Erfahrungsbericht Providerwechsel zu Unitymedia und Tipps (Teil 1)

Update 15.11.2011Neue HD Programme, mehr Informationen hier.

*UPDATE 18.03.2011* Ab sofort bis zum 17.04.2011: Kostenlose Telefonate nach Japan im Unitymedia-Telefonnetz
*UPDATE 16.03.2011* Aus aktuellem Anlaß hat Unitymedia vom 15.03.2011 bis 21.03.2011 den japanischen Sender JSTV für alle Digital-Kabelkunden freigeschaltet.
*UPDATE 20.11.2010*
Bald Unitymedia HD ohne Zwangsbox möglich. Angeblich soll ab Dezember der Empfang von HD Kanälen bei Unitymedia auch Zwangskopplung an die Set-Top-Box HDC 601 DVR von Echostar möglich sein. Derzeitig finden noch Verhandlungen statt. Angeblich sollen Smartcards vom Typ UM02 für das neue Angebot nutzen lassen. Damit wäre in Verbindung mit einem Alphacrypt-Classic-CAM zumindest die Nutzung in beliebigen Receivern mit Common-Interface-Schnittstelle möglich.Der Kartentyp I02 funktioniert dagegen auch zusammen mit dem günstigeren Alphacrypt-Light . Welchen Typ Ihr habt, seht ihr auf der Karte .
14 HD-Sender verbreitet Unitymedia seit Oktober im ausgebauten Gebiet. Abonnenten der digitalen Bouquets „Highlights“ und „Allstars“ zahlen für die zusätzlichen Programmangebote einen Aufpreis von 5 Euro monatlich.

*UPDATE 09.10.2010*
Unitymedia schaltet vom 09.10.2010 bis 24.10.2010 das Programmpaket Digital TV POLEN für Unitymedia Kunden mit Digitalem Kabelanschluss ohne Mehrkosten frei. Mit dem Programmpaket Digital TV POLEN hat man vier beliebte polnische Sender auf den heimischen Bildschirm:

itvn: mit Nachrichten, Sport und Unterhaltung des Inlandskanals TVN

TV Polonia:
der Auslandskanal des staatlichen polnischen Fernsehens mit Spielfilme, Serien, Nachrichten, Sport und Dokus

TVP Info:
mit Wirtschaftsnachrichten, Kultur- und Dokumentationssendungen aus allen Regionen Polens.

NEU:
Seit dem 5. Oktober neu im Programmpaket: TV Silesia. Der Sender bietet ein privates regionales Informations- und Unterhaltungsprogramm mit Sendungen rund um Schlesien.

Wenn man nach dem 24.10.2010 dieses Programmpaket abonnieren möchte, kostet es
monatlich 6 Euro, zu bestellen über: www.unitymedia.de

*UPDATE 01.10.2010*

Das unschlagbare Angebot vom goldenen September geht in die Verlängerung. Darüberhinaus ist Unitymedia Testsieger bei der ComputerBild Onlineumfrage im August 2010 sowie beim  TÜV Rheinland Top bei der Kundenzufriedenheitsumfrage im Juli 2010.
Ich habe den Artikel von damals nochmals hochgeholt, für alle Neukunden und Wechselwilligen. Bitte lest auch den zweiten Teil.

Für alle NEUKUNDEN  bietet Unitymedia das 3play 32.000 jetzt mit bis zu 3 Monaten gratis für 25,- € statt 30,- € während der Mindestvertragslaufzeit an. Unitymedia 3play bietet Internet, Telefon und Digital TV für Zuhause – zu einem unfassbaren Preis. Aktuelle Informationen kann man bei

www.unitymedia.de

anschauen.

Urspünglicher Artikel vom 01.06.2009
Nachdem mein Telekom-Vertrag ausgelaufen war, habe ich mich entschieden nach Unitymedia zu wechseln. Da in unserer Miete sowieso der Kabelanschluß enthalten ist, war ein Umstieg kostengünstig.

Das Problem bei mir war die „Wechsel“-Hemmschwelle, die es wohl bei anderen Kunden auch gibt. Ich würde mich tierisch ärgern, wenn der Kabel-Anschluß schlußendlich langsamer ist als der mittlerweile in die Jahre gekommene Telekom-Anschluß mit 2000er Leitung. Dabei muß ich sagen, daß dieser war zwar langsam war aber außerordentlich stabil in den letzten Jahren gewesen ist.
Also gesagt getan, „Erfahrungen Unitymedia“ oder Erfahrungsberichte Unitymedia“ gegoogled, die Ergebnisse waren eher ernüchternd. Von „Super Leitung“ bis „Saublöder Haufen“ war alles dabei. Also doch nicht wechseln und Vertrag für 44,95  Euro / Monat bei der Telekom verlängern? Kosten / Nutzen / Risiko / Probleme Abarbeitung, was ist es mir wert? Und… die Zeit für die Kündigung (je nach Vertrag 1 – 3 Monate) lief mir weg.
Ich habe mal darauf geachtet, wie ALT die Suchergebnisse waren. Mir ist aufgefallen, das die „alten“ Suchergebnisse mit negativer Bewertung für dieses Unternehmen aus dem Jahr 2008 kommen. Seitdem hat sich wohl der Service verbessert. Doch dazu noch etwas mehr im zweiten Teil meines Berichts.
Hier nun meine Tips:

Tip Nr. 1: Sofern Sie einen Telekom-Vertrag haben, erst einmal im T-Punkt UND die Hotline anrufen, wie lange die  Kündigungsfrist ist. Warum UND? Es kommt vor das die im T-Punkt keine Ahnung haben oder vielleicht die Hotline Müll erzählt. Ich war selber in 3 verschiedenen T-Punkten: Gelsenkirchen-Buer – Dort wurde ich nicht bedient, weil die Mitarbeiter zu beschäftigt waren, anderen Kunden das I-Phone 3GS zu verkaufen (30min gewartet->schlechter Service). Essen Innenstadt (T-Punkt 1) – Die sagten 3 Monate Kündigungsfrist regulär. Essen Innenstadt (T-Punkt 2) – ganz klar 1 Monat vor Vertragsende. Hotline: 1 Monat vor Vertragsende. Ok, 2:1. Gehen wir also davon aus, das die Kündigung in meinem Vertrag einen Monat vor Vertragsende ist.

Tip Nr. 2: Habe ich noch andere Telecom-Verträge laufen, Stichwort Pre-Selection?
Das kann z.B. sowas wie Freenet oder eine 1×1 Zusatzoption sein. Wenn ja, dann auch dort die Kündigungsfristen beachten und sich entsprechend schlau machen, wann man da raus kommt. Wenn nein, so wie bei mir, weiter im Text.

Tip Nr. 3: Verfügbarkeits-Check machen: Außerordentlich wichtig! Es gibt noch Gegenden, an dem das Kabel noch nicht „Digital“ ist. Den Verfügbarkeits-Check kann man hier machen.

Nächster Schritt: Vertrag machen bei Unitymedia. Online oder dort bei den blauen oder roten Elektromärkten?
Sicher ist sicher, ich bin zu den Elektromärkten gelaufen -> Ergebnis: Die Verkaufs-Boxen dort waren zu keiner Zeit besetzt und der Mitarbeiter im Elektromarkt, welcher vielleicht auch aushilfsweise TV-Radio verkauft, hatte Null Ahnung. Also warum ihm die Provision für Unwissenheit in den Rachen stecken, nein mache ich nicht. Also, der nächste Weg führte mal wieder ins Internet. Dort habe ich mich nochmal auf der Unitymedia Website  kundig gemacht, was bekommt man alles, wie teuer wird es. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. 30 Euro / Monat, 4 Monate umsonst, Digitalreceiver, 20000er Leitung, gut.   Es gibt auch Angebote mit 10000 er Leitung, aber wenn man bedenkt, wie schnell das Internet voranschreitet (z.b. Web-CMS bearbeiten, Internet-TV, Internet-Radio etc. es läuft mittlerweile viel über diese Leitung und das fast gleichzeitig) . Dann muß man schon eine gewisse Bandbreite haben.

Tip Nr. 4: Online-Antrag richtig ausfüllen. Hier sind mal wieder die Leute gefordert, die vielleicht ISDN hatten. Damals gab es bei jedem Telekom Anschluß 3 Nummern. Wer mehr MSN (das sind die Rufnummern) haben wollte, konnte bis zu 10 MSN-Nummern bekommen. Das habe ich natürlich auch gemacht. Die habe ich natürlich nie benutzt und schließlich auch vergessen. Wenn man nun den Unitymedia-Antrag ausfüllt, möchte die Firma natürlich alle Nummern wissen, die einem gehören. Also muß man wieder die Telekom Hotline konsultieren. Gesagt getan, Telekom Hotline angerufen, nach den übrigen 7 MSNs gefragt und auch sofort kompentente Antwort erhalten-> Perfekter Service!

Lesen Sie auch den zweiten Teil mit weiteren Tips zum Antrag und Erfahrungen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Unitymedia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Erfahrungsbericht Providerwechsel zu Unitymedia und Tipps (Teil 1)

  1. Pingback: AlphaCrypt-CAM update 3.2.2 Version aber nicht für KD | Robins Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.