Freecom-Musicpal – Einbau eines Visaton-Lautsprechers und einer USB-Schnittstelle

Ich habe schon mehrere Tage den Freecom-Musicpal und bin hellauf begeistert. Im Internet las ich Meldungen, das es möglich sei, eine USB-Schnittstelle nachträglich einzubauen sowie dem Musicpal einen besseren Lautsprecher zu gönnen.

Freecom Musicpal Display nach dem Umbau (USB-Gerät erkannt)

Da die USB-Schnittstelle für mich Sinn macht , denn ich höre gerne Hörbücher, habe ich mich zu Conrad begeben und eine USB-A Print Buchse sowie einen Visaton Lautsprecher gekauft. Die Bestellnummer für die USB-A Buchse bei Conrad lautet:
743941 , für den Lautsprecher 328995-89, Visaton Lautsprecher bei Amazon


Nachfolgend einige Bilder vom Einbau.

Der Einbau des Lautsprechers:

Nachdem man sich damit abgefunden hat, das durch Verletzen des Siegels am Gerät  die Garantie erlischt, kann man die 3 Schrauben öffnen.

Beim Einbau des Visaton-Lautsprechers muß man an der Gehäuserückwand etwas Plastik wegdremeln, damit er reinpasst.

Achtung: Bitte auf die richte Polung achten! (Rot = +, Schwarz = – )

Fertig.

Einbau der USB – Schnittstelle

Lötkolben anwerfen und wenn es geht, etwas sauberer löten als auf meinen Bildern dargestellt.

Nach dem Zusammenbauen kann man gleich die USB Schnittstelle testen, indem man einen USB-Stick hineinsteckt. Das Gerät erkennt automatisch den Stick als USB-Schnittstelle (siehe Foto).

Der Sound des neuen Lautsprechers hat einen guten Klang.  Zwar ist der Sound nicht mehr so laut  (ich vermute durch die 8 Ohm Innen-Impedanz des Lautsprechers)  aber dafür überzeugt er mit besseren Bässen.

Fertig.

Links:
Freecom Musicpal bei Conrad kaufen
Drehimpuls-Regler bei Conrad-Elektronik (Das ist der Regler, der bei den Musicpals häufig abbricht, siehe auch diesen Artikel)



Visaton SC 5.9/8 Ohm Breitband Lautsprecher bei Conrad-Elektronik


Dieser Beitrag wurde unter Hardware, Mobile abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Freecom-Musicpal – Einbau eines Visaton-Lautsprechers und einer USB-Schnittstelle

  1. Dirk sagt:

    Hallo,

    ich habe diesen Blog über einen EIntrag im KNX Forum gefunden. Ich suche die Palmod softwrae, von der du dort auch sprichst. Diese ist aber im Netzt nicht mehr zu finden (zumiindest nicht mit meinen Suchfähigkeiten). Hast du die zufällig noch irgendwo archiviert und könntest sie mir senden?

  2. Pingback: Freecom Musicpal mit nachgelöteter USB-Buchse | Robin's Blog

  3. Pingback: Das Allround Internet-Radio: Freecom MusicPal | Robin's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.