Fhem: Angetestet 220 V Sonoff WLAN Schalter

fhemIhr kennt ja sicherlich die WLAN-Schaltsteckdosen von Aldi & Co. Damit könnt ihr über Euer WLAN-Netzwerk schön Eure Lampen und Geräte schalten. Negatives Beispiel und immer wieder in den Medien posaunt, ist da das Einschalten der Kaffee-Maschine. Ich glaube, von uns Fhem-User macht das niemand.
Problem an der ganzen Geschichte ist meiner Meinung nach immer noch: Insellösung!

  • Ihr lädt eine App von einem Hersteller runter, von dem ihr nicht wißt, ob und wie er Eure Daten verwendet.
  • Ihr müsst eine separate App auf allen Euren Smartphones aus und ggf. für eine andere WLAN-Steckdose gibt es wieder eine andere App – < APPsolut blöd und nicht mehr zeitgemäß!

Ich habe mal wieder in meinem Lieblingsforum (-> FhemForum) nachgeschaut und eine schöne Alternative gefunden!
Die Sonoff WLAN Schaltsteckdose, jetzt sogar in 3 Geschmacksrichtungen:

  • Standard WLAN Steckdose
  • WLAN Steckdose mit Temperatur / und Luftfeuchtigkeitsmesser
  • WLAN Steckdose für direkt „an die Wand“ stecken.

Bei Amazon werdet ihr sofort fündig und könnt mehr über diese Module erfahren. Achtet drauf: Günstige Preise -> lange Lieferzeit!
Link zu Amazon.de: sonoff – Module

Die Preise von diesen Modulen sind nicht teurer als die von den Märkten mit den 4 – Buchstaben, müssen aber leider / hardware / softwaremässig etwas modifiziert werden. Standardmässig wurden diese Module mit irgendeiner China-Software betankt, die möglicherweise auch nach Hause telefoniert. Diese muß also erst mal gelöscht werden.

Als Alternativ-Firmware nehmen wir für diese Steckdose die legendäre ESPEasy-Software, die ich hinreichend schon hier, hier, hier verwendet habe und auf meinen NodeMCUs, WittyBoards usw. verwende. Die Software ist deshalb genial, weil man dort kein anderes Programm braucht, um diese zu konfigurieren und die Software lässt sich für für fast alle Zwecke, welche im Bereich ESP8266 sind einfach konfigurieren. Da sind wir auch schon beim Thema: In den Sonoff-Modulen werkelt ein ESP8266 Baustein, den wir ja schon kennen und lieben gelernt haben. Vorteil von diesem Baustein ist der günstige Preis, optimale Programmiermöglichkeit (Stichwort Arduino – GUI) und tausende Beispiele bei Youtube und Co.

Alles über die Installation und Konfiguration ist in dem Fhem Wiki vorbildlich erklärt:

  • original Firmware runterwerfen
  • ESPEasy flashen,
  • Sonoff in Dein WLAN Netz hieven
  • Den Sonoff Taster / Relais / LED konfigurieren
  • lokal über das Netz testen
  • FHEM: Entscheiden, ob man das ESPEasy – Modul verwenden möchte oder MQTT nutzen möchte.

Installation, Konfiguration lest ihr alles in der Wiki

Link zum Sonoff Fhem Wiki

Wenn ihr also schon mehrere Module mit MQTT verwendet (z.B. die MySensors Module), würde ich da auch zu MQTT greifen, ansonsten ist das ESP-Easy Plug für Fhem die bessere Wahl.

sonoff-espeasy

Kurztest: Ihr könnt die Sonoff vor vorheriger Konfiguration auch mit http ansprechen, das sieht dann so aus:

http://IPSONOFF/control?cmd=GPIO,12,1

bzw

http://IPSONOFF/control?cmd=GPIO,12,0

Preisgüntig kaufen bei aliexpress, hier (lange Lieferzeit von 2 bis 6 Wochen)
Schneller bei amazon.de, Hier kaufen und Rezensionen ansehen

 

Übrigens: Bei ONOFF fällt mir sofort das hier ein: Link zu Youtube

Und wie immer, Kommentare und fragen, alles unten rein.

Das könnte Euch auch interessieren:
Sonos S 20 Steckdose mit Tasmota

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Fhem: Angetestet 220 V Sonoff WLAN Schalter

  1. Pingback: Vergleich: Sonoff Schalter mit Original und Tasmota-Firmware und Alexa / Google-Home und Fhem | Robins Blog – Technik und Multimedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.