Erfahrungsbericht Providerwechsel zu Unitymedia und Tipps (Teil 2)

UPDATE 01.09.2010
Das unschlagbare Angebot im goldenen September für alle Kunden, die Ihre bestehenden Verträge wechseln möchten. 3play 32.000 JETZT bis zu 6 MONATE  GRATIS für 25,- € statt 30,- € während der Mindestvertragslaufzeit!

Für alle NEUKUNDEN, bietet Unitymedia das 3play 32.000 JETZT mit bis zu 3 Monaten gratis für 25,- € statt 30,- € während der Mindestvertragslaufzeit an. Unitymedia 3play bietet Internet, Telefon und Digital TV für Zuhause – zu einem unfassbaren Preis. Aktuelle Informationen kann man auf der

Homepage von Unitymedia

ansehen
.


Urspünglicher Artikel vom 23.09.2009

Nachdem mein erster Erfahrungsbericht über den Providerwechsel von Telekom zu Unitymedia gut angekommen ist
, schreibe ich heute nun ein paar Zeilen über den weiteren Ablauf der Umstellung.

Nachdem also der Online-Auftrag richtig ausgefüllt wurde, habe ich ihn online abgeschickt. Nach einigen Minuten kam dann der ausgefüllte Antrag zurück.

Tip: Überprüfen Sie, ob Sie den Auftrag richtig ausgefüllt haben. In dem Auftrag müssen sämtliche zukünftigen Kosten, aber auch Vergütungen, z.b. 4 Monate ohne Gebühren enthalten sein. Hat man zugleich noch eine Rufnummernportierung in Auftrag gegeben, überprüfen Sie nochmals die Nummern, die sie mitnehmen möchten.

Die weiteren Schritte:
Nach einigen Tagen kam ein Telefonanruf vom Installationsservice von Unitymedia und hat einen Termin mit mir vereinbart.
Was hat dieser Installationsservice gemacht?
Er ging in den Keller und hat den Antennenverstärker gewechselt und einen Verstärker mit Rückführung eingebaut.
Diese Arbeit wurde sehr fachmännisch ausgeführt. Der Antennenverstärker wurde an die Wand angebohrt und zusätzliche Kabel (Erdungskabel)wurden verlegt.
In der Wohnung selber konnte ich auswählen, wo die neue Multimedia-Antennendose gelegt werden sollte. Hierzu wurde eine bestehende Dose auswechselt und gegen eine neue Antennendose mit 3 Anschlüssen (TV, Radio, Data) ausgetauscht. Sinnvollerweise lässt man diese Antennendose dort auswechseln, an der später der Router / Kabelmodem stehen soll.
Nach dem Austausch der Dose wurde die ganze Anlage durchgemessen und am Antennenverstärker genau eingestellt. ich glaube, die Werte waren dort, 66 – 70, zumindest mußte ich dem Techniker, welcher im Keller war, per Telefon diese Zahlen ansagen, die sein Meßgerät angezeigt hatten.
Schließlich wurde das Kabelmodem und die Fritzbox (7170) angeschlossen. Diese gibt es LEIHWEISE bei Unitymedia. Nach erfolgreichem Verbinden der Kabel meldet die Fritzbox auch sofort den Zugang fürs internet und die Nummern wurde automatisch ins Setup eingetragen. Diese Nummern waren Übergangsnummern, ich wollte meine Rufnummern mitnehmen.
Ein Test bei kabeldeutschland.de zeigte, das ist die gewünschte Up/Download-Rate zur Verfügung hatte 20000/1000, 3-Play 20000er Paket.
Damit war die Arbeit des Technikers beendet.
Die nächsten Schritte:
Nachdem der Internetanschluß mit der 20000er Leitung hervorragend funktionierte und auch Telefonieren (VOIP) kein Problem darstellte, habe ich den Portierungsauftrag ausgefüllt. THEORETISCH ! hätte ich noch vom Vertrag zurücktreten können, weil die 2 Wochen Widerrufsfrist noch nicht verstrichen war. Das hatte ich aber nicht gemacht, und das war auch gut so, es funktionierte ja alles.
Portierungsauftrag: Was ist das? Sofern Sie eine Nummer oder mehrere Nummern haben, die Sie zu Unitymedia mitnehmen möchten, müssen Sie dieses auch im Auftrag geben. Denn woher soll UM denn wissen, das sie das auch wollen? Gesagt – getan. Ich habe ordnungsgemäß den Portierungsauftrag zu Unitymedia gefaxt. (Achtung: Qualifizierter Sendebericht ausdrucken lassen!).
Danach passierte 4 Wochen gar nichts mehr. Im geschlossenen Internet-Bereich wurde „Auftrag offen“ gezeigt. Nach 4 Wochen kam von Unitymedia dann per Post die Information, daß die Portierung termingerecht stattfindet. Nach der Portierung der Rufnummern wurden auf der Fritzbox automatisch die alten Übergangsnummern gelöscht und meine Nummern hinzugefügt. Es war kein Eingreifen auf der Fritzbox nötig.

Tip 1:
Vor der Installation:
Geben Sie eine Telefonnummer an, mit der Sie auch erreichbar sind. Man wird Sie anrufen und es wird ein Technikertermin vor Ort festgelegt.
Achten Sie darauf, das der Techniker Zugriff auf den Antennenverstärker im Keller hat (evtl. Kellerschlüssel besorgen). Eine freie Steckdose, Licht wäre auch ganz sinnvoll.

Tip 2:
Überlegen Sie schon vorher, welche Multimedia-Dose gewechselt werden soll und schaffen Sie ein wenig Platz um die Dose. Das ist eine ziemliche „Frickel“-arbeit die Dose zu wechseln, wenn man nicht viel Platz hat.

Tip 3:
Lassen Sie den Internetzugang noch vor Ort vom Techniker prüfen! So Ausreden wie „jetzt haben Sie 10000“ vielleicht wirds über Tag mehr (wenn Sie 20000) bestellt haben, würde ich nicht gelten lassen. Erfahrungsgemäß kommen bei 3-Play 20000 immer 20000 an, außer zur Stoßzeiten gegen 19 Uhr, da sackt es etwas ab.

Tip 4:
Nach der Installation:
Portierungsauftrag (wenn Sie die Nummern mitnehmen wollen).
Ich habe den Portierungsauftrag am Tag danach gefaxt.

Tip 5:
Keine Kündigung Ihres aktuellen Providers
Kündigen Sie den Provider nicht, das macht Unitymedia für Sie.

Tip 6:
Dranbleiben
Wenn Sie kurz vor Ablauf der Laufzeit keine Kündigung des ex-Providers bekommen, dann nochmal bei Unitymedia nachfragen was da los ist. Ebenfalls beim Provider nachfragen, warum Sie noch keine Kündigung bekommen haben.
Ansonsten: Bösen Brief an UM faxen, daß Sie nicht für eine Vertragsverlängerung aufkommen, falls bei Unitymedia was schief gelaufen ist.

Tip 7:
Kartons der Fritzbox aufbewahren.
Da die Fritzbox ein Leihgerät ist (warum auch immer), die original-Kartons aufbewahren. ich bewahre auch die Kartons vom Kabelmodem und Digital-Receiver auch auf, keine Ahnung ob ich die zurückgeben muß, wenn ich den Provider wechsel.

Tip 8: Ganz wichtig:
Kümmern Sie sich VOR Beauftragung um die Kündigungsfristen bei Ihrem ex-Provider, siehe auch mein erster Bericht.

Tip 9: Kündigung Unitymedia:
Okay, wenn man doch wieder kündigen möchte, was muß man abgeben? Also genau das, was man bekommen hat: Die Smart-Karte, den Receiver und wenn man den Tarif Telefon-Plus gebucht hat: Die Fritzbox. Also schön die Kartons aufbewahren und sich die Rücksende-Adresse merken oder an der Hotline erfragen.

So eine Umstellung ist kein Kinderspiel, einige Sachen muß man eben beachten. Ich hoffe ich habe Ihnen ein wenig Klarheit bei einer Umstellung gebracht.

Überzeugt !?: Jetzt bis zu 64.000er Internet, Telefon und TV bestellen und sparen!

Wie ist die Umstellung bei Euch gelaufen?
Bitte Kommentare schreiben!

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Unitymedia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Erfahrungsbericht Providerwechsel zu Unitymedia und Tipps (Teil 2)

  1. Mike sagt:

    Das Alphacrypt sollte man auf die neueste Firmware updaten (zur Zeit 3.23), da wurde genau an diesem Problem gefeilt, so dass es etwas seltener auftritt. Das geht z.B. mit einem älteren Notebook mit passendem PCMCIA-Slot oder PCMCIA PCI-Adapter. Aber nicht alle funktionieren mit Alphacrypt-CAMs, vorher schlaumachen.

  2. Robin sagt:

    Hallo Tobias,
    Ich habe die AlphaCrypt Classic und habe das Problem ab und zu auch, wenn ich schnell zappe, oder wenn ich auf weniger sinnvolle Sender wie Shopping sender hinzappe. Das dauert bei mir auch nur 2 sekunden, finde ich aber vertretbar. Ich habe auch noch keine Einstellung gefunden, wo man da was drehen könnte. Ich vermute, durch das schnelle zappen bekommt das cam das Signal nicht so schnell dekodiert und es muß erst mal warten bis eine bestimmt Bytefolge wieder auftaucht um den Vorgang neu zu starten.
    LG
    /robin

  3. tadler sagt:

    Hallo Robin,
    zunächst mal vielen Dank für die wirklich informative Seite. Letztlich hat sie auch dazu beigetragen, dass ich mich für einen Samsung der C-Serie entschieden habe.

    Zu Unitymedia und AlphaCrypt habe ich eine Frage bei der Du mir vielleicht helfen kannst. Für meinen Samy habe ich mir ein AlphaCrypt Light geholt und nutze darin meine I12 UnityMedia-Karte. Das klappt soweit auch. Allerdings kommt beim Umschalten bei gefühlt jedem zweiten Mal „verschlüsselter Sender“. Nach ein paar Sekunden wird der Sender dann entschlüsselt. Gibt es da irgendwelche Einstellungen, an denen ich drehen könnte, damit ich diese überflüssige Meldung nicht mehr sehen muss? Danke für die Auskunft tadler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.