Samsung TV UE55F6500 – ein Erfahrungsbericht

pressefoto samsung f6500

Ähnliches Modell bei amazon.de (09.07.2013): Samsung UE55F6470 138 cm (55 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz

Ich habe wieder ein neues TV zum Testen bekommen. Diesmal ist es der UE55F6500 von Samsung. (-> Ansehen bei amazon.de: Samsung UE55F6500 139 cm (55 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz
). Ich habe mir dieses Mal kein Gerät der oberen Preisklasse gewünscht, denn ich wollte mal sehen, ob mein alter LE40C750 qualitätsmäßig noch in der gleichen Liga spielt oder ob man sich doch langsam wieder nach einem aktuelleren Gerät umschauen sollte.


Ausstattungsmerkmale: Der UE55F6500 hat ein LED-Backlight mit 139 cm (55 Zoll) Bildschirmdiagonale. Seine Auflösung beträgt maximal 1920 x 1080 Pixel (Full HD) und einer Bildwiederholrate von 400 Hz CMR. Ferner kann er DVB-T (Terrestrisch), DVB-C (Kabel) und DVB-S2 (Satellit) empfangen. Er hat jeweils nur einen Tuner, im Gegensatz zum teueren F8080 mit Twin-Tuner. Wie auch schon in anderen Samsung TV-Geräten der höheren Preisklasse ist er mit PVR (Aufnahme von TV) ausgestattet. Neu in der F-Serie ist das Screen Mirroring, doch dazu später mehr. Unter der Plastik-Oberfläche werkelt ein Dual-Core Prozessor, welcher auch dringend benötigt wird. Anschluß zur Außenwelt bekommt er via 4 HDMI-Ports (CEC – zum Beispiel für die Steuerung  des XBMC-Raspberry Pi), einen Scart-Ausgang und Video / Audio-out via Chinch. Im Audio-Bereich hat er noch einen digitalen Audioausgang (koaxial) sowie einen Kopfhörer-Ausgang.
Im Lieferumfang sind zwei Fernbedienungen enthalten: TM1360A/TM1240, die eine mit einem neuartigem Touchpad, die andere von der üblichen Samsung-Qualität, doch dazu später mehr. Die dazu notwendigen Micro-Batterien liegen bei.

Samsung TV 3D-Brille der F-serie

Samsung TV 3D-Brille der F-serie

Für Eure 3D-Filme hat Samsung gleich 2x 3D Active Shutter Brillen (SSG-5100GB) mit den dazugehörigen Knopfzellen Typ 2025 dazugelegt. Zusätzliche Active-Shutter-Brillen können natürlich noch dazugekauft werden, siehe amazon: Samsung SSG-P51002/XC 3D-Active-Shutter-Brillen Starterset (Doppelpack, Batteriebetrieb)
Ein Stromkabel mit 90 Grad abgewinkelten Stecker und Verbinder und sowie eine gedruckte Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen lassen den Fernseh-Spaß sofort starten. Denkt aber noch an das notwendige Antennenkabel, welches sich nicht im Lieferumfang befindet. Hier lohnt es sich, ein höherwertiges Antennenkabel zu kaufen, um später Störungen im TV-Bild auszuschließen.

Ausgepackt: Der UE55F6500 kommt in einem riesigem Karton daher, welcher gut in Styropor eingebettet ist. Der metallende Fuß, der meinem 40LC750 ähnelt, lässt sich mit 4 kleinen Schrauben an das TV-Gerät fixieren. Bei dem 55-Zoll-TV wirkt die ganze Konstruktion durch das höhrere Gewicht etwas wackelig, ich empfehle daher, das Gerät sofort über einen separat erhältlichen Wandhalter an die Wand zu befestigen. Sofern ihr noch alte Gerät mit Scart besitzt, vorher checken, ob der Abstand zur Wand noch stimmt.

Optik: Der UE55F6500 ist Gegensatz zu meinem Samsung Gerät LE40C750 mit einem matten Display ausgestattet. Das hat Vor- und Nachteile: Ich empfinde ein klares Display farbmäßig als lebendiger und bei diesem Gerät fehlt mir die Lebendigkeit. Wiederum sieht man im TV-Bild keine Reflexionen (Mobiliar, Fenster etc.). Samsung hat auch einen zarten Rahmen um das Display gebaut, sodass dieser auch nicht reflektiert. Das stört mich beispielsweise bei einem Sharp der Aquos-Serie, z. B. dem Sharp aquos lc-70le740e. Die F7090 und F8090-Serie von Samsung hat ein spiegelndes Display. Ich habe kurz bei Media-Markt reingeschaut und einen Bildvergleich gemacht. Die F7090 und F8090 Serie gefällt mir das Bild besser.

Menügeführte Installation beim Samsung TV der F-Serie

Menügeführte Installation beim Samsung TV der F-Serie

Installation: Hat man nun den TV zusammengebaut und das Antennenkabel angeschlossen geht es zur Installation. Samsung begrüsst den Kunden mit einem Video-Clip mit Wow-Effekt. Anschließend wird durch ein schrittweises, in Deutsch gehaltenes Menü geführt, welches nacheinander, Sprache, TV-Programm-Suche und Sprachsteuerung installiert. Etwas nervig ist das Abnicken der Vertragsklauseln im Sprachsteuerungs-Menü sowie bei Smart-TV. Kurz angelesen: Hier steht, das Samsung sämtliche gesprochene Worte für die Sprachsteuerung speichert um die Qualität zu gewährleisten. Das kennen wir ja von Apple und seiner Siri. Die Installation ist wenigen Minuten abgeschlossen. Wenn man noch Fragen hat, es gibt den Kommentarbereich in meinen Blog sowie ein gedrucktes Handbuch und eine elektronische Bedienungsanleitung.

Bildqualität und optimale Bildeinstellungen: Hier hat kann sich wohl jeder seinen eigenen Eindruck machen. Hierzu habe ich einen gesonderten Beitrag geschrieben, welche meine optimalen Bildeinstellungen beschreibt. Wer eine Spiel-Konsole anschließt, sollte in den Spielemodus umschalten.

Fernbedienungsvergleich:v.l.n.r.: BN59-01040A, AA59-00786A,

Fernbedienungsvergleich:v.l.n.r.: BN59-01040A, AA59-00786A,

Fernbedienung(en): Samsung liefert die F6500-Serie mit 2 Fernbedienungen aus. Eine Standard-Fernbedienung, wie man sie von der E- oder D- Serie kennt und eine sogenannte Smart-Touch Fernbedienung. Die Standard-Fernbedienung ist gegenüber meiner C-Serie merklich geschrumpft. Was mir an der alten Fernbedienung sehr gefallen hat, ist die integrierte Tasten-Beleuchtung und die fluoreszierende An/Aus Taste. Jetzt gibt es keine Beleuchtung mehr und auch die Tasten sind sehr viel kleiner geworden.  Der Kunde sollte sich wohl jetzt schon mal auf Fernbedienungen der neueren Generation einstimmen, nämlich die mit einer Notebook-Mauspad-ähnlichen Oberfläche. Die Bedienung der Touch-Fernbedienung ist Gewohnheitssache. Ich bin da relativ offen, meiner Meinung nach gewöhnt man sich schnell an die neue Handhabung. Jedoch fehlen mir doch einige Standardtasten. Wenn man eine bestimmte Aktion ausführen möchte, muss man dann zunächst über more gehen und sich dann weiter durchhangeln. Die Reichweite beider Fernbedienungen hat sich stark verbessert. Die Fernbedienung musste man direkt auf das TV richten um eine Aktion auszuführen. Jetzt kann man – zumindest bei mir – mit der Fernbedienung irgendwo im Raum hinzeigen und das TV reagiert.

Man kann Samsung-TVs natürlich auch mit dem Smartphones der neueren Generation steuern. Für Android-und iOS-Smartphones gibt es eine Fernbedienungs-App. Die Apps sind zu empfehlen, obwohl es mich stört, das ich zum Einschalten des Gerätes immer noch einer der beiden Fernbedienungen benötige. Und das schon seit der C-Serie. Hier hätte Samsung eine WOL (Wake on Lan)-Funktion implementieren können.

Screen Mirroring: Mit der Bildschirm-Spiegelung könnt ihr das Display Eures Smartphones auf dem Bildschirm abbilden. Hierzu gibt es Howto. Diese Funktionalität gibt es ab der F-Serie (2013).

Samsungs Smart-Hub: Übersicht über eine Auswahl von TV-Programmen

Samsungs Smart-Hub: Übersicht über eine Auswahl von TV-Programmen

Smart-TV: Für mich als Softwareentwickler ist das Thema Smart-TV interessant. Hat man vor ein paar Jahren das Thema „Internet im TV“ noch belächelt, so wird Smart-TV durch die Video-On-Demand-Dienste wie Maxdome und Videoload sowie durch interessante Apps zum echten Mehrwert. Der Smart-Hub wurde für die F-Serie (2013) natürlich mal wieder überarbeitet. Beim Start zeigt sich oben links ein Ausschnitt des gerade eingeschalteten TV-Senders, rechts eine Auswahl von Sendern, die sich das Samsung-TV anhand der Seh-Gewohnheiten gemerkt hat. Dort werden Standbilder der gerade gezeigten TV-Sendungen mit Sendungsname /Laufzeit gezeigt. Im unteren Bereich werden TV-Standbilder von Sender gezeigt, die von anderen empfohlen wurden.
Blättert man diesen Bereich um, kommt man in den kostenpflichtigen Video-On-Demand Bereich. Hier kann man sich für kleines Geld Filme ausleihen und online anschauen. Das habe ich nicht getestet. Beim nächsten Blättern kommt man zum ehemaligen Media-Player, welcher im Intranet vorhandene Media-Server anzeigt, beispielsweise mein MiniDLNA von meiner Synology NAS (Erfahrungsbericht Synology DS212+). In der nachfolgenden Seite werden empfohlene Youtube-Videos angeboten, welche man sich per Click anschauen kann. Natürlich sind auch wieder viele Apps an Board, wie man sie von der C-D- und E-Serie kennt. Standardmäßig sind 24 Apps installiert, jedoch können weitere aus dem Samsung-Portfolio kostenfrei nachinstalliert werden. Hier zeigt sich, das Samsung seiner Technologie treu geblieben ist. Also HTML5  mit Javascript und eine API für die internen TV-spezifischen Funktionen.

Desktop mit eMail, Wetter und Webcam für Samsung TV der F-Serie (experimental)

eMail, Wetter und Webcam für Samsung TV der F-Serie (experimental)

Developer-Modus und User-Mode-Apps: Wer etwas programmmieren kann, kann sich durch den Developer-Zugang eigene Apps auf das TV beamen. Das Howto habe ich in einem gesonderten Beitrag beschrieben. Mit ein paar Programmzeilen könnt ihr beispielsweise eine Webcam anzeigen lassen. Der Netplayer, welcher stabil für die C- und D- Serie funktionierte, habe ich bisher noch zum ans Laufen bekommen (Stand Juni 2013). Alle Informationen zur Programmierung von Apps gibts bei Samsung unter folgender URL: http://www.samsungdforum.com. Hier gibt es auch einige Beispiele und das SDK.

Interenet-Browser beim Samsung UE55F6500

Interenet-Browser beim Samsung UE55F6500

eingebauter Internet-Browser: Durch den Dual-Core-Prozessor des Samsung F6500 wird auch die Geschwindigkeit des Internet-Browsers  annehmbar. Der eingebaute Internet-Browser unterstützt jetzt auch Flash, sodaß RTL-Now und Co. jetzt auch angeschaut werden können. Wer sich für Video-On-Demand von diversen TV-Sendern oder Video-Podcasts interessiert, sollte lieber einen Raspberry-Pi mit XBMC-Image kaufen und Video-Add-Ons installieren.

3D-TV: Hier hat Samsung erheblich nachgebessert. Während bei manchen Filmen bei meinem alten TV der C-Serie noch ab und zu Schatten und Geisterbilder im 3D-Bild zu sehen war, hat man hier ein geniales 3D-Bild. Getestet habe ich das anhand von Avatar – Aufbruch nach Pandora 3D (inkl. 2D Version + DVD) [Blu-ray 3D]. Durch die mitgelieferten 3D-Brillen inkl. Batterien kann das 3D-Vergnügen auch gleich losgehen. Benötigt man mehr als die mitgelieferten Brillen, können bei Amazon.de gleich mehrere bestellt werden: Samsung SSG-P51002/XC 3D-Active-Shutter-Brillen Starterset (Doppelpack, Batteriebetrieb)

HbbTV: HbbTV fand ich schon bei der D-und E-Serie interessant. Ich möchte jetzt nicht mein Geschreibsel von den letzten Samsung-Produkttests wiederholen, deshalb der Link zu meinen Beiträgen aus den letzten Jahren (-> Erfahrungsbericht UE40D8090, -> Erfahrungsbericht ES7090). Samsung hat es auch bei der F-Serie nicht gebacken bekommen, diesen Datendienst standardmäßig zu aktivieren. Würde mich nicht wundern, wenn dort im Call-Center die Telefone heiß laufen und die Kunden nachfragen, ob in ihrem TV-Gerät HbbTV eingebaut ist und wie man den einschaltet.

Der Programm-Manager: Der Programm-Manager war bis zur E-Serie ein großes Thema, auch hier in meinem Blog. Die Zuordnung einzelner Programme war mit sehr großem Aufwand verbunden. Es gab dazu eine Software, mit der man die Sender offline  zuordnen konnte und dann wieder aufs TV zurückgeschubst hat. Bei meinem Test mit Digital-Programmen von Unitymedia hatte ich keine Probleme. Ich habe einen Sendersuchlauf mit nur digitalen Kabelprogrammen durchgeführt und aus den gefühlten 400 Sendern konnte ich relativ leicht die Sender nach Nummern zuordnen: Also ARD HD= 1, ZDF HD, WDR (SD) = 3 usw.

Aufnahme von TV-Sendungen: Die F6500-Serie hat eine eingebaute PVR-Funktion. Hiermit könnt ihr Sendungen aufnehmen, sofern diese zum Aufnehmen freigegeben wurden. Bei meinem Unitymedia HD-Optionspaket kann man keine Sendungen in HD aufnehmen. Timeshift = Verzögertes Aufnehmen/Abspielen ist auch an Board: Klingelt Euer Telefon, könnt ihr die laufende Sendung einfach anhalten und eine externe Festplatte nimmt die Sendung weiter auf. Später könnt ihr die Sendung weiterschauen.

Externe Tatatur K400 von Logitech

Externe Tatatur K400 von Logitech, hier am ES8090 Samsung TV

Vernetzt: Standardmäßig gibt sich der UE55F6500 sehr freizügig. Mit eingebautem WLAN, LAN-Anschluß und sogar Blutooth hat man alle Möglichkeiten, um auf externe Quellen zuzugreifen. Viele Blog-Leser haben eine Tastatur mit Touchpad besorgt, zum Beispiel diese hier: Logitech K400 Tastatur schnurlos schwarz mit Touchpad (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Mit 2 USB-Anschlüssen kann man schnell externe Festplatten und USB-Sticks anklemmen. Bei den USB-Anschlüssen sollte man beachten, das nur USB 1 – Port mit 0,5 A belastet werden kann. Sollte man eine Festplatte anschließen, welche mehr verbraucht, kann es leicht zu Datenverlust führen. Auch sollte man keine Festplatte über 1 TB dranhängen, weil das Dateisystem lt. einigen Blog-Lesern durcheinander kommen kann.

Stromverbrauch: Der UE55F6500 ist mit A+ ausgezeichnet worden. Er verbraucht 82 Watt bei einem jährlichen Stromverbrauch von 120 kWh/Jahr. Ich habe das selber mal mit meinem Funk-Energiekosten-Meßgerät (-> mein Erfahrungsbericht) und komme auf ungefähr 102 W. Gegenüber meinem 40LC750 von ungefähr 120 W spart man hier schon richtig Strom, zumal es sich hier um einen 55 Zoll Bildschirm handelt. Wenn ihr vom F6500-Modell einen kleineren Bildschirm kauft, verringert sich natürlich der Strombedarf.

Fazit: Der UE55F6500 ist das ideale Mittelklasse-Gerät. Mit 3D / Smart-TV / PVR / HbbTV / DVB-T / C und Sat-Receiver kauft  ihr ein technologisch aktuellen Fernseher mit einem sehr guten Preis- / Leistungsverhältnis. Wer Wert auf mehr Luxus legt, wie zum Beispiel einen zusätzlich eingebauten Tuner und eine Kamera für Skype sollte zum Spitzenprodukt von Samsung, den F8090 greifen.

Rezensionen ansehen und kaufen bei amazon.de: Samsung UE55F6500 139 cm (55 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz


Das könnte Euch auch noch interessieren

Dieser Beitrag wurde unter Samsung TV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

61 Responses to Samsung TV UE55F6500 – ein Erfahrungsbericht

  1. osman sagt:

    Hallo Robin,

    ich habe mir ein Samsung TV UE55F6500 gekauft und habe jetzt noch vor mir ein Tablet anzuschaffen. Ich habe mir das Asus MeMo Pad ME302 ausgesucht. Dieser ist zertifiziert für Miracast. Jetzt meine Frage: funktioniert Miracast in Kombination mit Screen Mirroring? Ich weiss zwar das ich per DLNA standard auch Videos und Musik an mein Fernseher streamen kann…aber Screen Mirroring hat seinen eigenen Reiz. Kannst Du mir diese Frage benatworten?

  2. Realist sagt:

    Robin und Heiko haben im Prinzip natürlich recht, ich habe eben spontan etwas geschrieben, was aber schon Berührungspunkte mit dem Thema hat.
    Wollte aber niemandem auf den Schlips treten, pardon.
    Im übrigen finde ich Seite mit diesen engagierten und sehr konkreten Testauswertungen auf jeden Fall interessant und lobenswert.

  3. Robin sagt:

    Hallo Realist,
    Dein Kommentar hat ein paar gute Statements, z.B. ARTE sehenswert ist. Nur passt es hier überhaupt nicht rein. Und solange es noch einen Markt (= Einschaltquoten) für Dschungelcamp & Co gibt, wird es auf kurz oder lang kein gutes TV mehr geben.
    Das hat aber alles nicht mit der Qualität des TVs und mit meinem Erfahrungsbericht zu tun.

    LG
    /robin

  4. Heiko sagt:

    @Realist
    Und was soll uns jetzt dein Statement sagen ??
    Für mich hier völlig fehl am Platze.

    Gruß Heiko

  5. Realist sagt:

    Wer braucht das? Alle zumindest Actionfilme sind hier meist geschnitten und zensiert, können meist (in HD und wer braucht was anderes?) nicht mal aufgenommen werden! Die US-Filme laufen alle zu schnell, hört einmal die Originalfilmmusiken, sind fast einen halben Ton tiefer, die hier gezeigten Filmmusiken klingen deshalb schrecklich unnatürlich, aber der Verbraucher hier kennt es nicht anders und bezahlt auch noch Geld dafür!
    Alle Politiksendungen, – Disskussionen usw. sind eh zum Vergessen und nur noch Propaganda a la Schnitzler und Massenverblödung, dazu niveaulose Unterhaltungssendungen. Einzig manche Natur- oder Tierfilme, oder ältere wertvolle Filme in HD, z.B. auf arte (HD frei per Satellit), sind sehenswert!
    Und Internet im TV? wozu? – man kann nichts runterladen, ist doch überflüssig, wenn ich ein leistungsfähiges Laptop nebst Zusatzfestplatten mit HDMI am Riesenbildschirm anschließe habe ich ganz andere Möglichkeiten, z.B. auch betr. Abspielformate, eben viel mehr Freiheit!

  6. Nani sagt:

    Hallo

    Ich habe einen Receiver angeschlossen und da ist der Sound echt schlecht und man hört ständig ein Piepen woran kann das liegen ?

    Danke im Voraus

  7. Sven sagt:

    @Meik Erich :
    Du benötigst höchstwahrscheinlich ein Notebook, was das auch beherrscht.
    Es gibt verschiedene Standards für Screen Sharing, also den Display eines Geräts auf dem Display eines anderen anzeigen zu lassen. Der Samsung F6500 kann wohl mit Intels WiDi Standard koppeln (Video auf Youtube). Wenn Dein Notebook einen Intel WiDi Chipsatz hast, funktioniert es also.

    Höchstwahrscheinlich kann der TV die Inhalte über Miracast empfangen. Intel WiDi kann nämlich (in neueren Versionen) auch nach dem Miracast Standard senden.

    Letztlich musst Du also sicherstellen, das Dein Notebook einen der beiden Standards beherrscht.

    Allerdings sollte man sich nicht zuviel von Screen Mirroring versprechen, die Latenz ist relativ hoch. Also zumindest Action-Spiele wie Jump-n-Run, Ego-Shooter sollten kaum bis gar nicht spielbar sein, andere Spiele sind zwar theoretisch möglich, wie viel Frust da aber durch die Latenz entsteht wird man sehen müssen.

    Für Audio, Video und Foto Übertragung gibt es besser geeignete Möglichkeiten: wie DLNA oder Plex, wenn man eine schicke Oberfläche mag.

    VG
    Sven

  8. Meik Erich sagt:

    Hallo, da ich es hier wirklich mit einem Profi zu tun habe, frage ich einfach mal 🙂

    Ich habe mir dieses Tv-Gerät zugelegt und versuche bis jetzt vergebens ihn Drahtlos mit meinem Laptop (Windows 7) zu verbinden, sodass ich meinen Desktop direkt auf dem TV sehe und auf diesem Steuern kann. Funktioniert dieses ?

    p.s. ich weiß, es geht über HDMI oder VGA… würde es aber gerne Drahtlos haben 🙂

  9. Peter S sagt:

    Hallo liebe freunde
    habe mir den Samsung ue55f6500 gekauft. bis sehr zufrieden bis auf….. die sateliten sender einstellungen. ich habe nur sat empfang bei mir, also kein kabel tv vorhanden. nach einem sendersuchlauf sehe ich astra und hotbird programme, aber unser gutes SRF1+SRF2 etc. sehe ich nirgends, habe die via access card. auf dem „alten TV“ hatte ich alle super bekommen. mache ich was falsch…?
    was sind die richtigen einstellungen fuer hotbird und astra?
    wohne in zürich…..
    Gruesse
    peter

  10. Alex sagt:

    Hallo,

    Mein UE46F6500 erkennt meine ps 3 manchmal schon, manchmal auch nicht. Auch das Reset der ps 3 hilft nicht. Könnte das Problem am HDMI Kabel liegen?
    Gruß Alex

  11. Robin sagt:

    Hallo Heiko,
    ich hatte das TV nur testweise hier, ich habe da ad hoc auch keine Lösung. Ich fand das damals ganz gut, das ohne Anfrage die App sofort gestartet wurde. Bei mehreren Handys ist das natürlich ärgerlich.

    LG
    /robin

  12. Heiko sagt:

    Moin,moin,

    schöner inhaltlicher Beitrag. Hat mir gut gefallen. Nun hab ich auch einen UE50F6500 im Wohnzimmer an der Wand und ein kleines Problemchen. TV ist ins heimatliche Netzwerk eingebunden sowie die die Handys von den Kindern und meines (1x Iphone 4s und 2x SGS4). Wenn man nun auf den Handys die Youtube-App öffnet, kann man oben auf ein Monitor-Symbol klicken und zum Fernseher connecten. Dieser öffnet dann automatisch die Youtube-App und das OHNE SICHERHEITSABFRAGE. Das ist etwas ärgerlich, besonders wenn man gerade einen Film schaut und die Kid`s mit ihren Handys rumspielen 😉 Hat jemand einen Tipp,wie man das unterbinden kann, das die App auf dem TV einfach so übers Netzwerk vom Handy gestartet kann ?? Die Samsung-Hotline war mit diesem Problem wohl etwas überfordert.

    Gruß Heiko

  13. Robin sagt:

    Hallo Metin,
    mit der CEC-Funktion kannst du deine PS 3 mit der Samsung-Fernbedienung steuern. Eine schöne Sache.

    LG
    /Robin

  14. Robin sagt:

    Hallo Metin,
    normalerweise müsste das TV automatisch auf 3D umschalten. Bei meinem TV der C-Serie muss ich noch an der Fernbedienung sagen: 3D und Bilder (nebeneinander) aktivieren, dann wird das Bild zum 3D-Bild zumsammengefasst.

    LG
    /Robin

  15. Metin sagt:

    Ich habe glatt etwas vergessen:
    Die PS3 hat erkannt das mein Fernseher 3D fähig ist, demnach müsste es ein HDMI 1.4 Kabel sein. Interessanterweise werden die Bilder eines SBS-Videos nebeneinander angezeigt, aber nicht als 3D-Video gerendert. Liegt es am Kabel oder muss ich bei der PS3 noch etwas umstellen?

    Gruß,
    Metin

  16. Metin sagt:

    Mein UE46F6500 erkennt meine Playstation 3 als „Player“ unter Anynet+ (HDMI-CEC).

    Wenn ich nun den „Player“ in dem Menü auswähle, erscheint „Verbinden mit Anynet+-Gerät“ und nach einer weile erscheint „Anynet+-Gerät nicht angeschlossen. Prüfen und erneut probieren.“.

    Das verwendete HDMI-Kabel kann Netzwerk-Signale übertragen (keine Ahnung welche HDM-Version das ist). Mit einem älteren HDMI-Kabel wird die Playstation erst gar nicht gefunden…

    Jetzt die goldene Frage: was für Funktionen bietet mit ein UExxF6500 Fernseher für Funktionen über HDMI-CEC in Bezug auf meine PS3? Und wie aktiviere ich diese 🙂

    Gruß
    Metin

  17. torsten müller sagt:

    mein Samsung UE55F6500 wird übber den internen sat receiver betrieben.es ist des öfteren festzustellen,das beim umschalten der sender artefakte im bild entstehen und es manchmal sogar einfriert.nach 10 sek fängt es sich meist wieder.die schüssel ist optimal ausgerichtet und das antennenkabel ist durch sehr hochwertiges ersetzt worden.trotzdem dieses problem.
    hat auch jemand diese erfahrung machen können?

  18. DonLouando sagt:

    hi,
    kann jemand das Problem nachvollziehen, das wenn man im Webrowser Youtube auf Full HD schaen möchter der TV sein Bild verliert und zwar überall TV/App usw???
    Die Maske-also Schrift und Co bleibt und der Ton auch.
    In 720 Auflösung geht noch alles. Problem tritt nur bei Youtube auf.

    Grüße
    Louando
    TV 46 F6500 FW 1113

  19. Robin sagt:

    Hallo André,

    Laut Watchever geht das so:
    http://www.watchever.de/servicecenter/geraete-und-technik/smart-tv/samsung
    Falls Dein TV nicht in der Kompabilitäts-Liste eingetragen ist, einfach mal abwarten.

    LG
    /robin

  20. André sagt:

    Hallo Robin

    Super Seite hier. Habe jetzt auch den ue55f6500 wie bekommt man watchever da drauf?

    Mit freundlichen Grüßen
    André

  21. Robin sagt:

    Hallo sahan,
    sorry für die verspätete Antwort. Ich kann dir die Logitech K400 empfehlen, für 30 Euro ein Schnäppchen. Logitech K400 bei amazon.de.. Diese Tastatur funktioniert mit den Samsung TV Geräten der E- und F- Serie, NICHT mit der D-Serie!

    LG
    /robin

  22. sahan sagt:

    hallo , welche tastaturen passen den am besten zu dem fernseher UE55F6500 , bluetooth oder funk ?? kann man jegliche benutzen oder muss es ein samsung sein , bräuchte es um besser im web zu surfen . daNKE

  23. maha sagt:

    Auch kann man beim Samsung 6510er der F-Serie bei der Sendernamen-Einstellung nicht so viele Buchstaben verwenden wie z.B. bei dem LE 750er (C-Serie) also Eurosport abzukürzen ist dann schon ziemliche kac.e 🙂

  24. Robin sagt:

    Hallo Hoschi,

    der UE55F6500 war nur eine Leihgabe von Samsung und ich habe ihn nicht mehr.
    Die Time-Shift Funktion müsste bei allen Tunern vorhanden sein, weil es ja nur um die Art des Eingangs-Signal geht.
    Ich habe kein Sat, sondern Kabel, aber wenn man ein zusätzliches Gerät mit einer zusätzlichen Fernbedienung unter seinem TV hat, sieht nicht gerade gut aus.
    Obwohl man z.B. mit den Dreamboxen auch heutzutage noch einiges mehr anstellen kann. Hat wohl alles seine Daseinsberechtigung. Für normale TV-User (z.b. auch solche mit Sky-Abo) reicht ein TV mit eingebauten Sat-Tuner. Wenn man den Luxus hat, dann noch am Digitalen Kabel (mit HD) angeschlossen zu sein, kann man über Unitymedia das eine Programm schauen und ein anderes Programm über SAT aufnehmen. Wie gesagt, alles nicht getestet, aber wäre logisch.

    LG
    /robin

  25. Hoschi sagt:

    Hallo Robin,

    ich interessiere mich für den Samsung UE40F7090 mit double Triple-Tuner.
    Weißt du, ob der eine Auto-Time-Shift Funktion hat?
    Und falls ja, ist damit ein externer Sat-Receiver ohne Abstriche zu ersetzen?
    Generell, was ist besser: TV mit double Triple-Tuner oder TV mit einfachem Triple-Tuner und ext. Receiver?

    Gruß
    Hoschi

  26. Thomas sagt:

    drum hatte ich ja gefragt ob jemand die Zieladresse des Samsung-Servers kennt,
    dann hätte ich ja diese vom pc aus per tracert checken können, wo diese auf der strecke bleibt….

  27. Sven sagt:

    @Thomas:
    Du hast vermutlich Deine Firewall in der Fritzbox für alle Verbindungen aus Deinem Netzwerk nach draußen freigegeben, oder? Ansonsten könnte ein benötigter Port gesperrt sein (SmartHub Server wird ja vermutlich nicht auf Port 80 laufen).

    Wenn Du selber Detektiv spielen möchtest, würde ich das Notebook/Netbbook zwischen TV und Router schalten und die Internet-Verbindung da durchreichen. Dann einen Paket-Sniffer wie Wireshark mitlaufen lassen und schauen, was passier wenn man auf SmartHub installieren klickt.

    Einfacher wäre es sicherlich bei Samsung Hotline anzurufen und Problem schildern. U.U. ist ja der TV defekt.

    VG
    Sven

  28. Thomas sagt:

    es ist unabhängig ob LAN oder WLAN, Problem ist das gleiche

    der TV-Browser funktioniert ja, nur der Samsung-server für die marthub-installation scheint nicht erreichbar zu sein

  29. Sven sagt:

    @Thomas:
    Ich habe auch einen „alten“ Samsung der C-Serie, bin auch Kunde beiKD und ich kann ohne Problem auf die Samsung Apps zugreifen (ist nicht das geliche wie Smart Hub). Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass da der Fehler bei KD liegt.

    Da würde ich schon eher vermuten, dass Du etwas wie MAC-Filter in der Fritzbox aktiviert hast oder die Firewall des Routers zu hart eingerichtet ist. Mal versucht den TV einfach per Kabel an den Router anzustöpseln?

    VG
    Sven

  30. Robin sagt:

    Hallo Thomas,

    dann kann ich Dir auch nicht weiterhelfen, ich habe das Testgerät nicht mehr.
    LG
    /robin

  31. Thomas sagt:

    @Robin
    das hatte ich schon ausprobiert, komme nach dem systemreset nur bis punkt 5, dann meldet der TV ” keine Verbindung zum server….”
    den Step für die tastencode-eingabe mute….. ereiche ich gar nicht

    @sven
    wollte sehen ob mein Provider KD die seite sperrt bzw nicht auflöst (DNS)

  32. Sven sagt:

    @Thomas:
    Was willst Du denn mit einem Traceroute herausfinden ???

    VG
    Sven

  33. Robin sagt:

    Hallo Thomas,
    siehe meinen Blog-Beitrag zum Thema Smart-TV / Ländereinstellungen für die Samsung TV F-Serie ändern: http://blog.moneybag.de/samsung-tv-f-serie-smart-hub-landereinstellungen-andern/

    LG
    /robin

  34. Thomas sagt:

    und noch eine Frage zur Länderliste

    was entspricht der Tastenkombination <> bei der F-Serie ?

  35. Thomas sagt:

    habe seit gestern den ue40F6500
    Problem ist die smart touch control
    der TV Knopf funktioniert (IR),
    alles andere wir mit „nicht verfügbar“ beantwortet… also müsste doch zumindest bluethooth eingerichtet sein
    neues pearing hilft nicht

    wie bringe ich die FB funktionsfähig?

    und noch ein Problem…

    kann den smart hub nicht einrichten, WLAN funktioniert, aber bei step 2 der anmeldung meldet der TV
    “ keine Verbindung zum server….“

    internet surfen funktioniert!
    kennt jemand die IP des samsung servers? um einen tracert abzufragen?

    PS: router ist eine fritzbox, internetprovider ist KD

  36. Robin sagt:

    Hallo Andy,
    der läuft bei mir immer noch wie ne eins.
    Schönes Restwochenende.

    LG
    /robin

  37. Andy sagt:

    Hallo Robin,
    die frage zu den beiden Geräten der F Serie hat sich erledigt.Bleibe bei den C650.
    Mfg:
    Andy

  38. Andy sagt:

    Hallo Robin,
    zu welchem UE46F6470 (200Hz) oder UE46F6500 (400Hz) würdest du dich entscheiden.
    Mfg:
    Andy

  39. Robin sagt:

    Hallo Andy,
    einen mattes Display sehe ich eher als Nachteil. Wie ich in meinem Erfahrungsbericht auch schon geschrieben habe, finde ich das Bild eines spiegelndes Displays als lebendiger. Nicht umsonst sind die teureren Modelle der F-Serie 7090 und 8090 wieder mit spiegelnden Displays ausgestattet. Aber das ist natürlich immer Geschmackssache. Wenn jemand eine helle Wohnung hat und gegenüber vom TV ein Fenster hat, spiegelt sich das Fenster natürlich mehr.

    LG
    /robin

  40. Andy sagt:

    Hallo Robin,danke für deine Antwort.Habe im Net gelesen das die HZ Zahlen 200 HZ 400Hz keine deutliche verbesserung fürs Auge haben.Ich bin mit dem LE37C650 auch zu frieden.Der vorteil das die Panele nicht Spiegelt.Bei der neuen Samsung der FSerie sind die Panele leicht Spiegelnd.
    Mfg:
    Andy

  41. Robin sagt:

    Hallo Andy,
    bleibe bei Deinem TV der C-Serie. In der F-Serie ist natürlich neuere Technik drin. Stromsparend, Smart-Hub 2013 und 3D-Qualität ist besser. Ansonsten, wie gesagt, die C-Serie ist immer noch top.
    LG
    /robin

  42. Andy sagt:

    Hallo,habe mal ne Frage ob es sich lohnt sich den UE46F6470 oder den UE46F6500 zu kaufen in sachen bildqualität.Habe zur Zeit noch den etwas älteren LE37C650.Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Mfg:
    Andy

  43. Christian sagt:

    Hi Robin,

    ich habs geschafft – in dem ich den Spieß einfach umgedreht habe:

    Der Ton des Fernsehers geht über den ARC (Audio Return Channel) des HDMI-Anschlusses an meinen Verstärker. Wenn ich am TV bei Ton von Lautsprecher auf Empfänger wechsele und am Verstärkr auf Digital In, habe ich den Fernsehton über die Boxen meiner Anlage. Dem ARC ist dabei egal ob gleichzeitig Kopfhörer am TV angeschlossen sind. So kann ich nun tagsüber entspannt über die Boxen hören und wenn ich abends die Nachbarn schonen will schalte ich einfach den Verstärker aus und setzte die Funkkopfhörer auf. 🙂

  44. Christian sagt:

    Hallo Robin,

    wie du schon richtig vermutet hast, schaltet sich der Ton schon beim einstecken der Klinke ab. Das mit dem Scart funktioniert leider ebenfalls nicht (ich habe einen entsprechenden Adapter angeschlossen). Auch fehlt bei diesem Modell ein analoger Ton-Ausgang.

    Theoretisch gäbe es noch den Weg über einen Digital/Analog-Wandler und einen Zwischenverstärker den Ton abzugeifen, oder den Ton über das optische Kabel an meinen Blu-Ray Player/Verstärker (HT D-4200) zu übertragen (der leider keinen Kopfhörer-Ausgang hat(…). Hier könnte ich dann evtl. den analogen Ausgang nutzen… ist mir im Moment aber (noch) zu viel gebastel. Vielleicht hat ja noch jemand eine zündende Idee wie das einfacher funktioniert.

    Trotzdem Danke für dein Feedback.

    LG

    Christian

  45. Robin sagt:

    Hallo Christian,
    hm. Gute Frage. Ad hoc fällt mir da nur eine Kopfhörerverlängerung ein, also 3.5mm Klinke auf Kupplung – wenn nicht durch das Reinstecken des Klinkensteckers der Ton schon automatisch abgeschaltet wird. Also ausprobieren mit so etwas http://amzn.to/175Rbrg
    Ansonsten über Scart gehen, mit sowas: http://amzn.to/19vmQU7 hier weiß ich nicht wie und ob man die TV-Lautsprecher abschalten kann, ausprobieren.
    Sag mal Bescheid, zu welcher Lösung Du gekommen bist.
    LG
    /robin

  46. Christian sagt:

    Hallo Robin,

    seit Samstag bin ich ebenfalls stolzer Besitzer eines UE55F6500 und rundum zufrieden.
    Eine Frage hätte ich aber – vielleicht hast du ja Erfahrungswerte: Die Lautsprecher am Fernseher schalten sich bei angeschlossenem Kopfhörer ab (was grundsätzlich auch sinnvoll ist). Nun möchte ich aber nicht jedes Mal wenn ich auf den Kopfhörer wechsele hinter dem Gerät hantieren, um diesen ein- und auszustecken.

    Kennst du einen Weg, wie man die Lautspercher bei eingestecktem Kopfhörer manuell
    zu- bzw. abschalten kann?

    MfG

    Christian

  47. Robin sagt:

    Hallo Marc,

    dazu habe ich einen separaten Beitrag geschrieben, bei der Playstation 3 habe ich bis auf die Umschaltung auf den Spielemodus nichts geändert. Kommentare zu den Bildeinstellungen bitte in dem Beitrag dort posten.

    LG
    /robin

  48. Marc sagt:

    Hallo,

    ich hätte auch gerne deine optimalen Bildeinstellungen zum 55F6500,
    für Playstation 3 und für die HD Zuspielung.

    Wäre spitze!

    LG Marc

  49. Robin sagt:

    Hallo Wolfgang,
    da bin ich auch noch am Testen. Meine persönlichen Einstellungen werde ich bald hier in einem Beitrag veröffentlichen.

    LG
    /robin

  50. Wolfgang Lederer sagt:

    Hallo Robin,
    habe mir seit gestern diesen UE55F6500 zugelegt.
    Soweit ist auch alles i.O.
    Es würde mich aber noch interessieren, welche optimalen Werte bzgl. Bildeinstellung + 3D empfohlen werden. Habe bis dato noch nicht’s im Internet gefunden.

    Danke im Voraus.

    Gruß
    Wolfgang Lederer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.