Zeitpunkt nicht, als ich das ausprobiert habe. Blog-Leser (siehe unten) haben mir berichtet, das man weder iTunes benötigt noch die PIN-Abfrage abschalten muss. Das nehme ich mal so hin 🙂

Das iPhone 4s, die Hardware
Ich habe bis heute das in die Jahre gekommene HTC-Touch mit Windows 6.1 benutzt. Ich war mit dem Gerät super zufrieden:  Klein, Leistungsstark und mit den chinesischen Akkus (-> Dealextreme) auch eine lange Standby-Zeit. Mit der Synchronisation vom HTC-Touch und Outlook habe ich immer Schwierigkeiten gehabt, und war immer langsam und nervig.
Datenübertragung mit GPRS (war eben damals Stand der Technik) hatte auch funktioniert, aber eben: langsam.
3 Jahre später mit iPhone 4s, der pure Luxus, Retina Display, GPS-A, UMTS, Bluetooth, wertiges Gehäuse, neue Technologie mit allem Pipapo. Ist schon der Hammer, was man in 3 Jahren Entwicklungszeit alles bewerkstelligen kann.

Schwachpunkt: Der Akku

Update: 25.01.2012: Die nachfolgenden Zeilen kann ich jetzt nicht mehr so unterschreiben. Bei meinem Gerät gab es eine Phantomnutzung, siehe Beitrag weiter oben. Nun verhält sich das Gerät (WLAN an, 3G an, Siri an, GPS an, BT aus) normal.
Hallo, liebe Ingenieure von Apple: Dass neue Technologien (Telefon, UMTS, GPS, Bluetooth, Duo-Core Prozessor) in einem so kleinem Gerät auch ziemlich viel Strom ziehen, habt ihr wohl anscheinend nicht gedacht, oder? Ich kann es mir nicht erklären, warum ihr so einen leistungsarmen Akku in das Gerät eingebaut habt. Ein kleiner Test nach 2 Tagen Betriebszeit: Akku aufgeladen, alle Programme beendet, Telefonmodul aus, Blutooth aus, GPS und WLAN aus. Das Handy liegt also dort wie ein Sandkorn in der Wüste. Nach 4 Stunden fehlen mir 5% Speicherkapazität! Ich frage mich, warum? Dann kann es doch nur so sein, dass da noch irgendwelche Dienste unter Volldampf laufen und diese am Akku saugen. Ich denke da beispielsweise an irgendwelche Timer zu Erinnerungszwecken (Watch-Dogs). Ok, aber das kostet mich 5%, ich würde mal sagen,  schlechte Schaltungs-Dimensionierung. Da ist jeder 5 Euro-Wecker von Aldi stromsparender. Ich möchte auf dieses Thema nicht weiter rumhacken, ich gehe davon aus, das die mittlerweile 4 Millionen Käufer sich beschweren und Apple das Problem behebt. Da das Gerät unten zwei Schrauben hat, besteht später die Möglichkeit, den Akku zu tauschen und ggf. in einer China-Garage (-> deal-extreme) einen günstigen Nachbau-Akkus zu bekommen. Ich habe das bei meinem HTC-Touch jahrelang auch so gemacht.

Das iPhone 4s, die Software
Ein Grund, weshalb ich mir das iPhone 4s zugelegt habe, waren die positiven Erfahrungen mit meinem iPod-Touch 4G.

Diesen hatte ich eigenlich nur gekauft, um einen vernünftigen MP3-Player zu besitzen. Ich habe aber schnell bemerkt, was für ungeahnte Möglichkeiten der iPod-Touch bietet, siehe meine Blog-Beiträge hier. Ein Multitalent eben.
Mir fehlte bei diesem Gerät eigenlich nur das GPS-Modul, um beispielsweise meine Jogging-Strecken zu tracken oder auch das Gerät als Navi zu benutzen.
Mit dem iPhone 4s ist diese Lücke geschlossen worden. Zum Joggen nehme ich die Runtastic-App und fürs Navi zunächst die Skobbler-App. Durch die GPS-A Lokalisierung wird das GPS-Signal schnell gefunden.

Wichtig war es auch für mich, das iPhone 4s als Fernbedienung für mein Samsung-TV zu nutzen. Die dazu notwendige App funktionierte auf meinem iPod-Touch 4g ganz gut.

Das iPhone 4s, Siri
Ich möchte hier jetzt nicht über die standardmäßigen Vorzüge eingehen, da gibt es auf der Apple-Website genug zu lesen.
Für mich war Siri ein entscheidendes Kauf-Kriterium und nicht dessen Vorgänger das iPhone 4. Die Qualität der Spracherkennung hat mich schon vor dem Kauf überzeugt. Wenn man bedenkt, das die Software laut sich noch im Beta-Stadium befindet, kommt in nächster Zeit noch richtig was auf uns zu.
Ich habe Siri mal im Live-Betrieb getestet (also mit den beschriebenen Möglichkeiten, die auf der Apple-Website gezeigt werden). Ich muß ehrlich sagen, ich war positiv überrascht. Getestet habe ich Siri beispielsweise im Auto, und von dort versucht, einen Termin festzulegen. Auch kompliziertere Sachen wie: Ändere mir den Termin von Montag 17.30 auf Dienstag 17.15. Siri hat mich fehlerfrei verstanden. Mir fällt auch alles Mögliche beim wöchentlichen Joggen ein. Also spreche ich mit Siri während des Joggings ins virtuelle Ohr, und sie versteht es. Beim mitgelieferten Headset klickt man einfach länger auf die längliche Fläche und schon meldet sich Siri. Das iPhone 4S habe ich in mein Sport Armband verstaut. (-> kaufen für 3 Euro bei Dealextreme inkl. Versand). Gesteuert wird die Musik und Siri über das iPhone-Headset.

Was mir derzeitig wirklich noch fehlt, ist das Starten von externen Apps, wie zum Beispiel:

  • Starte Navigationssystem
  • Wie lang ist der Stau von Düsseldorf nach Bottrop
  • Öffne das Garagentor
  • Schalte das Licht / Heizung an
  • Was läuft heute im TV-Programm?
  • Wann hat Mark Mustermann Geburtstag?
  • Bitte Onkel Fritz anrufen

Ich habe es auch nicht hinbekommen Erinnerungen (Aufgaben) in einem speziellen Programm abzulegen, bspw. in Microsoft Exchange oder in einer anderen App wie Evernote oder Wunderlist zu portieren.

Ein paar Tipps noch, wie man die derzeitig den beschränkten Funktionsumfang noch etwas erweitern kann. Hierzu wird einfach Google aufgerufen und durch die durchdachte Google-Funktionalität klappen auch einige Suchanfragen von Siri:

  • Siri als Taschenrechner: Suche 4 x (kreuz) 4 , oder Suche 10 Prozent von 60
  • Siri als Währungsumrechner: Suche 40 Euro in Dollar

Notwendige Bandbreite für Siri-Suchanfragen:
Siri funktioniert nur bei 3G oder WLAN-Zugang. EDGE wird nicht unterstützt.

Siri und der Datenschutz
Ich frage mich, warum die Datenschutzbeauftragten noch nicht auf die Siri-Technologie angesprungen sind. Denn: Das gesprochene Wort wird nicht lokal im 4s verarbeitet, sondern schön in Pakete zusammengepakt und via 3G bzw. WLAN direkt an das Apple-Rechenzentrum Richtung Amerika portiert und dort ausgewertet. Da das RZ natürlich erkennt, von welchem Handy die Information ausgeht (Telefonnummer / IMEI / Seriennummer), kann man aus den per Siri übertragenen Wort-Daten ein nettes Persönlichkeitsprofil stricken. Also: Rufe meine Schwester Helga Schlawuttke per Handy an; Notiz: Ich benötige meine Diabetiker-Pillen von der Apotheke Biber in Biberach; Termin: Mache mir einen Termin beim Porsche-Händler in Stuttgart usw. Die zukünftigen Werbe-Kunden werden sich in Zukunft nach diesen persönlichen Informationen reißen. Datenlecks / Hacks natürlich nicht mit eingerechnet. Wie der Datenweg zu den Apple-Server vonstatten geht, ist -> hier ganz gut beschrieben.

Grobe Feinheiten 🙂
Um das iPhone 4s vor unschönen Kratzern auf der Front- und Rückseite zu schützen, habe ich mir bei amazon.de die mumbi Displayschutzfolie iPhone 4 4S „CrystalClear“ – 3 x VORDERseite & 1 x RÜCKseite – Displayschutz iPhone 4G unsichtbar! iPhone4 Schutz! gekauft. In der Verpackung waren 3 Folien für die Vorderseite und eine Folie für die Rückseite enthalten. Bei einer 3er Packung könnte ich schon mal eine Folie verballern.

Das Aufbringen der Folie war relativ einfach, weil ich mich nicht ganz an die Bedienungsanleitung gehalten habe. Anstatt die Folie von unten auf das iPhone zu übertragen, habe ich begonnen, die Folie von der Seite aufzutragen. Warum? Es sind in der Folie Aussparungen für Lautsprecher und Kamera zu sehen, und die sollten natürlich im Idealfall übereinander liegen. Also den Weg der geringsten Entfernung (vom Rand zur Mitte) genommen und langsam die Folie in einem Ruck aufgetragen. Anschließend mit einer Kreditkarte und leichtem Druck die Schutzfolie dauerhaft versiegelt. Ergebnis: Blasenfreies Display und die Aussparungen liegen genau da, wo sie sollen. Foto siehe unten.
Ich bin mal gespannt, wie sich die Folie im Langzeittest und in Extrembedingungen wie Hitze, Kälte, Feuchtigkeit usw. verhält.

Zum weiteren Schutz des iPhones und meiner Meinung nach optischen Verbesserung habe ich mir einen knallgrünen Bumper zugelegt, diesen hier:  iPhone 4S/4 Duotone Apple Bumper Case Grün und Schwarz

Zubehör gibt es günstig beim China-Mann
Benötigt man ein zusätzliches Ladegerät, iPhone 4s-Kabel oder Schutzfolien für das neue iPhone 4s, kann man bei Dealextreme extrem günstig kaufen. Der Versand aus China ist kostenlos, die Wartezeit auf die Ware dauert ungefähr 2 Wochen. Möchte man nicht so lange warten, kann man natürlich auch bei amazon.de (-> z. B. Mumbi-Folie) zuschlagen. Da beträgt die Lieferzeit 1 – 2 Tage je nach Produkt.

Seitliches Aufbringen der Mumbi Crystal Clear Displayschutzfolie

Blasenfreies iPhone 4s mit mumbi schutzfolie

Fazit:

  • Derzeitig ist das iPhone 4s gerade wegen der geringen Laufzeit des Akkus (Firmware 5.01)  nur bedingt zu empfehlen. Wenn ich jeden Tag das Gerät an die Ladestation hängen muss, ist es für mich nur bedingt zu gebrauchen, 3 Tage sind bei mir Pflicht bei normalen Telefon-Gebrauch.
  • Negativ finde ich den beschnittenen Funktionsumfang bei Siri für die deutsche Sprache, die amerikanische Version kann jetzt schon viel mehr.

Das könnte Euch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Apple-Pie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Responses to iPhone 4s – ein Erfahrungsbericht

  1. Robin sagt:

    @Michael,
    ja war so, ist jetzt aber alles Schnee von gestern. Ich habe den Passus im Beitrag angepasst. Jetzt alles ok.
    /LG
    /robin

  2. Michael sagt:

    der Akku kam mit 5% Ladung? Also bereits in der OVP tiefenentladen? Und wahrscheinlich lässt sich der Akku nicht ohne die Schraubendreher mit abgerundeten Ecken wechseln? 😉

  3. Pingback: iPhone 4S und die Akkulaufzeit – mein Erfahrungsbericht und Tipps | Robins Blog

  4. Robin sagt:

    Hallo Florian,
    wie schon in einem Kommentar erwähnt hat die „Aktivierung“ nicht geklappt, warum auch immer.
    Das Problem mit Onkel Fritz ist auch gelöst (werde ich gleich mal im Beitrag löschen). Wenn Onkel Fritz aber 2 Nummer hat Privat / Mobil werden die Nummern vorgelesen und das dauert. Ob es eine Möglichkeit gibt zu sagen Rufe Onkel Fritz mobil an, habe ich noch nicht getestet.
    Über die iPhone 4S cam gibt es zahlreiche Tests und Berichte, deshalb habe ich es im Beitrag nicht behandelt.
    Ich habe derzeitig Erfolgserlebnisse zu melden bzgl. Akkuleistung. Vielleicht blogge ich da später mal drüber, und schreibe, was man alles abschalten sollte.
    LG
    /robin

  5. Florian sagt:

    Hallo,

    – Die PIN Abfrage bei der Aktivierung kann man einfach ignorieren, insofern man ein WLAN Netz zur Verfügung hat über das man das Gerät aktivieren kann. Dann braucht man auch kein iTunes.

    – Die Limitierung von Siri auf deutsch liegen im Moment eher daran, das wolfram alpha nur Englisch versteht.

    – „Onkel Fritz anrufen“ sollte eigentlich gehen

    – Was meiner Meinung nach noch komplett Fehlt ist ein Bericht über die Kamera im iPhone 4S…

  6. Robin sagt:

    @Sven,
    wenn du dich auf andere verlässt, dann bist du verlassen. Was mich wundert, da verkauft ein Konzern 4 Millionen iphones, machen Marketing ohne Ende und denen fällt nicht auf, das irgendwelche Apps oder auch Hardware ziemlich am Strom nuckeln? Ist mir ein Rätsel.
    Ich bilde mir mein eigenes Urteil, wenn in naher Zukunft keine Besserung sehe, geht es wieder weg.
    LG
    /robin

  7. Sven sagt:

    Hmm,

    ich würde auf die Suche verzichten, da Apple ja selber versucht die Ursache zu finden.
    Das Update auf iOS 5.0.1 hat die Lage übrigens eher verschlimmbessert (nach aktuellen Berichten).

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  8. Robin sagt:

    @djselcuk,
    auch nur ein Tag bei so gut wie keiner Beanspruchung? Ich habe bis jetzt den iPod-Touch benutzt, da hatte ich batterietechnisch überhaupt keine Probleme. Beim 4S bin ich echt enttäuscht, aber ich suche da jetzt noch die Ursache. Das 3G-Modul und das WLAN-Modul ziehen unheimlich viel Strom meiner Meinung nach. WLAN sogar noch mehr als bei meinem iPod-Touch 4G (IOS 5.01).
    LG
    /robin

  9. djselcuk sagt:

    Batterielaufzeit ist für mich, wie bei jedem anderen iphone

  10. Robin sagt:

    @djselcuk,
    hat bei mir beides nicht geklappt, sonst hätte ich ja nicht gemeckert.
    Wie siehts bei Dir mit der Batterielaufzeit aus?
    LG
    /robin

  11. djselcuk sagt:

    Habe bisher so viele Iphones aktiviert und nicht einmal musste ich den PIN Schutz rausnehmen. Man muss halt die PIN eingeben um die Karte so zu entsperren.

    Außerdem kann man seit IOS5 das Iphone auch ohne Itunes aktivieren.
    Alles in allem ein schlechter Bericht für mich

  12. Sven sagt:

    @Michael:
    Es stimmt natürlich, dass Smartphones nicht an die Standby-Zeiten von den guten alten Handys herankommen (die lagen ja durchaus bei über 1 Woche ohne laden).
    ABER, das iPhone 4S ist besonders schwach auf der Laufzeitbrust. Während das „alte“ iPhone 4 mit 300 Stunden Standby angegeben wurde, liget dies beim 4S bei 200 Stunden.

    Zum Vergleich das Samsung Galaxy S wird (unter 3G) mit 576 Stunden Standby angegeben. Das sind Herstellerangaben, von daher darf man Samsungs Angabe ruhig kritisch sehen. Aber selbst wen man es halbiert kommt man (ungefähr) auf die 300 Stunden des iPhone 4.

    Das 4S hat defenitiv Probleme mit der Laufzeit (ich vermute mal, das da irgendwas im OS noch nicht so läuft wie es soll).

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  13. Michael sagt:

    Toller Bericht, aber die Akkulaufzeit ist doch eher normal. Mein Galaxy S schafft bei normaler Nutzung (Internetnutzung, Telefonieren etc.) auch nicht mehr als 1 Tag.
    Nur mit ausgeschalteter Datenverbindung schaffe ich auch 4 Tage, aber das ist ja nicht der Sinn eines Smartphones, oder?

  14. Mark sagt:

    Danke für den tollen Bericht. Du sprichst mir aus der Seele, vorallem was die Akkuleistung angeht. Update auf 5.0.1 hat leider gar keine Verbesserung gebracht und ich muss spätestens nachmittags laden und habe sogar immer ein externes Akku-Pack dabei.
    Bei Siri bin ich zuversichtlich, dass noch einiges nachkommt, was es in USA schon gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.