FHem: Luftqualität messen mit dem MH-Z14 / MH-Z19 CO2 sensor und ESPEasy WeMos

Update 16.04.2018 Anpassung Fhem-Script

Auf gehts in einer neuen Runde zur Messung der Luftqualität bei Euch zuhause. Obwohl mein Feinstaubsensor-Blog-Beitrag und dessen Display ein voller Erfolg ist, habe ich mich noch mal umgesehen, was es sonst noch für Sensoren für die Messung der Luftqualität gibt. Ich hatte vor ein paar Jahren mir die Luftqualitätssensoren von Voltcraft / Rehau angeschafft, welche immer noch ihren Dienst tun. Negativ an den Dingern fand ich, das diese über USB direkt an dem Raspi angeschlossen werden müssen. Ebenfalls läuft im Hintergrund immer ein kleines C-Programm, welches in einigen Abständen Fhem mit Daten versorgt. Kommt Zeit, kommt neue Technik.

 

Die Entwickler von ESPEasy seit einiger Zeit in dem Sammelsurium von Modulen das MH-Z14 / MH-Z19 CO2 Modul hinzugefügt. der MH-Z19 ist ein preiswerter CO2 Sensor, der aber noch einen Mikrocontroller benötigt, um seinen Dienst zu tun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Sensoren | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

LaCrosse Temperatursensor an Arduino Nano und RFM69W als JeeLink-Ersatz

Wieder da: 06.04.2018 USB-Jeelink-Clone (RFM69W) fertig geflashed (Lacrosse oder Davis Vantage) und getestet mit ioBroker und Fhem fuer 22,90 Euro inkl. Versand (Deutschland) abzugeben!

15.04.2018 Jetzt WLAN Gateway mit zwei Transceiver (z. B. LaCrosse Temperatursensoren und PCA301 Steckdosen) und aktueller Firmware. Modul ist getestet (Testbericht per Mail) in einem 3D-gedruckten Case abzugeben.

LGW mit 2 Transceiver

Alle WLAN- und USB- Jeelinks sind geflashed und getestet. Man bekommt von mir ein Testprotokoll vor dem Verschicken. Infos und Anfrage per eMail. Jetzt auch in weißen Gehäuse (PLA) verfügbar.

Update 29.06.2016

wlan lacrosse

selbstgebauter WLAN-Lacrosse / PCA-301 / EC-3000 Transceiver mit NodeMCU und bis zu 3 Transceiver; Schaltung von HCS im Fhem-Forum

 

Ich habe aus meiner Testumgebung einige NodeMCU WLAN Lacrosse-Module mit RFM69W Transceiver abzugeben. Diese sind mit unterschiedlichen Radios (Transceiver) bestückt. Mit einem oder zwei Transceiver oder mit einem Luftdrucksensor. Bei NodeMCUs mit zwei Transceiver könnt ihr bei Euren LaCrosse Temperatursensoren die Temperaturen messen, mit dem anderen Transceiver auf der Platine könnt ihr dann Eure PCA301 Steckdosen die Dosen Schalten oder die Energie messen mit der EC 3000 Steckdose. Der optionale Luftdrucksensor misst Euren Luftdruck und stellt ihn als Plot in Fhem dar. Die Module können OTA (over the air) geupdatet werden. Ihr benötigt also einfach nur noch ein 5 V USB Netzteil, ein USB-Micro Kabel für die Verbindung vom Netzteil zum NodeMCU. Dann einen Zugang zu Eurem WLAN. Die Software, welche aus dem Fhem Forum kommt, wird vom Entwickler weiter gepflegt.

Update 22.12.2015 Jeelink-Clone misst jetzt auch Luftdruck, siehe Blog-Beitrag
IMG_1785

Update: 11.12.2016  Ich habe noch ein paar  Jeelink-Clones (mit CH340 Chipsatz, FTDI-UART auf Anfrage) aus meiner Testumgebung. Bei Interesse, Arduino-Nano und RFM12B oder RFM69W Transceiver komplett zusammengelötet und auf die NEUESTE La Crosse Version 10.1q geflashed für 29,90 Euro inkl. Versand. Funktioniert einwandfrei als Jeelink-Ersatz mit dem Raspberry Pi und von Blog-Lesern getesteten FritzBox 7170 (gemodded). Ebenfalls getestet auf Ubuntu Server 14.04 auf einen Esxi 6.0 Host über ISCSI . Mit diesem JeeLink-Clone (siehe Foto unten), Fhem und einem Temperatur-Sensor (->Blogbeitrag) könnt ihr also sofort loslegen. Ebenfalls könnt ihr Füllstand-Angaben von Eurem Öltank bekommen, Stichwort JeeNode. Das Schalten der günstigen Steckdose, derzeitig als Set bei Amazon.de -> ELV PCA 301 Funk-Energiekostenmonitor mit 1 Funk-Schaltsteckdose funktioniert auch. Anfragen in den Kommentaren oder per eMail. Einzelne Bauteile für Bastler sind auch einzeln als Bausatz – nicht gelötet – erhältlich (Arduino-Nano – CH340 und RFM69w 868 MHz für 15,90 Euro inkl. Versand), passende Thermosensoren gibt es bei amazon.de Technoline TX 29 DTH-IT Aussensender Um die Reichweite zu erhöhen, gibt es ein Jeelink-Relay.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Sensoren | Verschlagwortet mit , , , | 264 Kommentare

FHem: Wäsche ist fertig – Sensor

Eigentlich sollte es eine kleine Wochenendaufgabe werden. Problem: Unten im Keller steht die Waschmaschine und man läuft gefühlt 200 mal die Treppen rauf und runter, um zu sehen ob die Waschmaschine / Trockner fertig ist.

Als Lösungsansätze schlage ich 2 Möglichkeiten vor.
Möglichkeit 1: Mit einem PCA 301 (s. Blogbeitrag Jeelink) die aufgenommene Energie laufend messen und per Notify in Fhem vergleichen, bis nur noch wenig Strom fliesst. Anschließend per Telegram benachrichtigen lassen.
Möglichkeit 2: Einen kleinen Lichtabhängigen Lichtsensor vor dem Display der Waschmaschine kleben, der laufend beobachtet, ob die LED „Wäsche fertig“ irgendwann an geht.Möglichkeit 1 ist vielen zu teuer, so eine Steckdose mit Transceiver kostet ungefähr 40 Euro (s. amazon PCA301). Deshalb bespreche ich heute Möglichkeit 2 mit Euch.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Sensoren | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare

Vorgestellt: Raspberry Pi 3 B Plus

Ich habe es wieder getan. Der neue Raspberry Pi 3 B + schmückt meine kleine Elektronik-Werkstatt. Nur, was macht man nun damit? Was sind die neuen Besonderheiten?

Im Grunde ist es nur ein Upgrade vom alten Raspberry Pi 3. Es wurde also an den Hardware-Komponenten einiges auf den neuesten Stand gebracht.

Höher getakteter Prozessor: 1.4 GHz
Verbessertes WLAN: wlan a/c
Verbessertes LAN: 1 GB
Bluetooth 4.2
Möglichkeit den Raspi über PoE zu versorgen mittels eines Zusatzmoduls (HAT)
Verbesserte Klimaregulierung

Ansonsten ist der Formfaktor zum Glück gleich geblieben. Ihr könnt Eure Gehäuse also weiter verwenden.

Ich habe mir von Thingiverse ein schönes Gehäuse gedruckt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Hardware | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Fhem: Tablet UI neue Sensoren aufs Display gebracht

Nachdem meine Tablets mittlerweile über 2 Jahre mit dem Tablet UI und AMAD laufen, habe ich dieses Woche einige neue Sensoren zur Darstellung gebracht. Das 30 Euro Tablet mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel läuft immer noch performant, selbst bei 24/7 Beleuchtung. Ich würde gerne ein iPad dafür benutzen, aber für eine Spielerei ist mir doch der Preis zu hoch.

Zum einen habe ich 2 Feinstaubsensoren seit einigen Monaten im Einsatz, welche den Feinstaub in der Wohnung und auch draußen auf dem Balkon messen. Mehr Informationen über Feinstaubsensoren gibt es bei mir hier.

Weiterhin habe ich die Stati von „Fenster auf und zu“ herausgeworfen und stattdessen die Außentemperatur und Innentemperatur / Luftfeuchte in verschiedenen Farben dargestellt. Ich messe nach wie vor die Temperaturen mit dem Jeelink (bzw. jetzt das LaCrosse Gateway) und den LaCrosse TX 29 DT-H 

) Sensoren, welche Temperatur und Luftfeuchte messen.

Das Abfall Plugin von Fhem ist bei mir immer noch im Einsatz und funktioniert tadellos. Diese Modul greift auf den Google Kalender zurück, bei welchem ich einmal im Jahr den örtlichen Müll-Abfuhrplan importiere.

Benzinpreise bei der örtlichen Tankstelle greife ich auch ab.

Bitcoin liefert aus einem externen Device über MQTT Daten von coinbase jede Minute. Im Grunde unlogisch, weil man besser aus Fhem Daten vom Dienstleister hätte abgreifen könnte und an TabletUI verteilen könnte. Ich hatte jedoch einen Bitcointicker programmiert und ihn zusätzlich einen MQTT Push-Service eingebaut. Weitere Informationen über den Bitcoin-Ticker findet ihr in meinem Blog hier.

Ein Wunsch wäre natürlich, wenn ich mein altes Tablet in Rente schicken könnte und mein Amazon Show diese Seite anzeigen  könnte.

Wie siehts bei Euch aus? Nutzt ihr auch das Tablet UI ggf. mit dem neuen AMAD 4.0?

 

Veröffentlicht unter Fhem-Hausautomation, Tablet PC | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Angetestet: Gigaset GS 370 plus

Update 29.05.2018 Neues Gigaset GS185 veröffentlicht -> Blog-Beitrag
Update 04.03.2018 Neues Update verfügbar GIG_GS370_plus_S105, mit verbesserte WLAN Stabilität und Sicherheitspatches Stand Nov. 2017
Update 05.02.2018 VOLTE mit diesem Gerät möglich, siehe hier
Update 11.12.2017 Neues Update verfügbar! GIG_GS370_plus_S103 mit optimierter Oberfläche und Detailverbesserungen.

Ich hatte es schon vor einigen Tagen verbloggt. Gigaset hat das mittlerweile vierte Smartphone in diesem Jahr auf dem Markt gebracht. Mit dem GS 160, GS 170, GS 270+ und GS 370+ haben sich die Smartphones, welche sich im Mittelklasse-Bereich angesiedelt haben, einen guten Namen gemacht.

Folgende Gründe sind hier zu nennen:

  • Gute Qualität, developed in Germany
  • guter Support
  • 2-jährige Garantie auch auf dem Akku
  • Aktuelle Betriebssysteme wie Nougat oder bald Oreo
  • innovative Ausstattung für einen guten Preis, wie beispielsweise der Fingerabdrucksensor (GS 170, Gs 270, GS 370).

Mit dem GS 370 bzw. GS 370+ hat Gigaset seine Produktpalette für das Jahr 2017 abgeschlossen und bläst zum Sturm auf das bevorliegende Weihnachtsgeschäft.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Smartphones | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare