Fhem: Günstige Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von LaCrosse

Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von Technoline

Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von Technoline

Update 04.11.2015 Zur Zeit bei Amazon.de günstig: Technoline TX 29 DTH-IT Aussensender
und funktioniert perfekt mit dem Jeelink-Clone

02.04.2016 -> Ich habe von privat ein paar Jeelink-Clones mit den Transceiver RFM12B und RFM69(H)W abzugeben (-> siehe Blog-Beitrag), damit ihr unter Fhem die Sensoren betreiben könnt. Anfragen in den Kommentaren!

Ursprünglicher Beitrag vom 4.12.2013

Neulich habe ich relativ günstige Temperatur- mit integrierten Luftfeuchte-Sensoren von der Firma technoline gekauft. Gerade jetzt im Winter ist eine Messung der Luftfeuchtigkeit wichtig. Denn bei zu hoher Luftfeuchtigkeit im Raum kann sich Schimmel bilden. Mit diesen Temperatur/Hygrometer habt ihr alle Daten ständig im Griff.

Die Sensoren der Firma Technoline gehören zur preiswerteren Kategorie von Sensoren. Die von mir erworbenen Sensoren des Typs TX29DTH-IT (DTH zeigt, das in dem Temperatursensor noch ein Luftfeuchte-Sensor verbaut ist), bekommt man z. B. bei Amazon.de: Proficell/Technoline TX 29 DT-HT Außensender). In dem Set ist ein Plastik-Standfuß, 2 Schrauben und 2 Dübel. Sie kann man als Tischgerät hinstellen und wenn man den Plastikfuß seitlich anclipst, auch an die Wand dübeln. Sie können als Innen- oder Außensensor montiert werden, wobei ich draußen eher einen geschützten Platz aussuchen würde. Der TX29DTH-IT hat vorne sogar ein Display, welches abwechselnd die aktuelle Temperatur und die Luftfeuchtigkeit anzeigt. Mit 3 V (1,5 V Mignon AA) Batterien ist der Sensor genügsam und hält über ein 1 Jahr durch.

Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von Technoline

Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von Technoline

Wer noch die Wetterstation WS-9160T oder ähnliche (Amazon: Wetterstation) besitzt, hat Glück, denn man kann diesen Sensor mit der Station paaren. Mit bis zu 3 Temperaturen können auf dem Display angezeigt werden. Mit der Taste CH könnt ihr von einer Station zur anderen wechseln. Auf dem Foto rechts ist der TX29 zu sehen, welches keinen Luftfeuchtigkeits-Sensor hat. (amazon: Proficell/Technoline TX 29-IT
)
Technisch: Der TX29 DTH-IT sendet auf der Frequenz von 868 MHz. Er sendet seinen Bericht alle 5-10 Sekunden was meiner Meinung nach das Frequenzband unnötig vollmüllt. Ich benutze bei mir Fhem mit einem Raspberry Pi und als drahtlosen Receiver den JeeLink, siehe Blogbeitrag.
Alle Infos zur Installation des JeeLinks findet ihr in der Wiki.

Tipps und Tricks:

Ihr möchtet einen Hinweis auf euer Tablet ausgeben, wenn eine bestimmte Temperatur unter- oder überschritten wird? Ich mache das idealerweise mit dem DOIF-Befehl, Beispiele:

define Alarm_Frost DOIF ([CUL_WS_1:temperature] < 5) (set AsureTablet ttsSay Die Außentemperatur hat nur noch 5 Grad.)

define Alarm_Kuehlschrank DOIF ([CUL_WS_2:temperature] > -10.0) ({fhem ("set Pushover1 msg 'FHEM-Temperatur-Alarm' 'ACHTUNG - die Kühlschranktemperatur ist über -10 Grad gestiegen!' '' 0 '' ") } )

Notiert Euch, wann ihr frische Batterien in den Sensor eingelegt habt! Auf Papier? Nein, ihr könnt das einfach pro Sensor oben in der Text-Eingabe machen, das Format lautet so:

setreading <name> <reading> <value>

Für einen Eurer Sensoren vom Beispiel unten also

setreading 04Thermo Batteriewechsel 1

Wenn ihr das für jeden Eurer Sensoren macht und dann

list .* Batteriewechsel

erhaltet ihr eine Auflistung aller Sensoren mit dem Datum des Batteriewechsels. Danke Billy aus dem Fhem-Forum. Bei den Lacrosse-Sensoren wird der Zustand der Batterien ständig zu Fhem geschickt. Ihr könnt mit

list .* battery

auch eine Auflistung über den Batteriezustand der Sensoren erhalten.

Das Ergebnis könnte also so aussehen:


01Thermo 2014-10-28 03:12:35 1
02Thermo 2014-10-28 03:10:33 1
03Thermo 2014-10-28 03:12:43 1
04Thermo 2014-10-28 03:10:08 1
05Thermo 2014-10-28 03:12:49 1
06Thermo 2014-10-28 03:13:01 1
07Thermo 2014-10-28 03:13:14 1
08Thermo 2014-10-28 03:13:21 1
09Thermo 2014-10-28 03:13:31 1
10Thermo 2014-10-28 03:13:40 1
11Thermo 2014-10-28 03:13:57 1

Wie erstellt man Grafiken? Hierzu gibt es den .gplot-Editor. Da verweise ich auf das Fhem-Forum. Ebenfalls gibt es einen kleinen Wiki-Eintrag dafür.

Wie erstellt man Plots (Graphen)? Dazu muss erst mal eine Log-Datei des jeweiligen Sensors erstellt werden. Aus dieser Text-Datei kann dann ein Plot erzeugt werden.

Viele Blog-Leser bekommen zuerst immer die Fehlermeldung

Cannot Read ./www/gplot EuerSensor.gplot

Also erst mal eine Log-Datei erzeugen, hier ein Beispiel mit Lacrosse Sensoren:

define FileLog_03Thermo FileLog ./log/03Thermo-%Y.log 03Thermo:T:.*

(wenn mein Thermo-Sensor 03Thermo heißt)

Dann im Navigationsmenü auf unsorted klicken und FileLog 03Thermo suchen und draufklicken.

Anschließend unten auf Create SVG plot klicken (ja, sticht auch sofort ins Auge, deshalb der Screenshot :-)). Danach alle benötigten Felder zu einem Plot zusammenklöppeln. Ich glaube, das bekommt ihr hin.

create svg plot

 

 

 

TFA 30.3155 WD an einem JeeLink-Clone, Klick zum Vergrößern

TFA 30.3155 WD an einem JeeLink-Clone, Klick zum Vergrößern

Kompatible Sensoren: Ich habe Temperatursensoren der Marke (amazon-Link->) TFA Typ 30.3155 WD (mit digitaler Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige) bei mir getestet. Hier ist zu beachten, den Jeelink oder Jeelink-Clone mit einem  speziellen Sketch zu betanken. Die Baudrate ist bei diesen Modellen geringer als bei den TX 29 DT-H. Nach dem Flashen können beide Thermosensoren (also der TX 29 DT-H und der TFA Typ 30.3155 WD benutzt werden. Man sollte aber beachten, das der Sketch alle 30s von einem Sensor zum anderen Sensor schaltet um durch auf Daten zu warten. Bei den obigen Modellen macht es nichts aus, weil diese in 4s – 10s Rhythmus Daten senden. Das Toggeling (Umschaltung zwischen den Baud-Raten funktioniert ab der Version 10.1e der Jeelink-Firmware. Wie man einen Jeelink flashed, steht in einem gesonderten Blog-Beitrag von mir.

 

 

Suche nach neuen Sensoren: Um neue Sensoren anzulernen, schaltet man am besten autoload_undefined_devices auf 1 unter Everything -> global. Save nicht vergessen. Anschließend set myJeeLink LaCrossePairForSec 120 ignore_battery mit Shutdown restart und dann sollten die Sensoren sichtbar sein.

Technoline TX 25 IT als Funk-Regensensor / Funk-Wassermelder / Funk-Licht-Sensor

-> Dafür habe ich einen separaten Blog-Beitrag gemacht, hier gehts weiter!

Anstatt eines JeeLink-Transceivers könnt ihr auch ein Arduino-Nano mit einem RFM12B – Modul benutzen. Lest dazu meinen Blog-Beitrag.

Temperatursensoren mit JeeLink, Raspberry Pi und Fhem im Einsatz

Temperatursensoren mit JeeLink, Raspberry Pi und Fhem im Einsatz

Technische Daten (TX 29 IT):
Außentemperaturbereich:  – 39.9 °C bis 59.9°C
Temperaturauflösung: +/- 0.1 °C
Sendebereich: bis 100m

Installation von Temperatursensoren in Fhem:
Wenn ihr die 2 Mignon-Batterien in die Sensoren eingelegt habt, wird der Sensor initialisiert und zeigt automatisch abwechselnd Temperatur und Luftfeuchtigkeit an. Das ist ganz praktisch, so kann man sofort sehen, ob die Daten vom Sensor in Fhem übernommen werden. Mit dem Einlegen der Batterien wird auch eine  (Zufalls-) Zahl generiert, welcher den Sensor eindeutig identifiziert. Diese Zahl müsst ihr in der Konfigurationsdatei von Fhem eintragen.

######################
## B4 ist die eindeutige Zuordnung des Sensors!!
define 04Thermo LaCrosse B4
attr 04Thermo alias Büro
attr 04Thermo event-min-interval state:600
attr 04Thermo group Temperaturen
attr 04Thermo icon scene_office
attr 04Thermo room Plots
#attr 04Thermo doAverage 1

define FileLog_04Thermo FileLog ./log/04Thermo-%Y.log 04Thermo:T:.*
attr FileLog_04Thermo logtype temp4hum6:Temp/Hum,text

define weblink_04Thermo SVG FileLog_04Thermo:weblink_04Thermo:CURRENT
attr weblink_04Thermo alias Büro
attr weblink_04Thermo label "Büro min.: $data{min1} °C, max: $data{max1} °C, Letzte: $data{currval1} °C"
attr weblink_04Thermo room Plots

Ihr erfahrt diese Zahl am einfachsten, wenn ihr in der Cfg-Datei von Fhem den Verbose-Level erhöht. Standardmäßig steht dieser bei mir auf 2, damit er mir das Log nicht unnötig vollmüllt.

Also:

attr global verbose 5

In dem Logfile findet ihr dann eine Information dieser Art:

2014.01.01 21:52:29 3: LaCrosse Unknown device B4, please define it

Nachdem ihr den Hex-Wert (also die eindeutige ID) des Sensors erfahren habt, könnt ihr den Verbose-Level wieder auf 2 zurückstellen.
Wenn ihr den Code für mehrere Sensoren im ganzen Haus einpflegt sieht das ungefähr so aus. Ich habe in meinem Plot zusätzlich noch eine Gruppe Temperaturen erstellt, um so einen schnelleren Überblick zu bekommen.

temperaturen display

Ihr könnt natürlich jederzeit noch an der Optik spielen, bspw. das die Werte in Grün sind, andere Icons verwenden usw.

Die Plotdefinition sieht bei mir so aus. Ihr könnt natürlich das Aussehen (Farbe, Optik jederzeit ändern).

plot

Fazit: Ich habe mehrere Sensoren  im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Mit integriertem Display und Luftfeuchte-Messung gibt es diese Sensoren zu einem unschlagbarem Preis-/ Leistungsverhältnis.

Das könnte Euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

136 Kommentare zu Fhem: Günstige Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von LaCrosse

  1. Pingback: Hausautomatisierung mit FHEM auf einem Raspberry Pi 2 | Mein Blog

  2. eckhard sagt:

    Also ich hab´s jetzt hin bekommen.
    Vielleicht ist es ja auch für Andere von Interesse.
    Ich weiß allerdings noch nicht warum es so und nicht anders funktioniert.
    ————————————————————————————–
    define db7204 S7_AWrite db 72 4 float
    attr db7204 IODev 315
    attr db7204 event-on-change-reading state
    attr db7204 group S7_AI
    attr db7204 room KellerSPS
    attr db7204 stateFormat {sprintf(„%.2f“,ReadingsVal($name,“state“,0)).“ °C“}

    define s77204 dummy
    define s77204Notify notify 1_Unbekannt:temperature.* set db7204 $EVTPART1
    ——————————————————————————————–

    Diese Variante , die ich erfolgreich mit einem Slider getestet habe geht wie oben nicht
    ——————————————————————————————
    define s77204Notify notify 1_Unbekannt:temperature.* set db7204 $EVENT
    ——————————————————————————————-

    vielleicht kann es ja jemand mal kommentieren/erklären.
    Noch bin ich nicht so weit.

    MfG
    Eckhard

  3. eckhard sagt:

    Hallo
    ich hab hier mal eine Frage, da ich mich schon seit einigen Tagen mit den Sensoren S300 herum schlage. Funktionieren tun sie alle (5 Stück) und die Plots laufen auf dem RaspberryPi und Fhem auch wie hier beschrieben.
    Nun habe ich vor nur einen Wert eines Sensors zu lesen und weiter zu leiten z.B. an eine S7-SPS. Wie heiß die Variable die ich benutzen muß um z.B. nur die Temperatur lesen zu können?

    – CUL_WS 1:temperature
    – BadTemp:temperature (. statt : habe ich auch probiert)

    funktionieren nicht.

    Vielen Dank im Voraus
    Gruß
    Eckhard

  4. Robin sagt:

    Hallo Chrisu,

    nein keine Sensoren.

    LG
    /robin

  5. chrisu sagt:

    hey… hast du noch die sonsoren zum verkauf? komme aber aus Ö (wegen porto?) lgc

  6. Robin sagt:

    Hallo Kimbolero,

    vielen Dank für die Information. Ich werde das noch in dem Blog-Beitrag nachtragen.
    Und auch noch an diese Stelle vielen Dank für die vielen eMails, welche ich zum Blog hier bekomme.

    Robin

  7. Kimbolero sagt:

    Hallo Robin,
    erstmal vielen Dank für die Anleitungen! Habe mir einen Jeelink-Clone auf Basis deiner Anleitung gebaut. Ich konnte im Januar 15 noch einen TX 29 DTH ergattern, welcher auch auf Anhieb funktioniert hat.
    Diese Woche habe ich mir dann als weiteren Tempsender den 30.3155WD bestellt. Zu Beginn wurde dieser nun nicht erkannt (Sketch-Version LaCrosseITPlusReader.10.1e).
    Nach set myJeeLink raw 868340f und einem Shutdown restart wurde dieser prompt erkannt.
    Schreibe das hier jetzt nur rein, weil es ggf. dem einen oder anderen hilfreich sein kann.
    Weiter so mit den Blogbeiträgen, ich hole mir hier immer neue Anregungen! Danke.

  8. Robin sagt:

    Hallo Torsten,
    nein, man kann den Fhemduino (schreibe ich bald was drüber) oder auch einen 433 MHz – Sender nehmen.
    Fhemduino ist ein Nano mit Sende- und Empfangseigenschaften. Ein normaler Sender, den du an den Raspi klemmst, geht auch.

    LG
    /robin

  9. Torsten sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für deine super Arbeit hier.
    Ich habe mir einen Jeelink-Clone nachgebaut. Ohne deinen Blog wäre das für mich unmöglich gewesen.

    Ich nutze den Jeelink nun erfolgreich mit bisher 8 TFA 30.3155.WD
    Ich musste leider die Frequenz des Sketches abändern damit die TFA gefunden wurden.

    Gibt es auch (günstige) Funksteckdosen die sich mit diesem LaCrosse-Sketch ansprechen lassen?

    Die HM-Funksteckdosen sind ja nicht gerade günstig.

    Grüße und bitte mach weiter so
    Torsten

  10. Rafael sagt:

    Hallo,

    Super Erklärungen deines Systems.
    Ich bin schon ganz verrückt danach es auch zu probieren 😉

    Besten Dank und weiter so.
    LG Rafael

  11. CultureBeat sagt:

    Robin ,

    kurze Frage im Bezug auf die LaCrosse und DOIF.
    Auf welchen Wert muss ich triggern?
    Die LaCrosse haben im Logfile T: 6.1 H: 81 stehen und sind definiert mit SensorA etc.
    Muss es somit im DOIF heissen:
    define WarnungTest DOIF ([SensorA:T:] < -1) (set…..
    (du hast in deinem Bsp CUL_WS auf temperature angeführt)

    Danke

    C

  12. Philipp sagt:

    Hallo Michael,

    habe mal initCommand auf 30t gestellt aber irgendwie regt sich immernoch nichts.
    Es toggled auf jeden Fall, da von dem anderen Sender unter Events nur alle 30 Sekunden Daten gelistet werden. Seltsam…

    Gruß
    Philipp

  13. Michael sagt:

    Hallo Philipp,

    welches Modell benutzt dein Nachbar? Da gibt es teilweise andere Datenraten:
    http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink#Getestete_Sensoren

    Ein 30.3155WD arbeitet auf 9.579 kbps, die meisten anderen Sensoren allerdings auf 17.241 kbps. Hast du den Toggle-Modus beim JeeLink aktiviert?

    Grüsse, Michael

  14. Philipp sagt:

    Hi Robin,

    ich habe erfolgreich den Außensender meines Nachbarn eingebunden, schön mit chart dank deiner guten Anleitung.
    Komischerweise bekomme ich es nicht für mein zwei eigenen WD30.3155 hin. Hab es schon ein paar mal probiert über LaCrossePairForSec und auch den verbose level auf 5 gesetzt aber nichts… Ich hab auch schon probiert über den Hex vom Display den Sensor direkt in die config aber dann wird er mir nur mit ??? im fhem angezeigt.
    Irgendein Trick den man noch probieren könnte?

    Gruß
    Philipp

  15. Robin sagt:

    Hallo Philipp,

    das kann sogar sehr gut sein. Dann hat der Nachbar einen Temperatursensor mit Temperaturanzeige, keine Luftfeuchtigkeit.
    Wenn Deiner beides hat, empfängt er eben ein paar andere.

    Meine Jeelinks-Clones haben eine gute Empfangs-Reichweite. Ein Thermosensor von mir ist auch im Keller, das sind mal eben 3 Stockwerke. Ab und zu empfängt er dann auch Signale. Zwar nicht alle 4 Sekunden, muß ja auch nicht sein. Ebenfalls empfange ich von Nachbarn auch 3 verschiedene Temperatursensoren.

    Stelle das Log auf Verbose 5 und schaue nach unknown Code (zahl).

    LG und viel Spaß beim Fremdgrabben der Temperaturen vom Nachbarn :-).

    /robin

  16. Philipp sagt:

    Kann es sein dass das irgendein Sensor eines Nachbarn ist der draußen steht?
    Es wird nicht nämlich auch kein humidity Wert angezeigt und nur Temperatur obwohl es ja ein Temperatur /Feuschtigkeitssensor ist.

    Gruß
    Philipp

  17. Philipp sagt:

    Der Sensor steht drin und zeigt auf dem Display 21 Grad ;-).

  18. Robin sagt:

    Hallo Philipp,
    wie meinst du das? Wir haben 2 Grad draussen.

    LG
    /robin

  19. Philipp sagt:

    Hi,

    bei mir wird bei der Temperatur nur T: 1.6
    Muss man die Einheit noch irgendwo definieren ?

    Gruß
    Philipp

  20. Robin sagt:

    Hallo Manfred,

    danke für die Rückinfo. Ich habe den Blog-Beitrag korrigiert. Als ich damals den Blog-Beitrag geschrieben habe, war die Firmware noch im Beta-Test. Die Community von Fhem war schnell und seit der 10.1e – Version funktioniert das Toggeling perfekt für die TX 29-DTH und TFA 30.3155 – Temperatursensoren. Die ist auch eingecheckt. Wie man einen Jeelink-Clone flashed steht in einem gesonderten Beitrag von mir.

    LG
    /robin

  21. Manfred sagt:

    Hallo Robin,
    oben in diesem Beitrag beschreibst du, dass als alternativer Sensor auch der TFA Typ 30.3155 WD verwendet werden kann. Dabei weist du darauf hin, dass ein Jeelink / Jeelink-Clone dann mit einem speziellen Sketch zu betanken ist. Wo finde ich diesen speziellen Sketch?

    LG Manfred

  22. Markus sagt:

    hiermit hab ich es hinbekommen,
    define weblink_T1 SVG FileLog_T1:temp4hum6:CURRENT
    leider blick ich bei den Define Befehlen noch nicht ganz durch.
    Aber wird schon…..

  23. Robin sagt:

    Hallo Markus,

    steht doch da, die Datei weblink_T1.gplot gibt es (noch) nicht. Also erzeugen und in dem ordner reinkopieren.
    gplot-Editor ist das Zauberwort.

    LG
    /robin

  24. Markus sagt:

    Hi Robin,

    wenn ich nach deiner Anleitung vorgehe,
    …..
    define weblink_T1 SVG FileLog_T1:weblink_T1:CURRENT
    erhalte ich den Fehler „Cannot read ./www/gplot/weblink_T1.gplot“
    kannst du dir erklären woran es liegt?
    im fhem Forum hatte das auch schon mal jemand gepostet, wurde jedoch nie beantwortet. beim suchen habe ich noch folgenden Befehl gefunden:
    define weblink_T1 SVG FileLog_T1:temp4hum4:CURRENT
    irgendwie blick ich jetzt nicht mehr durch. vielleicht hast du ja einen Hinweis 🙂
    Grüße

  25. Pingback: Measuring and Logging the Outside Temperature (and Humidity) with FHEM

  26. Robin sagt:

    Hallo Michael,

    ja, super schwierig alle 18 Monate die Batterien zu wechseln. Das denke ich mir auch immer, wenn ich 1x in der Woche 20min an der Tankstelle stehe. Man könnte es auch einfacher haben. Vielleicht kannst du dir das Batteriewechseln bei ein oder zwei Sensoren sparen, wenn Du sie mit Solarenergie betankst? Ich hatte bis vor kurzem ein kleines Projekt laufen: http://blog.moneybag.de/temperatursensor-tx-29-it-dt-h-solargesteuert-fuer-fhem/ . Hat gut funktioniert. Wie gesagt, die Dinger brauchen wenig Strom.
    Wenn die Batterie leer ist, bekommt man das früh genug mit (Battery: low), und dann kann man die Sensoren einzeln mit neuen Batterien bestücken und dann ReplaceBatterieForSec in Fhem kurz anklicken, und schon wird die „neue“ ID in dem alten Logging weitergeführt. Also alles kein Hexenwerk. Und wenn es mal zu „Kollisionen“ kommt, dann kommen eben für diesen Temperatursensor für ein paar Minuten / Sekunden eben keine Werte rein. Ich habe das eh so eingestellt, das nur alle 5 Minuten geloggt wird, das reicht dicke.

    LG
    /robin

  27. Michael sagt:

    Hallo Robin,

    danke für die schnelle Rückmeldung. Der TX 29-IT Sensor ist natürlich unschlagbar im Preis, zumindest gegenüber einem Homematic-Wandthermostat. Mein Plan war daher, bei wichtigen Funktionen die hochwertigen Homematic-Sensoren zu nutzen, zur reinen Temperaturmessung und Displayanzeige aber auf günstige Thermostate auszuweichen. Ich habe eben nochmal durchgezählt, es wären insgesamt 18 Sensoren bei mir notwendig – wenn davon jeder nur alle 10 Sekunden was sendet, wären das 108 Meldungen pro Minute / 6480 pro Stunde. Da die Homematic-Komponenten auf derselben Frequenz funken, mache ich mir Sorgen ob es da zu Kollisionen kommt. Habe ich das richtig verstanden das bei einem Batteriewechsel die ID wechselt, man demnach auch in FHEM die Konfiguration jedes mal anpassen muss? Das klingt bei 20 Sensoren nach viel Arbeit zum Jahreswechsel 🙂

  28. Robin sagt:

    Hallo Michael,
    nein kenne ich nicht. Ich teste derzeitig viel im 433 MHz, 868 MHz und 2.4 GHz – Bereich, derzeitig keine Probleme.
    Übrigens, das hat ein Blog-Leser gemacht: http://blog.moneybag.de/fhem-lacrosse-tempertursensoren-und-jeelink-clone-ausgereizt/
    Der TX 29 DTH-IT ist in 2 Wochen wieder lieferbar.

    LG
    /robin

  29. Michael sagt:

    Hallo Robin,

    ich bin derzeit auf der Suche nach möglichst günstigen Funkthermostaten für eine Vielzahl an Räumen, ein zusätzlicher Feuchtigkeitssensor wäre ein Bonus, aber kein muss. Die von dir vorgestellten TX 29 DTH-IT Thermostate sind bereits ein Ansatz, allerdings scheinen diese derzeit nirgends lieferbar zu sein. Zudem scheue ich die Installation bei knapp 15 Räumen aufgrund des hohen Funkaufkommens, sofern die Geräte tatsächlich alle 5 Sekunden etwas senden sollten – möglicherweise kollidiert dies dann auch mit anderen Geräten im 868 MHz Bereich. Kennst du auch andere preisgünstige Funkthermostate mit einem niedrigeren Funkaufkommen (ca. 2-5 Minuten), möglicherweise auch im Bereich 433 MHz, welche sich bequem an einem Raspberry Pi mit USB-Stick-Empfänger oder ähnlichem auslesen lassen?

  30. Michael Türkis sagt:

    Hallo Robin,

    die TFA Typ 30.3155 WD Sensoren funktionieren hervorragend. Ich habe sie alle nach deinem Beispiel ohne Probleme in mein System implementiert.
    Mach weiter so!

    LG
    Michael

  31. Robin sagt:

    du brauchst einen jeelink oder jeelink clone. mit dem cul wirst du nichts empfangen können.

    lg
    robin

  32. Martin Heinzmann sagt:

    Hallo Robin,
    ich bin mittlerweile etwas verzweifelt.
    Nach viel Mühe blinkt mein busware CUL 1101.
    Habe 3 TFA Sender IT1 bestellt und bin nach der obigen Beschreibung vorgegangen.
    Leider passiert nichts, ausser dass der TFA nicht gefunden wird. Mein fhem config:

    attr global autoload_undefined_devices 1
    attr global logfile ./log/fhem-%Y-%m.log
    attr global modpath .
    attr global motd SecurityCheck:\\\
    \\\
    WEB,WEBphone,WEBtablet has no basicAuth attribute.\\\
    telnetPort has no password/globalpassword attribute.\\\
    \\\
    Restart fhem for a new check if the problem is fixed,\\\
    or set the global attribute motd to none to supress this message.\\\

    attr global statefile ./log/fhem.save
    attr global updateInBackground 1
    attr global userattr devStateIcon devStateStyle icon sortby webCmd
    attr global verbose 5

    define telnetPort telnet 7072 global

    define WEB FHEMWEB 8083 global

    define WEBphone FHEMWEB 8084 global
    attr WEBphone stylesheetPrefix smallscreen

    define WEBtablet FHEMWEB 8085 global
    attr WEBtablet stylesheetPrefix touchpad

    # Fake FileLog entry, to access the fhem log from FHEMWEB
    define Logfile FileLog ./log/fhem-%Y-%m.log fakelog

    define autocreate autocreate
    attr autocreate filelog ./log/%NAME-%Y.log

    define eventTypes eventTypes ./log/eventTypes.txt

    # Disable this to avoid looking for new USB devices on startup
    define initialUsbCheck notify global:INITIALIZED usb create
    attr initialUsbCheck room Unsorted
    define CUL_0 CUL /dev/ttyACM0@9600 1034

    ######################
    ## 9C ist die eindeutige Zuordnung des Sensors!!
    #attr 04Thermo doAverage 1
    define FileLog_04Thermo FileLog ./log/04Thermo-%Y.log 04Thermo:T:.*
    attr FileLog_04Thermo logtype temp4hum6:Temp/Hum,text
    define weblink_04Thermo SVG FileLog_04Thermo:weblink_04Thermo:CURRENT
    attr weblink_04Thermo alias Hobby
    attr weblink_04Thermo label „Hobby min.: $data{min1} °C, max: $data{max1} °C, letzte: $data{currval1} °C“
    attr weblink_04Thermo room Plots

    WAS MACHE ICH FALSCH ????

    Vielen Dank für Deine Hilfe.
    Martin

  33. Robin sagt:

    Hallo Lalle,
    yep, was meinst du wieviel Transceiver ich hier stehen habe :-). wenn du z.b. die PC301 Steckdose und den TX-29-DTH hast, benötigst du zwei Jeelink-(clones).

    Hier eine Übersicht von mir: http://blog.moneybag.de/hausautomation-mit-fhem-uebersicht-einiger-moeglichkeiten-zur-realisierung/

    LG
    /robin

  34. Lalle sagt:

    Hallo,

    wird für die Einbindung in den FHEM zwingend dieser Jeelink oder Arduino benötigt? Mein CUL sendet doch auch schon auf 868 MHz :-/

  35. Robin sagt:

    Hallo Guido,

    nicht umsonst wird hier vom JeeLink-Clone gesprochen :-), siehe hier den Blogbeitrag zum Jeelink-Ersatz.

    LG
    /robin

  36. Guido sagt:

    Oh- Meine Frage wurde schon gestellt (und beantwortet) – sorry für das zu schnelle posten 🙁

  37. Guido sagt:

    Hallo Robin.

    Vielen Dank für diesen coolen Blog. Ich habe mir die Technoline TX-29 IT bestellt und möchte sie mit meinem Raspberry mit einem CUL V3 (http://shop.busware.de/product_info.php/products_id/29?osCsid=6ebc7705dba3d7e85da1c48602c54cc3) betreiben. Ich hoffe, das geht ?

    Grüße
    Guido

  38. Rainer sagt:

    Danke dir für die Info, Robin !

  39. Robin sagt:

    Hallo Bertelbart,
    ja gibt es. Obwohl die Batterien schon bei mir ewig laufen, deshalb folgender Tipp vorbehaltlich. Ich habe es erst einmal ausprobiert.
    Man geht in die Eigenschaften des Lacrosse-Sensors in Fhem, klickt auf set ReplaceBatteryForSec und legt dann die neuen Batterien ein.
    Fhem schaut dann eine gewisse Zeit herum und sucht dann neue Sensoren. Der gefundene wird dann automatisch dann automatisch verbunden.

    LG
    /robin

  40. Robin sagt:

    Hallo Rainer,

    yep, Jeelink oder Jeelink-Clone.

    LG
    /robin

  41. Rainer sagt:

    Hi,

    braucht man zwingend den JeeLink ? oder könnten die Sensoren auch mit einer Raspberry COC funktionieren ?

    lg Rainer

  42. bertelbart sagt:

    Hallo Robin,
    ich habe seit einiger Zeit einen Sensor im Einsatz und bin jetzt immer mal wieder am experimentieren. Dazu habe ich mehrmals die Batterieen entnommen und wieder eingesetzt. Dabei musste ich feststellen, dass sich die Sensor ID jedesmal ändert und ich die Zuordnung in FHEM wieder anpassen muss. Gibt es eine Möglichkeit, dass zu umgehen?
    Gruß,
    bertelbart

  43. Robin sagt:

    Hallo bertelbart,
    hätte mich auch gewundert, wenn es nicht funktionieren würde. Es haben schon viele nach meiner Anleitung den Jeelink-Clone und die Lacrosse-Sensoren zusammengeführt :-). Es lag manchmal am zerschossenen Image oder auch am fehlenden Update. Wegen dem Plot würde ich im Forum schauen, da gibt es hilfe.

    LG
    /robin

  44. bertelbart sagt:

    Hallo Robin,

    ich habe es jetzt tatsächlich hinbekommen. Ich habe die ganze Installation jetzt nochmal Schritt für Schritt durchgeführt und siehe da, es funktioniert. Das einzige, was ich noch nicht hinbekomme ist die Plotüberschrift, die ich gerne von dir übernommen hätte (min Tep. max Tep. usw.). Liegt es evtl. daran, dass ich den Plot erst ohne diese Einträge angelegt habe? Kann man das noch anpassen?

    Gruß,
    bertelbart

  45. Robin sagt:

    hm, dann weiß ich erst mal auch nicht weiter.

    robin

  46. bertelbart sagt:

    Bei mir läuft diese Version: $Id: fhem.pl 6782 2014-10-18 06:14:57Z rudolfkoenig $

  47. Robin sagt:

    unter globals

  48. bertelbart sagt:

    Ein FHEM Update habe ich gemacht und anschließend den JeeLink nochmal neu geflasht. Was ist meinst du mit Developer-Version? Wo kann ich meine installierte Version einsehen?

  49. Robin sagt:

    update gemacht? Auf die Developer-Version?
    ich bin bei $Id: fhem.pl 6777 2014-10-18 05:25:57Z

  50. bertelbart sagt:

    Hallo Robin,

    ich habe jetzt mal nachgeschaut und ja, du hast recht, die Daten kommen verschlüsselt auf dem Tranceiver an. Was habe ich denn da falsch gemacht, bzw. wie kann man das beheben?

    Gruß,
    bertelbart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.