Wansview IP WLAN Camera Livestream mit XBMC und Raspberry Pi

Die Überschrift sagt schon alles: Hier im Beitrag geht es um einen Live-Stream der Wansview Camera (im Prinzip auch jede andere), mit XBMC-Mediaplayer. Den XBMC-Medienplayer habe ich seit ein paar Wochen auf meinem Raspberry Pi installiert und bin begeistert. Neben den normalen Abspielen von Filmen gefallen mir ganz besonders die Video-Add-Ons.
Hier kann man in vielen Mediatheken (ARD, ZDF, N24, DMAX usw.) TV-Sendungen nochmal „on Demand“ ansehen. Mein Favorit ist aber cNET: Viele Neuigkeiten und vor allem die Torture Tests – „wie bekommt man das iPhone kaputt“ – machen Spaß.


Okay, ich bin etwas abgedriftet, zum Thema:
Ihr erstellt eine Datei mit dem Inhalt der URL der Wansview-Camera und speichert diese ab. Wenn also Eure Kamera unter IP  192.168.178.14 in euer lokalen Netz zu finden ist, erzeugt eine Datei mit diesem Text

[sourcecode language=“text“ gutter=“false“]rtsp://admin:EuerCameraPasswort@192.168.178.14:552/12[/sourcecode]

und speichert sie unter den Namen wansview.strm ab. Wichtig ist die Endung strm.
Diese Datei kopiert ihr auf dem XBMC-Server.
Auf der XBMC-Oberfläche geht ihr auf Einstellungen -> Dateimanager und sucht die Datei, welche ihr gerade hochgeladen habt.
Anschließend anklicken und voilá, das Kamera-Bild ist Live auf Eurem TV zu sehen. Kleiner Tipp noch: Wenn ihr anstatt auf die Datei in den Eigenschaften geht, könnt ihr den Link auch sofort zu den Favoriten hinzufügen. Das erspart Euch den lästigen Umweg zum Dateimanager.

Das könnte Euch auch noch interessieren
Wansview NCH536 Erfahrungsbericht
Raspberry Pi Erfahrungsbericht

Dieser Beitrag wurde unter IP CAM, Raspberry Pi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wansview IP WLAN Camera Livestream mit XBMC und Raspberry Pi

  1. ralfberry sagt:

    Hallo Robin,
    ist zwar schon ein wenig älter dein Beitrag, aber er hat mir heute sehr geholfen, ein bewegtes Bild einer Lupuscam mit dem Raspberry Pi auf den Monitor zu bekommen. Dafür noch vielen Dank. Ist es auch möglich, den Stream sofort nach dem Hochfahren des Pi zu starten? Das wäre genau das, was ich brauche. Besten Dank im Voraus.

  2. Robin sagt:

    Hallo Günti,
    72 Jahre ist erst mal kein Alter, ich kenne jemanden der ist 82 und interessiert sich noch für Technik, iPhone, 3D-Drucker usw.
    Ich habe die Gotham (XBMC 13.0) noch nicht getestet. Kommst du auf die Kommandozeilen-Ebene? Ich gehe bei mir hin und habe MC (midnight-commander) auf dem Pi installiert und geht dann mit ftp des MC (also bspw. ftp://ftpuser:ftpuser@192.168.178.2 ) auf meinem Synology-NAS auf dem ein FTP-Server läuft. Von dort aus kannst du die gewünschten Dateien vom Server runtersaugen.

    LG
    /robin

  3. günti sagt:

    Hallo Ihr Experten,
    ich habe mit viel Interesse den Beitrag gelesen. Ich habe eine Foscam if9805 mit LAN im Einsatz. Funktioniert das wie oben beschrieben auch? Leider weiß ich nicht wie ich diese Datei auf dem XBMC-Server bekomme. Mein Raspberry pi B,
    XBMC 13.0 Git: 0d1d803 (Compiled:May 5 2014).Mir fehlen leider Linux-Kenntnisse, bin 72 Jahre und gebe mir Mühe noch etwas mit zu bekommen. Ich beschäftige mich etwas mit Linux-Receivern. Es gelingt mir absolut nicht mit der Total Commander über FTP mit dem Rasp. zu verbinden. Danke für Euere freundliche Hilfe.
    günti aus Thüringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.