Review: Gosund SP 111 – die noch kleinere WLAN Steckdose

Ich hatte Euch in einer meiner letzten Blog-Beiträge die Gosund SP 1 vorgestellt (siehe Blog-Beitrag). Diese zeichnete sich durch einen kleineren Formfaktor gegenüber der Sonoff S20 (Blog-Beitrag) aus. Darüberhinaus kann man mit der Gosund SP 1 auch den Verbrauch messen.


Nun hat Gosund eine noch kleinere Variante vorgestellt. Sie ist im Grunde nur 5 mm breiter als ein normaler Euro-Stecker. Ebenso kann die Gosund Sp 111 auch den Verbrauch messen.
Ich habe sie mir mal angesehen, hier mein Bericht.


Die Gosund SP 111 kommt mit einer deutschen Verpackung und einer deutschen Bedienungsanleitung daher. Und – oh Wunder – man kann sie auch lesen bzw. verstehen. Im Grunde gibt es nicht viel zu verstehen, Stecker – Buchse, einen Taster zum Ein- und Ausschalten und eine Statusbeleuchtung.
Mehr braucht man nicht, um funktionell zu sein.


Das Steckdosen-Modul hat ein wertiges Gehäuse, nicht zu vergleichen mit dem billig-Plastik der S20 Steckdose. Die SP 1 war übrigens auch schon von der Qualität des Gehäuses top. Statt die Elektronik an die Seite auszulagern, hat man sie etwas höher konstruiert. Passt und sieht gut aus.


Ebenfalls gibt eine kostenlose App mit dem Namen Smart Life, die es wirklich in sich hat. Die App ist erhältlich für Android ab 4.4 und ab iOS 8. Und wichtig: Mit der Smart Life App könnt ihr Steckdosen mehrerer Hersteller verwalten, nicht nur Gosund.
Mit der App wird die Gosund SP111 ruckzuck ins hauseigene WLAN gebracht. Eine genauere Beschreibung findet sich auf deutsch in der Papier-Bedienungsanleitung bzw. als Assistent in der App.

Hier einige App-Funktionalitäten

  • Mehrere Steckdosen möglich
  • Schalten der Steckdosen
  • Family-Funktion
  • Raumzuordnung
  • Timer-Funktion
  • Planer-Funktion
  • Statistik-Funktion: Aktueller Verbrauch und Historie
  • Szenen-Funktion: Hier kann man sagen: Wenn die Temperatur 26 Grad ist schalte Steckdose ein, sonst aus.
  • Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeitsanzeige sowie Luftqualität / nach Eingabe des Ortes
  • Steckdosen schalten und Zugriff auf die App von außen möglich / Cloudfunktion
  • Update-Funktion der Steckdose
  • Voice-Aktivierung (wenn man kein Google oder Alexa hat)

Die Steckdose funktioniert auch mit Google Home und Amazon Alexa.

Als einzigen Nachteil dieser Dose sehe ich die begrenzte maximale Leistung von 2300 W. Hier dürft ihr kein Heizlüfter, Kühlschrank, Herd, Fön usw. anschließen. Für TV, Lampen etc. klappt das aber perfekt. Für den Fall der Fälle hat die Steckdose einen Überlastungsschutz.

Kaufempfehlung: Uneingeschränktes Ja, wenn man sich mit abfindet, das die Daten in einer Cloud gesammelt werden.

Wenn ihr Tasmota auf die SP 111 flashen möchtet, dann schaut Euch meinen Blog-Beitrag dazu an.

Transparenz: Die Gosund SP 111 wurde mir von der Firma Gosund zur Verfügung gestellt.

Aktion: Jetzt die Gosund SP 111 kaufen über Amazon.de mit 5% Rabatt (solange Vorrat reicht)

Stellt Eure Fragen in die Kommentare.

Dieser Beitrag wurde unter Hardware abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.