Mit HackRF One Funksteckdosen schalten (FS 20 – 868 MHz und 433 MHz Baumarktsteckdosen)

Ich habe im Oktober 2013 die HackRF One Box (amazon.de: HackRF One
) gekauft. Über die Box werde ich mich jetzt nicht auslassen. Von ihr steht genügend im Internet.  Nur soviel: Sie kann ganze Frequenzbereiche „aufnehmen“ und „abspielen“. Gesagt – Getan. Heute werde mal den Frequenzbereich von 433 MHz (Temperatursensoren und Baumarkt-Funksteckdosen) und den 868 MHz-Bereich (hier als Beispiel die FS20 Funktechnologie) ausprobieren und versuchen, Steckdosen mit der HackRF One zu schalten.

Dazu habe ich ein Youtube-Video gemacht. Die Frequenzen der einzelnen Funksteckdosen liegen bei Euch natürlich etwas anders gelagert, deshalb vorher mit der Gqrx-Software den Frequenzbereich scannen.

Warum zeige ich Euch sowas? Wo Licht ist, ist auch Schatten. So können Fremde Eure Funksignale mitschneiden und bei Gelegenheit wieder abspielen. Von meiner Seite: Volle Empfehlung dieses Gerätes!

Kaufen bei Amazon.de: HackRF One

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gadget abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mit HackRF One Funksteckdosen schalten (FS 20 – 868 MHz und 433 MHz Baumarktsteckdosen)

  1. Stefa sagt:

    die Antwort zu dieser Frage würde mich auch interessieren.

    Ich kann sie mir allerdings denken.

  2. Maria sagt:

    Vielen lieben Dank für diese Anleitung – in dem Video hast du mir deutlich genug gemacht, wie ich jetzt weiter vorgehen muss. Zum Glück habe ich deine Seite gefunden!

  3. Robin sagt:

    Richtig, Grundsätzlich immer verschlüsseln.

    LG
    /robin

  4. chris sagt:

    Hi Robin,

    interessante Möglichkeit! Funktioniert das auch mit normalen Homematic Signalen? Müsste man quasi zur Prevention für alle Homematic Komponenten AES einschalten?

    Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.