Logik-Analysator von Saleae kurz vorgestellt – am Beispiel von NODEMCU 1-wire Thermosensor 18B20

Logik-Analysator – Was will man mit dem Ding? Nun man kann, wie der Name schon sagt, Signale messen, und zwar logische. Meistens im Bereich von 0 V bis 5 V. Logisch ist hier eine 0 oder eine 1 gemeint. Diese schicken Module sind mittlerweile spottbillig geworden und kommen, wie vieles andere aus der Welt der Hausautomation – aus China. Ich hatte mir mal damals so ein Teil bestellt und bis dato lag es bei mir in der Ecke rum. Mein Logik-Analysator hat 8 Kanäle, von 0 bis 7 und 2 Masse-Kontakte. Er wird mit 5 V USB – Spannung versorgt, welche er aus meinem Notebook bezieht. Auf dem Notebook ist eine Software vorhanden, welche Kontakt mit dem Logik-Analysator aufnimmt. Ebenfalls hat der Analysator zwei LEDs, eine für den CH1 und eine für Power. Der Sample-Bereich geht bis 24 MHz. Das schwarze Kästchen ist eigentlich strumpfdoof, das Know-How liegt wie immer in der Software. Hier kann man schon vorab bestimmen, welche Signale man messen möchte, bspw. möchte man 1-Wire-Signale mal auseinander dröseln, nimmt man als Einstellung „1-wire“.  Hier verbindet man ein Kabel mit einem Eingang und GND mit Masse.
Ich habe das bespielhaft mal mit meinem NODEMCU, welcher mit WLAN Daten an Fhem / HTTP / Thingspeak jede Minute funkt, ausprobiert. Also One-Wire-Device nimmt man hier den legendären 18B20. Denkt auch an dem Widerstand von 1,0 K Ohm, wenn ihr die Schaltung nachbaut. Ich hatte damals ausführlich darüber gebloggt. Diese Schaltung ist auch für Elektronik-Anfänger geeignet, weil man hier auch nicht löten muss. Anhand von Steckkontakten ist die Schaltung im Nu aufgebaut.

wlan thermo

Aufgebaut und eingeschaltet:
Wenn ihr die Schaltung nachgebaut und geflashed habt, habt ihr Euch bestimmt mal gefragt, wie die Daten vom 1-wire 18B20 Thermosensor über den D1 Pin kommen und wie die verarbeitet werden. Genau da setzt jetzt der Logikanalysator an.

  • Startet die Analysator-Software auf Eurem PC
  • Stellt die Sample-Frequenz in den Drop-Down-Boxen auf 2MHz, siehe Foto
  • Stellt die Software auf 1-wire, verbindet Kanal 0 mit dem Pin D1 vom NodeMCU
  • Klickt am Kanal 0 auf die steigende Flanke, welches zur Folge hat, das er erst sampled, wenn auf dem Pin D1 die Flanke von 0 auf 1 geht, siehe Foto
  • Von da an schubst der 18B20, also unser Thermosensor, die Daten rüber zum NodeMCU. Diese Daten wollen wir mal bildlich darstellen.
  • Klickt kurz auf Reset von Eurem NodeMCU damit ihr schneller an die Daten kommt

Das Ergebnis kann sich mit dieser Software sehen lassen. Hier werden nicht nur die Highs und Lows vom Kanal 0 dargestellt, sondern die Logik-Analysator-Software interpretiert auch gleichzeitig die Daten. Hier sieht man beispielsweise die „Seriennummer“ des 18B20 als Zahl dargestellt, siehe Foto. Ebenfalls der gemessene Temperaturwert vercryptet. Meine Meinung nach eine interessante Sache mal sowas zu anzusehen anstatt stumpf den Programm-Code zu kopieren und sich den Daten erfreuen.

Mit dem Saleae-Logikanalysator könnt ihr  auch MOSI, MISO und weitere Signale vom Jeelink-clone messen, eine interessante Sache.

Die Software funktioniert bei mir mit Windows 10, Treiber wurden sofort erkannt.

Kaufen bei Amazon.de: Generic USB Saleae Logic Analyzer,24M 8CH Saleae 24MHz 8Channel Logic Analyzer,saleae 24M 8CH,Latest support 1.1.15 /support 1.1.16

Kaufen bei eBay (günstiger): Logik-Analysator 8 Kanäle

Das könnte Euch auch interessieren:
NodeMCU mit Thermosensor DS18B20 ohne zu Löten (auch an Fhem angeschlossen)

Messung mit dem Logikanalysator an einem NodeMCU mit DS18B20 Thermosensor

Messung mit dem Logikanalysator an einem NodeMCU mit DS18B20 Thermosensor

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Logik-Analysator von Saleae kurz vorgestellt – am Beispiel von NODEMCU 1-wire Thermosensor 18B20

  1. Robin sagt:

    Hallo Mike
    viele Fakes unterwegs. Bei dem Bild wundert mich der Kondensator hinten, bei mir ist der gleb, nicht schwarz.
    Das Du ein paar Wochen drauf wartest, ist dir bewußt?
    LG
    /robin

  2. Mike sagt:

    Hi,

    bin momentan auf der Suche nach einem NodeMCU. Hast du hier Erfahrungen mit Bestellungen aus der Bucht. Wenn ich das richtig sehe müsste dieser doch identisch zu denen auf Amazon sein
    http://www.ebay.de/itm/NodeMCU-Lua-WIFI-Internet-Development-Board-Based-on-ESP8266-ESP-12E-CP2102-/381303446767

    Preislich natürlich schon interessant

  3. Robin sagt:

    Hallo Thorsten,
    klar, weiß ich, daß das eine China-Kopie ist.
    Ich habe es damals auch nur mal kurz zum Testen benötigt, ich arbeite nicht richtig damit.
    Ich habe eh kein Platz auf meinem Schreibtisch, aber das Teil ist gut.

    LG
    /robin

  4. Thorsten sagt:

    Interessanter Artikel. Allerdings scheinst Du eine billige China-Kopie des Original Saleae „Logic 8“ erwischt zu haben. Die Chinesen bauen das hochwertige Gerät aus USA-Fertigung günstig nach und der Kunde muss die von Saleae kostenlos angebotene Software von http://www.saleae.com/ verwenden.
    Schade dabei ist, dass dieser Produktpiraterie kein Riegel vorgeschoben wird, denn die noch junge Firma Saleae finanziert natürlich die Entwicklung der wirklich guten Software durch den Verkauf der Hardware.
    Hier ist ein relativ aktueller Artikel darüber, auch mit einigen Anwendungsbeispielen: http://www.heise.de/developer/artikel/Logic-Analyzer-3287114.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.