C750 Serie: PVR-Aufnahmezeit beim Samsung manuell ändern

Update: 23.10.2010 : Ich habe den Post noch etwas erweitert bezüglich Timer-Aufnahme und Timer Wiedergabe.

Die Bedienung des PVR’s (Persönlicher Videorecorder) vom Samsung LE40C750 finde persönlich ganz gut. Man geht in den Programm-Guide, wählt einen Fernsehkanal an, den man aufnehmen möchte und klickt dann auf Aufnahme markieren. Fertig. Der Fernseher wirft die externe Festplatte um diese Uhrzeit an und nimmt die Sendung auf. Ich empfehle Euch zum Aufnehmen von Videos eine 2,5 Zoll Festplatte , bzw. einen Transcend 32GB Extreme-Speed USB-Stick zu kaufen. Eine Festplatte kann man in zwei Partitionen formatieren. Mehr Tipps in meinem Samsung TV-Erfahrungsbericht.


Ich kenne noch aus den 90igern die VPS (Video Programming System) von den guten alten VHS-Videorekordern, bei denen die Fernsehanstalt ein Signal sendete und so den Videorekorder startete. Gute alte Zeit. Das funktioniert heutzutage nicht mehr und Zeitüberschreitungen sind heutzutage immer noch die Regel.
Möchte man bei einem Samsung TV eine Sendung aufnehmen und die Anfangs- und Endzeit der Aufnahme beeinflussen, wundert man sich zunächst warum das nicht intuitiv gelöst wurde. Ich habe selber 20min gebraucht, um die Funktion dafür zu finden.

Damit ihr also etwas schneller seid, habe ich „Screenshots“ vom TV gemacht, wie man die Startzeiten manipulieren kann.
Weiter unten findet Ihr ein paar Bilder wie ihr dahinkommt.

Für ganz Eilige:
Grüne Taste auf der Fernbedienung drücken ->
Herunterscrollen bis links senkrecht „Sender“ erscheint,
dann den Kanal-Manager auswählen.

Bei mir kommen dann die „Eigenen Känale“.
Da scrollt man eine Etage tiefer und gelangt zum Menüpunkt „Programmiert“.
Dort steht dann die Sendung, die man aus dem Program-Guide zum Aufnehmen sich ausgesucht hat.

Die Sendung wählt man dann an und diese kann man mit „Info ändern“ sämtliche Parameter wie Anfangs- und Endzeit, Datum, Kanal, Festplatte und Wiederholung ändern.

Schwieriger Weg dort hin? Finde ich auch! Deshalb die Bilder weiter unten. Falls jemand einen einfacheren Weg gefunden hat, bitte in den Kommentaren posten.

Stromverbrauch: Bei liegt der Stromverbrauch beim ausgeschalteten TV und eingeschalteten PVR bei 34 Watt.

Nachtrag:
Ich wurde oft gefragt was Timer-Aufn und Timer-WDG bedeutet, wenn man im Samsung Guide ist und eine Sendund dort anwählt.

Timer WDG (Timer – Wiedergabe) : Angenommen, man schaut im RTL und möchte Fußball im ZDF, welches in 30 min anfängt, nicht verpassen. Also wählte man im Guide den ZDF Kanal an und klickt auf das Sportereignis. Dort wählt man Timer WDG an. Im Guide steht dann eine grüne Timer – Uhr. Nun kann man beruhigt bis zum Anstoß RTL schauen. 5 min vor der programmierten Zeit kommt ein Fenster hoch, welches fragt, ob in 5 Minuten umgeschaltet werden soll. Das kann man mit OK bestätigen (nervig). Nach 5 Minuten schaltet das TV automatisch um.

Timer Aufn. (Timer – Aufnahme) : Hier geht man genauso vor wie bei der Timer Wiedergabe, jedoch wählt im Guide die Timer Aufnahme. Im Guide erscheint eine rote Uhr. Die Timer Aufnahme nimmt die vom Guide programmierte Sendung auf Festplatte auf, bei mir auf einer stromsparenden, in zwei Partitionen unterteilte 2,5 Zoll 500GB Festplatte. (XFS-Partition & NTFS).

Man beachte:
Aufgenommene Sendungen können nicht auf eine andere Festplatte kopiert werden. Diese Sendungen haben einen Kopierschutz!
Hier wird ebenfalls 5 min. vor der Aufnahme gefragt, ob umgeschaltet werden soll. Bei der Aufnahme wird dick und breit „Aufnahme“ auf dem Bildschirm dargestellt (nervig). Ein kleiner Punkt unten links oder rechts am Bildrand hätte auch genügt. Wenn das TV zum Zeitpunkt der Aufnahme abgeschaltet war, wird es nicht eingeschaltet, es bleibt aus.
Der Stromverbrauch bei einer Aufnahme auf Festplatte beläuft sich auf ungefähr 34 Watt, getestet mit meinem Samsung LE40C750 101 cm (40 Zoll), mein Erfahrungsbericht des Gerätes hier.

Das könnte Sie auch noch interessieren …

Dieser Beitrag wurde unter Samsung TV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

80 Antworten zu C750 Serie: PVR-Aufnahmezeit beim Samsung manuell ändern

  1. Robin sagt:

    @michael,
    interessantes PDF :-), wer da im Service-Menü rumfrickelt und da was abschießt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Garantie weg ist. Wiederrum wenn z.B. der Lautsprecher kaputt ist, dürfte das wohl unter Garantie fallen.
    LG
    /robin

  2. Michael sagt:

    Ach was ich noch dazu schreiben wollte ist mir 1 Sekunde zu spät eingefallen:
    Viele Hersteller versuchen ja auch, Garantieansprüchen mit diversen Aufklebern oder gefärbten Schrauben zu entgehen – zu Unrecht, wie viele Urteile schon gezeigt haben, so darf man z.B. in Notebooks mittlerweile Festplatte und RAM austauschen und wenn man dafür das Notebook komplett zerlegen muss, ist das das Problem des Herstellers nicht des Kunden.

  3. Michael sagt:

    Hey Robin,

    ich meinte jetzt die Situation, dass z.B. irgendwas mit dem Bild nicht in Ordnung ist oder die Lautsprecher defekt oder sowas. Da kann Samsung m.E. nicht nachweisen, dass die Einstellung einer versteckten Funktion dazu führt.
    Seitdem ich dieses Dokument gesehen habe, bin ich da jedenfalls beruhigt 😉
    http://www.hotelmedien.de/mediapool/37/378198/data/Samsung_Hotel_TV_Progrmmier_Anleitung_2010.pdf

  4. Robin sagt:

    @Michael,
    … und deshalb wird auch der Zugang und die Änderungen im Service-Menü mit einem Timestamp geloggt.
    LG
    /robin

  5. Michael sagt:

    Also ich glaube nicht, dass die Garantie wirklich flöten geht, wenn man im Hotelmodus den PVR aktiviert. Immerhin gibt es von Samsung extra eine offizielle Anleitung für Hoteliers, wie man genau das macht. Also ist es ein Feature und kein Hack – ergo muss die Garantie – in jedem Fall aber die Gewährleistung bestehen bleiben.
    Würde sich Samsung wehren müssten sie erstmal beweisen, dass du mit dem Besuch des Hotelmenüs den reklamierten Mangel selbst verursacht hast – was vermutlich unmöglich ist. Außer man hat im Servicemenü zu viel rumgefummelt 😉

  6. Sven sagt:

    @Tim:
    Mein Kommentar sollte Dich nicht abschrecken, viele aktivieren Zusatzfunktionen an Ihrem Samsung-Fernseher. Man sollte bloß nicht meinen ich mach das mal gerade eben in 2 Minuten nach IRGENDEINER Anleitung aus dem Netz. Außerdem sollten einem die Nachteile (wie vermutlich Verlust der Garantie) und Risiken (die ich als eher gering einschätze, WENN man sich an die Anleitungen im Netz hält und NUR das aktiviert was schon viele andere auch schon aktiviert haben).

    Letztlich ist das aber eine Entscheidung die jeder für sich selber treffen muss.

    Viele Grüsse
    der IT-affine Sven

  7. Tim sagt:

    Ok, verstehe! Danke euch, dann lass ich es wohl lieber bleiben und leg mir einen DVD Recorder zu… 🙂
    Grüße,
    Tim

  8. Robin sagt:

    @Sven
    Wenn man im Hotel-Mode ist und da etwas ändert, wird ein Timestamp erzeugt. Es wird also geloggt, ob ja jemand dort drin war. Und die Techniker schauen da schon mal drauf. Für die Garantie eine heikle Sache.
    LG
    /robin

  9. Sven sagt:

    Seufz,

    ja, ich weiß das, bzw. ich weiß wo es steht. Das ist äußerst leicht selber zu finden deswegen auch mein Kommentar im ersten Post, das „Google mein Freund ist“. Wer selber danach googelt wird schnell fündig werden. Es gibt mehrere deutsche Foren in denen dies beschrieben wird. Allerdings ist deren Qualität ziemlich unterschiedlich. Eine sehr gute Adresse für Experimente aller Art (mit Fokus auf der Firmware) ist ein ein englischsprachiges Forum, welches übersetzt quasi „Samsung Geh“ heißt und für genaue Anleitungen für erfolgreiche Modifikationen deren Wiki. Insbesondere enthält das Wiki/Forum auch mehrere Belehrungen was schiefgehen kann und wir man sich am besten davor schützt bzw. Vorbereitungen trifft.

    Warum ich hier keine genaue Anleitung für derartige „Hacks“ (naja, größtenteils ist es einfach nur Einstellungen abändern und keine hacks) gebe ist einfach, so etwas ist nicht völlig gefahrlos für das Gerät (obwohl das Risiko, wenn man sich an die Anleitung hält, gering sein dürfte), die Garantie dürfte bei solchen Modifikationen ebenfalls erlischen und wer nicht genügend Zeit bzw. Wissen mitbringt mittels Google entsprechende Seiten zu finden, wird auch nicht den Anweisungen in diesen Foren verstehen, bzw. nicht genug Zeit ins Lesen der Beiträge investieren um die entsprechenden Warnhinweise/ Hintergrundwissen zu lesen.
    Zu guter Letzt tummeln sich auf Robins Blog doch viele Leser mit wenig IT-Kenntnissen und wenn hier eine Anleitung der Art „man klicke zweimal hier und dreimal da“ präsentiert wird, hat mit Sicherheit nächste Woche irgendeiner sein Gerät total verstellt, bzw. zerschossen.

    Viele Grüsse
    der IT-affine Sven

  10. Tim sagt:

    Und wie kann man da was drehen? Weiß du das?
    Tim

  11. Sven sagt:

    Nein,

    in der Einstellung wie er ausgeliefert wird hat der UE46C6700 keine PVR-Funktion.

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  12. Tim sagt:

    Hi Sven,
    nö, kann er nicht, zumindest nicht von Hause aus. Oder irre ich mich???
    Grüße,
    Tim

  13. Sven sagt:

    Auch wenn ich nicht Robin bin, da Google mein Freund ist, weiß ich, der UE46C6700 kann auch aufnehmen.

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  14. Tim sagt:

    Hi Robin,
    weißt du, ob ich mt meinem UE46C6700 auch aufnehmen kann?
    Danke dir und schöne Grüße,
    Tim

  15. Sandra sagt:

    hey,

    sorry, noch eine frage 🙂
    Wenn ich jetzt einen receiver von Kabel BW anschließen würde.
    Könnte ich dann gleichzeitig auf eine exterenes Speichermedium aufnehmen und
    über den receiver fernsehen?
    Nochmals viele Grüße Sandra

  16. Robin sagt:

    Hallo Sandra,
    du kannst bspw. die Timeshift-Funktion verwenden, um das TV-Programm anzuhalten, z. B. wenn Dein Telefon klingelt. Dann kannst du das TV Programm zeitversetzt wieder abspielen.
    Aufnahme: Du kann den Samsung Guide benutzen um bspw. eine Sendung aufzunehmen wenn du außer Haus bist. Du wählst also eine Sendung im Guide an und wählst. „Timer-Aufnahme“. Die aufzunehmende Sendung erscheint dann mit einer roten Uhr versehen. Diese Sendung wird dann aufgenommen.
    Lg
    /robin

  17. Sandra sagt:

    Danke für die antwort.
    Bedeutet das jetzt also, dass ich eine Sendung nur aufnehmen kann wenn ich sie
    auch ansehe?
    Wo liegt da der sinn?

    Viele Grüße Sandra

  18. Robin sagt:

    Hallo Sandra,
    Glückwunsch zum neuen TV. Ja das ist normal, weil der Fernseher nur einen Tuner hat.
    LG
    /robin

  19. Sandra sagt:

    Hey,

    hab jetzt seid ein einer woche den Samsung LE40C750 wollte heute eine Sendung aufnehmen, weil ich gleichzeitig etwas anderes anschauen wollte. Jetzt hat der Ferseher automatisch in das zuprogrammierende Programm geschalten und ich konnte nicht umschalten ohne die aufnahme zu beenden.
    Ist das normal oder was ist mit dem Fernseher los?

    Viele Grüße Sandra

  20. Hannes sagt:

    @Freddy
    Es wird nur eine Tonspur aufgenommen.

  21. Freddy sagt:

    PVR Zweikanaltonaufnahme:
    Kann der 750er keine Zweikannaltonaufname machen? Ich kann zwar den zweiten Tonkanal auswählen, es kommt allerdings kein Ton heraus.

  22. Freddy sagt:

    Das NAS wird nicht wegen dem 750er gekauft. Am besten wäre es natürlich die Aufnahmen ohne DRM zu bekommen.
    Die Idee mit den USB Stick wollte ich auch deshalb umsetzten, weil ich bei einem relativ neuen Fernseher den Hack nicht machen wollte.
    Aber das abspielen vom NAS müsste ja dann funktionieren.

  23. Robin sagt:

    @Sven,
    die Info war ja auch für die anderen „Mitleser“ gedacht. Normalerweise geht man ja davon aus, das man aufgenommenes Material auf einem x-beliebigen anderen Sammy wieder abspielen kann. Und das geht nun mal eben nicht.
    LG
    /robin

  24. Sven sagt:

    @Robin:
    Ich hatte nicht vorgeschlagen, das NAS zum Verteilen der aufgenommen Filme auf andere Fernseher zu nutzen. Das dies nicht möglich ist, steht schon implizit in meinem Post, „Bevor ich … über das DRM schwadroniere…“. Abspielen von Aufnahmen ist nur am gleichen Sammy möglich. Da freddy aber explizit seine Sendung auf einem NAS speichern will, habe ich den Weg dazu aufgezeigt.

    Du hast aber natürlich recht, in den meisten Fällen ist einfache eine günstige 2,5″ externe Platte die ideale Lösung. Kostet weniger als ein NAS und wird nur vom Fernseher eingeschaltet. Ganz nebenbei zieht eine 2,5″ Platte auch noch sehr wenig Strom.

    Allerdings ist derzeit (soweit ich weiß) bei 1 TB mit den 2,5″ Platten Schluß. Wer mehr Sendungen aufnehmen möchte kommt so nicht weiter. (Für dauerhaftes Speichern von Sendungen halte ich die Sammy-Aufnahmefunktion aber auch nicht sonderlich geeignet.) Mit der Methode aus dem Sammygo-Forum kann man leicht auch 4TB und mehr anbinden.

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  25. Robin sagt:

    Hallo Sven,
    im Prinzip ist die Idee mit der NAS ganz gut. Man nimmt mit Sammy1 (z.B. c750er) den Film auf, und spielt ihn in einem anderen Raum, in dem Sammy2 (z.B. c650er) steht, wieder ab. Das funktioniert aber nicht. Man kann nur Filme, die mit dem Sammy1 aufgenommen wurden auch nur auf Sammy1 abspielen. Ich habe es selber getestet, zwar nicht mit meiner NAS, sondern mit einer externen Festplatte, was aber auf das Gleiche herausläuft. Das finde ich echt ärgerlich. Deshalb finde ich obige Methode nur sinnvoll, wenn die NAS im 24/7 Modus läuft. Ansonsten kann man lieber eine externe Festplatte für kleines Geld kaufen.
    LG
    /robin

  26. Sven sagt:

    @freddy:
    Habe es noch nicht getestet. Wenn ich Dich recht verstehe willst Du die Filme auf die NAS-Platte (per Hand mit USB ???, ein wenig umständlich, aber nun gut) packen und vom NAS aus abspielen?
    Was mit Sicherheit funktioniert ist, die kompletten Dateien auf der Record-Partition zu sichern und nachher zurückkopieren wenn man sie sehen will. Bevor ich mich jetzt über die Datenbank in der Sammy die Informationen über die Records auslasse, sowie über das DRM schwadroniere ein anderer Vorschlag:
    http://sourceforge.net/apps/phpbb/samygo/viewtopic.php?f=12&t=1332&start=40
    Dieser Thread behandelt, wie man eine NAS-Partition als NFS (bzw. über Samba) an den Sammy anbindet und direkt auf dem NAS die Sendung aufzeichnet bzw. abspielt. Kein Umständliches USB Dateien mehrfach kopieren. Einmal einrichten, fertig. Nachteil: Man sollte zum derzeitigen Zeitpunkt auf jeden Fall etwas Linux/Unixkenntnisse und IT-Kenntnisse haben, denn dieser Weg ist ein Hack für den Sammy und erst seit Mitte Januar 2011 im Forum, also noch vergleichsweise neu und im „Experimentierstadium „.

    Viele Grüße
    der IT-affine Sven

  27. Freddy sagt:

    Gefunden. Am linken Bildrand ist eine vertikale Leiste, dort kann man es dann auswählen.

    Ich will mir ein NAS zulegen. Man kann ja die PVR Aufnahmen des 750er mithilfe von Linux auf eine andere Festplatte verfrachten. Hat schon jemand die Aufnahmen auf ein NAS mit Hilfe eines USB Sticks gebracht und auf den Fernseher abspielen können? (mir wäre die Variante lieber als das mit Telnet).

    @fluh
    10sec auf die Infotaste drücken und mal schauen wie die Signalqualität und -stärke ist.
    Kann auch bei Digitalempfang an der Antennendose liegen.

  28. fluh sagt:

    Bild verzerrt
    Hallo, mkennt jemand dieses Problem.
    Wenn ich den TV einschalte, dann kommt es verschiedentlich vor, dass das Bild vollkommen verzerrt ist (wie farbige Puzzelteile) und der Ton ist abgehackt. Nach ca. 2 Minuten fängt sich der Bildschirm und das Bild ist völlig normal. Seltsamer Weise geschieht dies fast nur bei RTL und Pro 7. Mein Anschluss ist bei Kabel BW.
    Programmupdate ist neu. Samsung hat mir geraten, die Geräteeinstellung nochmals zurückzusetzen und neu zu starten.

  29. Sven sagt:

    @freddy:

    doch funzt, auch bei fluh. Wurde hier schon öfter beantwortet. Einfach danach suchen oder aber genau der Anleitung folgen.

    Viele Grüße,
    der IT-affine Sven

  30. Freddy sagt:

    @fluh
    Bei mir funktioniert das auch nicht, ich gehe davon aus dass man zuerst die „Eigenen Kanäle“ anlegen muss.

  31. Hannes sagt:

    Aufnahmen funktionieren nur mit den internen Tunern des Fernsehers.

  32. Heiko sagt:

    Hallo,

    bei mir klappt das recording überhaupt nicht 🙁
    Habe den Code registrien lassen, aber es tut sich nichts…
    Ich habe einen externen Humax HD Satellitenreceiver und kann
    somit über Guide natürlich nichts anwählen…oder klappt dass
    alles nur über einen Kabelanschluss???

    HIELFE!!!!

  33. fluh sagt:

    Timer-Aufnahme manuell
    Ich habe versucht, den Anweisungen zu folgen.
    Über Kanalmanager bin ich zur programmierten Sendung gelangt. Als ich die Sendung aber angeklickt habe, gibt es nur 2 Möglichkeiten. „Timer löschen“ oder „Programminformation“. Leider nicht die beschriebene Funktion, Programminfos ändern. Wenn ich Programminfo markiere, sehe ich zwar alle Daten der Programmierung, kann diese aber nicht manuell ändern.
    Hat jemand einen Rat?

  34. fluh sagt:

    Timer-Aufnahme manuell
    Habe hierzu noch eine Frage.
    Wenn ich vorgehe wie beschrieben, also Kanalmanager, Programmauswählen, etc. komme ich zwar in das beschriebene Menü. Hier gibt es aber nur die Optionen „Timeraufnahme löschen“ und „Information“ aber nicht „Infos ändern“. Wenn ich „Information“ anwähle, kann ich lediglich die Eingaben sehen aber nicht manuel ändern.
    Hat jemand einen Rat?

  35. Sven sagt:

    Kommando zurück, 🙂

    AceDB ist ein von Samsung entwicklete DB, welche für Flash-Speicher optimierte ist. Somit wird sich keine models.wrm Datei geben.

    Viele Grüße
    Sven

  36. Sven sagt:

    Hallo,

    das fehlen eines VPS-Signals zum starten einer Aufnahme und stattdessen auf die Daten des EPG zuzugreifen, wirft ja leider meherere Mißstände auf. Manuelles ändern der Aufnahmezeiten um einen Sicherheitspuffer zu haben, unnötiger Speicherverbrauch, falsche Namensgebung der Filme.

    Zumindest was die Namensgebung angeht, denke ich sollte sich diese auch noch nachträglich ändern lassen. Darum habe ich mir mal ein wenig die generierten Datein auf meiner USB.Platte (welche ich für den PVR einsetze) angeschaut. Im Ordner „/[someNR]/database“ liegen die Dateien Ace.dat und Ace.log. Ein kurzer Blick hineingeworfen und in der ersten Zeile W“AceDB Created By Insun Kang,..“ gefunden. Aha, eine Datenbank mit dem Namen AceDB, also eine kurze Google-Suche und einige (in die Dutzende gehende) Installation von Bibliotheken später, konnte ich dann auch mal AceDB kompilieren.

    Leider ist die Datenbank recht flexibel ausgelegt und benötigt zwingend ein „Model“ der respräsentierten Daten, um die Daten im AceDB-Browser anzeigen zu können. Da ich dieses nicht habe, also mal ein wenig mit einem HexEditor der „Ace.dat“ angegangen und siehe da, natürlich finden sich darin die Namen der aufgezeichneten Sendungen, sowie ein Mapping auf die generischen Namen der tatsächlichen (verschlüsselten) Stream-Video-Dateien. (z.B. 20110110233006.srf eine Aufnahme von mir am 10.01.2011 die um 23:30 startete , der Klassiker „Reservoir Dogs“ in meinem Fall).

    Soweit so gut. Ich denke, mit dem „Model“ der Datenbank sollte sich wohldefiniert auf die Datenbank zugreifen lassen und den Namen der Filme nachträglich ändern lassen (solange das nicht zusätzlich geschützt wurde, z.B. mit Hashwerten/Kryptohash, glaube ich aber eher nicht).

    Lange Rede kurzer Sinn, da ich gelesen hatte, das einige Blogleser Ihren Samy gerootet haben (was ich noch nicht getan habe) , würde ich diese bitten, mal nach einem Verzeichnis „wspec“ zu fahnden, darin müsste sich eine Datei Namens „models.wrm“ befinden. Falls er diese findet wäre es nett mir sie mal zukommen zu lassen, Dann schaue ich mal weiter.

    Viele Grüsse

    Sven

  37. Surfer sagt:

    Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem mit meinem
    LE40C750 mit CI+CAM-Modul von SMIT G09-Karte von KDG. Programmiere
    ich eine Aufnahme auf Festplatte für ausgeschalteten TV
    (meinetwegen mitten in der Nacht) wird u.U. nichts aufgezeichnet.
    Ich denke das liegt daran das der Fenseher intern einschaltet und
    eine PIN-Abfrage startet wegen FSK die natürlich nicht erfolgt.
    Beim Timerprogrammieren wird auch keine PIN abgefragt weil die FSK
    im EPG nicht angegeben ist oder Samsung das nicht anzeigt ?? Was
    nun ???

  38. Jeanette sagt:

    Halllooo, ich brauche hilfe =( Wir haben einen Samsung
    Fernseher 7er Serie. Wir haben eine Festplatte ( 2.5 Zoll, 500 GB).
    Die hab ich heute angeschlossen, formatiert und der Gerätetesthat
    sie anerkannt. Aber ich kann nichts aufnehmen =S Wir haben
    Digitales Fernsehen ( von Unity Media) daran kann es nicht liegen.
    Ich bin dann auch im Menü unter Sender, kann da aber nichts weiter
    auswählen, da alle weiteren unterpunkte( auch der Kanal-Manager) in
    grau sind. Woran kann das liegen ??? Wäre nett wenn jmd. einen Tipp
    o.ä. hätte =)

  39. Rick sagt:

    Hi,
    mal ne Frage zum le40c750: Wenn ich aufnheme kann ich aufgrund des lediglich einenTuners kein anderes Programm sehen. Aber kann ich währenddessen vorher aufgenommene Programme ansehen (und dies ohne Einblendung das parallel aufgenmmen wird)?

  40. Robin sagt:

    Hallo „Ahnungsloser“,
    so Ahnungslos bist Du gar nicht :-). Es stimmt, ab 2012 soll angeblich auf dbc-2 oder dbt-2 umstellt werden. Jedoch bis das soweit ist, kann das noch dauern. Das wird ja nicht so sein, das Dein Gerät dann komplett untauglich wird. Es werden dann wohl einzelne zusätzliche (HD) Programme wohl nicht von Deinem integriertem Tuner empfangen werden können. Möglicherweise benötigst Du dann ein externes Gerät, mit dem man wohl vielleicht direkt aufnehmen kann. Wenn ich so ins Unitymedia Kabel schaue, kann ich derzeitig mit meinem Abo derzeitig 3 HD Programme frei empfangen, ich glaube 14 HD Programme sind derzeitig im Kabel. Was ich damit sagen will. Das dauert alles noch eine Zeit.
    Wenn du beim LE 40 c 750 zuschlägst (siehe Link), denk dran, den sofort mit 3D Brille zu kaufen, ist nicht viel teurer. Wenn Du über Amazon kaufst, hast du auch ein Rückgaberecht bis 31.01.2011, siehe hier die Konditionen
    Viel Spass beim Shoppen.
    LG /robin

  41. Der Ahnungslose sagt:

    hallo zusammen,
    ich habe mich ein wenig über das model le40c750 informiert und da ich selbst eine ps3 besitze, die es mir ermöglicht 3d inhalte wiederzugeben bin ich natürlich vom preis dieses geräts begeistert…. allerdings habe ich in einem forum gelesen, dass die ebenfalls tolle recording funktion nicht mehr funktionsfähig sein soll, da ab 2012 auf dvbt2, dvbc2 und dvbs2 umgerüstet werden soll… ist dann diese funktion wirklich nicht mehr nutzbar oder gibt es da möglichkeiten????
    bitte um schnelle antwort

  42. Milbert sagt:

    Ich habe seit kurzem einen 6800er von Samsung mit der derzeit aktuellen Firmware 3003. Für den Kauf entscheidend war für mich u.a. auch die USB-Recording-Funktion. Leider hat mir der Verkäufer verschwiegen, dass das nur mit digitalen Sendern geht. Naja, hab ich mir inzwischen halt eine Smartcard und ein CI-Modul von Kabel Deutschland besorgt…

    Aber zurück zum Thema Aufnahmezeit ändern:
    Statt die Aufnahme über EPG zu programmieren und danach nach den eigenen Wünschen anzupassen, kann man die Sendung evtl. auch gleich manuell programmieren.
    Dazu Menü (grüne Taste) – Sender – Kanalmanager anwählen und dort den gewünschten Sender raus suchen. Dann Extras-Taste drücken und Timer-Aufnahme auswählen. Jetzt hat man ein Fenster für die Timeraufnahme, bei der der gewünschte Sender mit aktueller Uhrzeit für Start und +1 Stunde für Ende eingestellt ist. Man muss dann nur noch Start- und Endzeit nach seinen Wünschen anpassen…

    Gruß
    Milbert

  43. Tanja sagt:

    Keine Ahnung, hab mich ja letzte Woche erst dort angemeldet, in dem Glauben, ich brauche keinen zusätzlichen Decoder oder ähnliches… 🙁

    LG Tanja

  44. Robin sagt:

    Hallo Tanja, dann stecke doch mal deine Karte vom Kabel-Provider in den Slot rein!
    Zumindest bei Unitymedia passt das nicht, dir fehlt das sogenannte Cam-Modul. Oder ist das bei Deinem Kabel-Provider dabei? LG /robin

  45. Tanja sagt:

    Hi Robin,
    die Blogstalkerin nochmal 🙂
    Also Du schreibst: „Und mit dem digitalem Kabel gebe ich dir auch Recht, mithilfe eines Alpha Crypt Classic Moduls kann man sich den externen Kabel – Receiver sparen“.

    Das verstehe ich nicht so ganz….
    Ich ‚dachte‘, dass dieser integrierte DBT-C Tuner reicht
    und an der Seite ist doch so ein Kartenslot, oder?

    Wozu brauche ich dann noch das zusätzliche Modul?

    LG Tanja

  46. Robin sagt:

    Halla Tanja, da gebe ich Dir Recht! Ich sehne mich auch nach dem VPS Signal zurück, welche immer schön zeitgenau jede Sendung aufgenommen hat. Die aufgenommenen Dateien kannst Du (derzeitig ;-)) nicht unbenennen.
    Das Samsung dem LE40C750 keinen zweiten Tuner spendiert hat, liegt natürlich am Preis, der ist aber unschlagbar.
    Und mit dem digitalem Kabel gebe ich dir auch Recht, mithilfe eines Alpha Crypt Classic Moduls kann man sich den externen Kabel – Receiver sparen und kann alles komfortabel mit einer Fernbedienung steuern. Ich bin auch begeistert.
    LG /robin

  47. Tanja sagt:

    Bei DVB-T:
    Grüner Menüknopf -> TV-Empfang (!) -> Kanalmanager und dann mit dem Steuerkreuz in die linke Spalte -> Uhrensymbol 2 mal anklicken -> Info ändern

    Ich mag den PVR, aber einige Dinge sind doof… ändert man die Zeit (und das muss man leider… bei Heroes ist es ein Graus mit der automatischen Zeit!), so geht der Name der Sendung verloren. Ändert man sie nicht, hat man gerne mal eine Stargate-Datei und die letzten Minuten von Heroes fehlen!
    Minuspunkt, aber liegt ja eher am Sendesignal. Trotzdem doof!

    Daraus resultiert nämlich Doofpunkt zwei, nämlich dass man die aufegnommenen Dateien nicht umbenennen kann. Ich habe jedenfalls nix gefunden?!

    Auch sieht man im Programmführer nicht mehr die Rote Uhr für die Programmiereng bei der entsprechenden Sendung.

    Noch ein Minuspunkt ist, dass man während der Aufnahme entweder die aufzunehmende Sendung schauen muss, oder man muss ihn ausschalten bzw. an der PS3 o.a. zocken.
    Gleichzeitig ein anderes Programm sehen geht nicht.

    Ich find den TV klasse und werde zukünftig extra Digitalkabelkunde sein.
    Die ganzen Extras sagen natürlich auch nix über die Qualität des fernsehens (Bild usw.) aus.
    Ich will auch nicht knickerig sein, aber die Punkte sind mir einfach ins Auge gestochen!

    Sollte ich vielleicht Einstellungen nicht gefunden haben und diese Kritikpunkte aus eigener Doofheit bemängeln, dann nehm ich natürlich alles zurück 🙂

    Ansonsten mag ich den Neuen total! Aber perfekt ist nun mal Keiner…

    LG Tanja

  48. zeeman sagt:

    Danke für das Raussuchen.
    Das ist wirklich das einzige Manko an diesem Fernseher.

  49. Pingback: Samsung TV Media Player: Festplatte in zwei Partitionen aufteilen | Robin's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.