ESP 8266: ganz in weiß Breadboard – Anschlüsse

weiss1Ich habe noch einen ESP 8266 in der Schublade gefunden, den ich heute mal anschließen wollte. Leider war die Pin-Belegung etwas anders als die sonst üblichen ESP 8266 Kameraden.

Damit ihr Euch nicht einen Wolf sucht zum Flashen auf Lua oder überhaupt Kontakt zum Chip bekommt, braucht ihr folgende Zutaten.

Anschluß gesucht:

Den UART klemmt ihr wie gewohnt am USB Eures PC (diesmal unter Windows bei mir). TX wird mit RX verbunden und RX mit TX. GND zum GND des Spannungsreglers (sekundärseitig). Den Spannungsregler stellt ihr mit einem kleinen Schraubenzieher auf 3,3 V ein und verbindet + mit 3,3 V mit dem ESP und – mit GND.

Jetzt zum interessanten Teil:
I015  -> GND
XPD -> GND
CHIP-EN -> 3,3 V
RST -> kurz mit Masse antippen wenn ihr Flashen möchtet
I00 -> mit Masse verbinden, wenn ihr Flashen möchtet

Wenn ihr alles verbunden habt, dann die Software ESP8266Config starten und die Baudrate auf 115600 stellen. Die installierte Firmware war mir unbekannt, deshalb weg damit.
Ich flashe mit ESP8266Flasher immer sofort Lua (siehe github) drauf. Hier beim Flashen den I00 mit Masse verbinden und kurz RST (auf Masse) tippen.

Auf dem oberen Foto seht ihr einen angeschlossenes funktionsfähiges ESP 8266 Modul, darunter das gleiche Modul umgedreht.

weiss2

weiss1

 

Ich kann übrigens diese oben verwendeten Module NICHT empfehlen, weil der Spannungsversorgung und TX / RX Header meiner Meinung nach falsch aufgelötet sind. Ich hatte die damals gekauft um „mal eben“ das Modul in ein Breadboard zu stecken und damit zu arbeiten. Jetzt musste ich erst mal den 4-Pin-Header auslöten und umdrehen, sodass die Pins nach oben herausragen. Ich kann Euch Module aus dieser Liste empfehlen, ESP 8266 WLAN Module zum Beispiel das ESP 8266 -01 oder ESP 8266 12 (mit mehreren GPIOs)

Der nächste Schritt ist natürlich, dieses Modul mit einem Temperatursensor (siehe Blogbeitrag), Drucksensor etc. zu beschalten und diesen dann mit Fhem zu verbinden.

Das könnte Euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Gadget veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.