Freecom-Musicpal – Drehimpulsregler

Die beiden Drehimpulsregler (die beiden schwarzen Knöppe!) des Freecom-Musicpals sehen ziemlich wackelig aus. Ich fürchte, die werden bei mir keine 2 Jahre überstehen. Ich habe mich mal im Netz umgesehen, wo es diese Teile als Ersatzteil zu kaufen gibt. Fündig geworden bin ich bei Conrad, nennt sich: ALPS – STEC12E Drehimpulsgeber 11 mm mit Taster , Bestellnummer: STEC12E08


Drehimpuls-Regler STEC12E08 bei Conrad-Elektronik



MusicPal Internetradio bei Conrad-Elektronik

Testbericht vom Freecom MusicPal


Dieser Beitrag wurde unter Hardware abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Freecom-Musicpal – Drehimpulsregler

  1. Robin sagt:

    Hallo Alexander,
    das Problem mit dem „klebrigen“ Material habe ich auch oft bei anderen Produkten. Z.b. bei USB-Sticks. Ich rubbel da immer diese Gummierung ab, und dann ist alles ok.
    Freecom gibt es schon einige Jahre nicht mehr als solches. Der Musicpal wird schon seit fast 6 Jahren nicht mehr hergestellt. Aber: Ist bei mir noch im Einsatz.

    LG
    /robin

  2. alexander sagt:

    Hallo Robin,

    Ja das Internet vergisst halt nix …:-) 🙂
    Habe gestern noch die Drehteller vorsichtig abgezogen…. ( auf Grund deines Blogs bin ich erst auf die Idee gekommen…!!) Und die Drehteller nochmals mit Seifenlauge und heißen Wasser ca. 15 Minuten geschrubt…anscheinend ist dabei die erste Weichmacherschicht oder ein sich auflösender Oberflächenlack abgegangen…jetzt kann man die Drehteller wieder angreifen, ohne dass an den Fingern eine klebeartige Substanz ( kein Dreck !!! 🙂 ) hängenbleibt…
    Da ich den Musicpal jahrelang im Überkarton weggestellt und nicht benützt hatte, war ich wegen den klebrigen Drehteller schon ziemlich überrascht und verwundert… Aber nun ist alles gut und ich erfreu mich des wieder reanimierten Musicpals….Danke nochmals für deinen Hinweis !
    Tipp an Freecom > bitte andere Kunsstoffteile verwenden…hier spart man am falschen Platz !

    Gruß aus Wien
    Alexander
    ß

  3. Robin sagt:

    Hallo Alexander,
    wow, ein meiner ältesten Beiträge im Blog!
    Du kannst die beiden runden Drehteller auswechseln, aber die Gefahr das das eigentliche Drehpoti kaputt geht, ist sehr hoch, also vorsichtig sein.
    Meine Drehteller haben sich auch schon vor lange Zeit verabschiedet, aber das Gerät läuft immer noch täglich.

    LG
    /robin

  4. Alexander sagt:

    Hallo danke für den CONRAD Hinweis !!! Bei mir lösen sich die beiden Drehräder von meinem freecom musicpal gerade auf…( Anscheinden der Weichmacher im Kunststoff )
    Frage: kann ich auch als Laie die beiden Knöpfe wechseln…
    Bitte um Feedback 🙂 lg aus Wie Alexander

  5. Ben sagt:

    Klasse Hinweis! Mir ist nämlich auch gerade die Regler für die Lautstärke abgebrochen. Ich werde lieber gleich mehrere auf Vorrat kaufen… 😉 Danke!

  6. Holger Gaschka sagt:

    Das würde ich so unterschreiben. Der große Durchmesser bewirkt einen großen Hebel. Ich war selbst auch oft verleitet den MusicPal mit vier Fingern von hinten festzuhalten und mit dem Daumen auf den Rand des Knopfes zu drücken. Da ist der Hebel natürlich am größten. Reichelt bietet für die Regler kleine Kappen an (KNOPF 13-164E), sieht zwar nicht ganz so schick aus aber hält sicher länger. Optimal wären natürlich Potis mit Metallregler.

  7. admin sagt:

    Hallo Holger, ich verstehe, da die Flächen der Knöpfe im Verhältnis zum Poti groß sind, kann es leicht passieren, daß man nicht zielgenau auf die Mitte klickt, sondern etwas daneben. Dadurch wird wohl mit der Zeit der Kunststoff müde und bricht schließlich. Ich überlege gerae wenn man kleiner Knöpfe draufmachen würde, ob das Problem gelöst wird?!

  8. Holger Gaschka sagt:

    Hallo Robin,
    bei mir lag es daran, dass die Klämmerchen des schwarzen Kunststoff-Stifts des Potis, auf dem die Reglerkappe sitzt sehr bruchanfällig sind. Vermutlich bin ich nicht der Einzige, der nie hindertprozentig in der Mitte des Reglers die Tastfunktion ausführt. Drückt man seitlich auf den Regler, wird der Kunststoff-Stift somit immer ein wenig gebogen. Das hat bei mir bei beiden Reglern dazu geführt, dass die Klämmerchen der Stifte abgebrochen sind. Rohe Gewalteinwirkung war da nicht im Spiel.

  9. admin sagt:

    Hallo Holger, es würde mich mal interessieren wie das passieren kann. Ich benutze den Musicpal ständig bei mir sind die Regler noch alle funktionstüchtig. / robin

  10. Na wunderbar ! Danke für den Hinweis. Habe meine Regler gerade erfolgreich abgebrochen und werde jetzt mal nachbestellen…

    Grüße
    Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.