LaCrosse Temperatursensor an Arduino Nano und RFM69W als JeeLink-Ersatz

Wieder da: 06.04.2018 USB-Jeelink-Clone (RFM69W) fertig geflashed (Lacrosse oder Davis Vantage) und getestet mit ioBroker und Fhem fuer 22,90 Euro inkl. Versand (Deutschland) abzugeben!

15.04.2018 Jetzt WLAN Gateway mit zwei Transceiver (z. B. LaCrosse Temperatursensoren und PCA301 Steckdosen) und aktueller Firmware. Modul ist getestet (Testbericht per Mail) in einem 3D-gedruckten Case abzugeben.

LGW mit 2 Transceiver

Alle WLAN- und USB- Jeelinks sind geflashed und getestet. Man bekommt von mir ein Testprotokoll vor dem Verschicken. Infos und Anfrage per eMail. Jetzt auch in weißen Gehäuse (PLA) verfügbar.

Update 29.06.2016

wlan lacrosse

selbstgebauter WLAN-Lacrosse / PCA-301 / EC-3000 Transceiver mit NodeMCU und bis zu 3 Transceiver; Schaltung von HCS im Fhem-Forum

 

Ich habe aus meiner Testumgebung einige NodeMCU WLAN Lacrosse-Module mit RFM69W Transceiver abzugeben. Diese sind mit unterschiedlichen Radios (Transceiver) bestückt. Mit einem oder zwei Transceiver oder mit einem Luftdrucksensor. Bei NodeMCUs mit zwei Transceiver könnt ihr bei Euren LaCrosse Temperatursensoren die Temperaturen messen, mit dem anderen Transceiver auf der Platine könnt ihr dann Eure PCA301 Steckdosen die Dosen Schalten oder die Energie messen mit der EC 3000 Steckdose. Der optionale Luftdrucksensor misst Euren Luftdruck und stellt ihn als Plot in Fhem dar. Die Module können OTA (over the air) geupdatet werden. Ihr benötigt also einfach nur noch ein 5 V USB Netzteil, ein USB-Micro Kabel für die Verbindung vom Netzteil zum NodeMCU. Dann einen Zugang zu Eurem WLAN. Die Software, welche aus dem Fhem Forum kommt, wird vom Entwickler weiter gepflegt.

Update 22.12.2015 Jeelink-Clone misst jetzt auch Luftdruck, siehe Blog-Beitrag
IMG_1785

Update: 11.12.2016  Ich habe noch ein paar  Jeelink-Clones (mit CH340 Chipsatz, FTDI-UART auf Anfrage) aus meiner Testumgebung. Bei Interesse, Arduino-Nano und RFM12B oder RFM69W Transceiver komplett zusammengelötet und auf die NEUESTE La Crosse Version 10.1q geflashed für 29,90 Euro inkl. Versand. Funktioniert einwandfrei als Jeelink-Ersatz mit dem Raspberry Pi und von Blog-Lesern getesteten FritzBox 7170 (gemodded). Ebenfalls getestet auf Ubuntu Server 14.04 auf einen Esxi 6.0 Host über ISCSI . Mit diesem JeeLink-Clone (siehe Foto unten), Fhem und einem Temperatur-Sensor (->Blogbeitrag) könnt ihr also sofort loslegen. Ebenfalls könnt ihr Füllstand-Angaben von Eurem Öltank bekommen, Stichwort JeeNode. Das Schalten der günstigen Steckdose, derzeitig als Set bei Amazon.de -> ELV PCA 301 Funk-Energiekostenmonitor mit 1 Funk-Schaltsteckdose funktioniert auch. Anfragen in den Kommentaren oder per eMail. Einzelne Bauteile für Bastler sind auch einzeln als Bausatz – nicht gelötet – erhältlich (Arduino-Nano – CH340 und RFM69w 868 MHz für 15,90 Euro inkl. Versand), passende Thermosensoren gibt es bei amazon.de Technoline TX 29 DTH-IT Aussensender Um die Reichweite zu erhöhen, gibt es ein Jeelink-Relay.

Ursprünglicher Beitrag vom 08.03.2014
Neulich habe ich ja über die preisgünstigen La-Crosse Temperatursensoren, welche unter den Namen Techno-Line bekannt sind, gebloggt. Ich hatte mir damals den TX-29-IT und einige vom Typ TX-29 IT DH bestellt (amazon.de: Proficell/Technoline TX 29 DT-HT Aussensender
) welche bis heute uneingeschränkt als Haus- und auch als Außenthermometer ihren Dienst verrichten. In den Modulen befinden sich 2 Mignon-Batterien, welche angeblich eine Laufzeit von von einem Jahr haben. Diese Temperatursensoren verbinden sich drahtlos mit meinem JeeLink. Den Jeelink habe ich wiederrum am Raspberry-Pi angeschlossen, auf dem die Hausautomations-Software Fhem läuft.

Problem war für einige Leser der relativ hohe Preis des Jeelinks und die Lieferzeit von über einer Woche (zumindest bei mir). Es wäre ja preiswerter, wenn man schon vorhandene Bauteile, welche in irgendeiner Grabbelkiste rumliegen, verwenden könnte.

Wenn Euch nur noch der Jeelink fehlt, da habe ich was für Euch:

Die Zutaten:

und die passende Software.
Die Schaltung baut ihr auf dem Bread-Board so auf wie es hier in der Anleitung beschrieben ist. Wichtig ist hier die Wahl des Empfänger-Moduls. Dieses nur mit 3.3 V anschließen. Deshalb habe ich für diesen Zweck einen günstigen Arduino Nano mit 3.3 V Pin und USB-Anschluß verwendet. Das Hope RFM12B-Modul kommt als kleiner Chip, es sind also Lötkenntnisse erforderlich!

Beschaltung des RFM-Bausteins mit dem Arduino-Nano. Foto: Jens W.

Beschaltung des RFM-Bausteins mit dem Arduino-Nano. Foto: Jens W.

Anschließend  den Arduino-Nano mit der passenden Software betanken.
Achtung: Möglicherweise wird der Arduino-Nano nicht sofort vom PC / Mac erkannt. Dann zuerst noch die passende PL2303 FTDI-Software-Treiber installieren.

Für den Mac: hier und für den PC: hier

CH340 klicken um zu vergrößern

CH340 klicken um zu vergrößern

Wenn ihr einen Arduino-Nano mit einem CH340 Chip (siehe Foto) bekommt, könnt ihr diesen nur auch unter Windows 7 oder 8 flashen. Es gibt für diesen Treiber für Mac (Stand: Dezember 2014), für Windows diese hier. Der Treiber sollte sofort erkannt werden, ebenso beim Raspberry Pi (Raspbmc-Image). Ebenfalls ist es möglich, ihn mit AVRDUDE zu flashen, einen Blog-Beitrag dazu habe ich hier geschrieben.

Jetzt den passenden Sketch auf dem Arduino-Nano beamen: Die Datei befindet sich hier (36_LaCrosse-LaCrosseITPlusReader.zip)

Alle weiteren Informationen über die LaCrosse-Temperatursensoren könnt ihr in meinem gesonderten Beitrag lesen.

Viel Spaß beim Nachbauen.

NEU 05.11.2015: Ich habe jetzt auch einige Jeelink-Clones mit dem Transceiver-Baustein RFM69W und RFM69HW getestet, funktionieren genauso, aber nicht mit dem PCA301 Sketch. Wer also Steckdosen schalten möchte, bitte den Jeelink-Clone mit dem RFM12B bestellen oder mich kurz für weitere Infos mir schreiben.

Für Anfänger kann ich dieses Starterkit empfehlen: Amazon: Kompatibel Nano V3 Starter Kit Mit 16 Basic Arduino Projects

Snippet aus dem Fhem-Forum von HCS
Neu ab Sketch 10.1i:
– Neues Kommando p: 1p aktiviert den raw payload mode, die empfangenen Daten werden 1:1 auf der seriellen Schnitstelle ausgegeben
– TX22 (WS 1600) implementiert
– Neue data rate 8.842 kbps, kann mit 2r gesetzt werden
– Neues Kommando m: bestimmt, welche data rates der toggle mode verwendet. Default=3
m ist bit codiert
1: 17.241 kbps
2: 9.579 kbps
4: 8.842 kbps
Beispiele:
3m -> wechselt zwischen 17.241 kbps und 9.579 kbps
5m -> wechselt zwischen 17.241 kbps und 8.842 kbps
7m -> wechselt zwischen allen drei data rates

Um die WS 1600 (TX22) zu verwenden:
FHEM mit Update auf den aktuellen Stand bringen
Den Sketch 10.1i flashen (set myJeeLink flash)
In initCommands vom JeeLink die data rate mit 2r auf 8.842 kbps setzten oder einen Toggle Mode verwenden, in dem 8.842 kbps vorkommen
Batterien aus dem TX22 raus und wieder rein
Mit set myJeeLink LaCrossePairForSec 120 das pairing aktivieren
Danach sollte ein LaCrosse device angelegt werden und nach und nach die Daten eintrudeln.

Zu beachten ist, dass der TX22 nur die ersten 5 Stunden alle Daten alle 4 Sekunden sendet, danach nur dies und das mal.
Es kann also einige Zeit dauern, bis alle Readings da sind.

Readings: rain ist in mm und wind in m/s

Nach der Einstellung fhem neu starten. Wichtig ist auch, das ihr die aktuelle Version vom Jeelink geflashed habt. Wie das funktioniert, steht hier.

Eine häufige Frage ist auch, ob man 2 Jeelinks gleichzeitig an einem USB-Hub (quasi an den USB-Ports vom Raspberry-Pi) anschließen kann. Grund wäre hier die Möglichkeit mit zwei unterschiedlichen Sketchen zum einen die Temperatursensoren auszulesen und bei dem anderen Steckdosen mit Energiemessung zu schalten. Da der CH340 Chip auf dem Jeelink-Clone eine immer die gleiche Seriennummer hat, erkennt Fhem nicht, welchen Sketch / Funktionalität er wo zuordnen soll. Deshalb gibt es für solche Fällen den FTDI-Chip, welcher aber teurer in der Anschaffung ist.
Für das Zusammenspiel der beiden Jeelinks gibt es 3 Möglichkeiten (habe ich aus dem Fhem Forum, danke Lukotus:

  • 1. Erforderliche Definitionen in FHEM
    Code: [Auswählen]
    … /dev/ttyUSBx@57600
    USBx ist anzupassen an die aktuell benutzte Schnittstelle.
  • 2. FTDI udev rules – Details bitte googeln!
  • 3. Die eindeutige FTDI Chip ID z. B.
    Code: [Auswählen]
    define JeeLink_PCA301 JeeLink /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A402VDC5-if00-port0@57600
    define JeeLink_LaCrosse JeeLink /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_AH02Z8QS-if00-port0@57600

Oft gestellte Fragen:

Warum kann man den RFM12B nicht direkt am Raspberry Pi anschließen, sondern nutzt dafür einen Arduino (Nano)? (Quelle: Fhem-Forum „Hexenmeister“, super forumuliert, deshalb übernommen)

  • universell und zukunftssicher: per USB oder UART kann ich das Gerät überall anschliessen. Ob zum Testen am PC oder später an dem neuen Produktivrechner, nachdem ein Raspberry veraltet und nicht mehr verfügbar ist.
  • einfacher zu programmieren: man muss sich nicht um Betriebsystem und Multitasking kümmern. Arduino ist realtime-fähig, der Raspberry Pi nicht. Somit besteht die Gefahr eine Funksendung zu verpassen
  • sicherer im Betrieb: Arduino stürzt nicht ab, nur weil irgendein Programm Amok läuft. Arduino muss nicht neugestartet werden, und wenn, dauert das keine Sekunde.

Kann man dem dem Jeelink-Clone auch die Energie-Steckdosen (-> Amazon.de:  ELV PCA 301 Funk-Energiekostenmonitor mit 1 Funk-Schaltsteckdose
) schalten?

Ja, mit meinem Jeelink-Clone oder mit meinem Bausatz funktioniert das

Arduino Nano mit Hope FM RFM12BS

Lacrosse Temperatursensor am Arduino Nano

Der Serial-Monitor vom Arduino Nano mit den Rohdaten von mehreren LaCrosse-Temperatursensoren

Schalten von PCA 301 ELV - Steckdosen unter Fhem

Schalten von PCA 301 ELV – Steckdosen unter Fhem

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation, Sensoren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

269 Kommentare zu LaCrosse Temperatursensor an Arduino Nano und RFM69W als JeeLink-Ersatz

  1. Robin sagt:

    sieht eigentlich gut aus.. wenn der eine OPEN und der ander INITIALISIEST ist, werden die schon mal erkannt.

    LG
    /robin

  2. Magnus sagt:

    Hi Robin,

    danke für die schnelle Rückmeldung. Bedeutet folgender Output schon, dass sie richtig erkannt werden, oder was hast Du gemeint?

    pi@raspberrypi:/dev/serial/by-id $ ls
    usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0 usb-FTDI_FT232R_USB_UART_AI03SKLI-if00-port0

    Viele Grüße
    Magnus

  3. Robin sagt:

    Hallo Magnus,

    2 Jahre sind für meine Jeelinks kein Alter. Hast du mal auf die Konsole geschaut, ob die beiden jeelinks erkannt werden?

    LG
    /robin

  4. Magnus Blatt sagt:

    Hi Robin,

    hast Du noch ein WLAN Modul zur Ansteuerung von LaCrosse Temperatursensoren UND PCA301 Steckdosen abzugeben?

    Viele Grüße
    Magnus

  5. Magnus sagt:

    Hallo Robin,
    erst nochmal vielen Dank für Deinen tollen Blog. Dieser hat mir schon viele wertvolle Lesestunden bereitet und diverse Technikprojekte in meiner Wohnung signifikant vorangebracht. Weiter so!

    Du hast mir Ende 2015 einmal zwei Jeelink Clones vermacht zur Ansteuerung der hier beschriebenen Sensoren: 1xJeelink-Clone CH 340 und 1xJeelink-Clone FTDI geflashed mit PCA301 Sketch

    Beide haben nun über 2 Jahre vorzüglich Ihren Dienst bis kurz vor Weihnachten aus mir bisher nicht erklärlichen Gründen der Jeelink-Clone mit dem PCA301 Sketch nicht mehr richtig mitspielen möchte. Die bis dato erfolgreich damit verbundenen Steckdosen senden seither weder Daten noch lassen sie sich schalten. Was ich im FHEM vorgefunden habe ist, dass der betroffene Jeelink-Clone nur in den state „open“ geht egal was ich mache (z.B. ein set reset des JeeLinks; ein Neustart des PI) während der andere Jeelink auf „initialized“ steht.

    Mir ist ziemlich genau zum Zeitpunkt des Ausfalls einmal die Sicherung in der ganzen Wohnung rausgeflogen, weil ein anderer Verbraucher (der nichts mit meinem FHEM System zu tun hat) eine Fehlfunktion hatte. Da alles andere rund um meinen PI allerdings noch fehlerfrei funktioniert scheint es mir außer der zeitlichen Korrelation irgendwie wenig plausibel, dass hierbei ausgerechnet der eine Jee-Link kaputt gegangen ist. Abweichende Meinung?

    Kannst Du mir hier zum Troubleshooting ein paar Hinweise geben? Mir fehlen leider ein wenig die Ideen wo ich ansetzten soll. Falls Du auch keine schnelle Idee hast, würde ich Dir im Zweifel auch einfach einen neuen Clone abnehmen und/oder bei der Gelegenheit gleich auf die WLAN Gateway Lösung umsteigen die beide Clones ersetzten würde, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Falls es hilft: Eingebunden ist der so: /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@57600

    Vielen Dank und Viele Grüße
    Magnus

  6. Robin sagt:

    Hallo Matthias,

    Ich habe damals mal über den Jeenode gebloggt, bei dem man bspw. in dem Protokoll Füllstandsmeldungen von Zisternen übertragen kann.

    vielleicht hier mal in der Wiki schauen, dann den Entwickler der Software ausfindig machen.
    https://wiki.fhem.de/wiki/JeeLink

    LG
    /robin

  7. Matthias sagt:

    Guten Tag, vielen Dank für den sehr informativen Blogbeitrag! Einen TX29-IT konnte ich in Rekordzeit unter FHEM zum Laufen bringen. Mein Problem ist aber anderer Natur: Ich würde gern das LaCrosse-Protokoll (welches ja offenbar gut dokumentiert ist: http://fredboboss.free.fr/articles/tx29.php) selbst senden, um z.B. auf Basis eines Jeenodes eigene Fenster- oder Füllstandssensoren zu bauen. Ein Versuch, die Config-Bytes für den RFM12B selbst passend für LaCrosse zu setzen (https://tools.jeelabs.org/rfm12b.html) und zu senden schlägt aber fehl. Ist eine Ressource (Programmschnipsel o.ä.) bekannt, der die grundlegende Initialisierung und Bitaussendung korrekt beschreibt, und den man als Grundlage für Erweiterungen mit eigener „Payload“ nutzen könnte?
    Danke und Grüsse, Matthias

  8. Till sagt:

    Hi,
    ich möchte PCA301 Steckdose mit meinem JeeLink Rev. 3c abfragen. Ist dies weiterhin nicht möglich?

    Was kostet denn das WLAN Gateway?

  9. Robin sagt:

    Hallo Uwe,

    flashen kann man den so: https://blog.moneybag.de/fhem-flashen-von-jeelinks-unter-fhem/

    LG
    /robin

  10. Uwe Wehner sagt:

    Hallo Robin,
    Bin gerade am selber bauen eines Jeelink Clone. Adurino nano und Funkmodul. Wollte mir das Sketch von https://sourceforge.net/p/fhem/code/HEAD/tree/trunk/fhem/contrib/arduino/ holen aber da kommt nur eine error Meldung. Kannst du mir da weiterhelfen und mir sagen wie ich an das 36_LaCrosse-LaCrosseITPlusReader.zip) File komme?

    Gruß Uwe

  11. Robin sagt:

    Hallo,

    ich habe nur die 868 MHz Versionen im Einsatz.
    LG
    /robin

  12. Frankreed sagt:

    Kann man den Jeelink-Clone und einem RFM12B mit 433MHz flashen und falls ja wie muss der Sketch angepasst werden?

  13. Robin sagt:

    hallo Abrocker,

    neu flashen.

    LG
    /robin

  14. abrocker sagt:

    Hallo Robin,

    wie kann man den JeeLink zurücksetzen um das WLAN neu konfigurieren zu können?

    Grüße

  15. Andrej Sinenko sagt:

    Hallo Robin,

    was kostet ein WLAN Gateway mit zwei Transceivern?
    Ich möchte gerne ein kaufen.

    Grüße
    Andrej

  16. Robin sagt:

    Hallo Stephan,

    du hast eine eMail von mir. Die WLAN-Gateway gibt es jetzt im selbstgedruckten 3D Gehäuse.
    LG
    /robin

  17. Stephan sagt:

    Hallo Robin,

    was würdest du für ein WLAN Gateway mit zwei Transceivern nehmen?

    Grüße
    Stephan

  18. Robin sagt:

    Hallo Timo,
    das Gehäuse wird nur in Verbindung mit dem WLAN-Gateway eingebaut abgegeben.
    Falls es Dich interessiert:
    Ich bastel gerade an einem Feinstaubprojekten rum. Da habe ich auch ein Gehäuse entworfen, das kann man runterladen: http://www.thingiverse.com/thing:2219718
    Über Feinstaub-Sensoren und Fhem werde ich in nächster Zeit drüber schreiben, bei Interesse.

    LG
    /robin

  19. Timo W sagt:

    Hallo Robin,
    gibt es für dein gedrucktes Gehäuse eine Vorlage?

    mfg
    TiWo

  20. Max sagt:

    Hallo Robin!

    Ich plane mein FHEM um einige Lacrosse Temperatursensoren zu erweitern und möchte von Intertechno Steckdosen umschwenken zu PCA 301.
    Für dieses Vorhaben scheint mir dein WLAN Gateway genau die richtige Lösung zu sein!
    Könntest du mir ein Angebot per Email zukommen lassen?

    Ich danke dir schon mal im Vorraus für deine wirkich großartige Arbeit!

    PS: Ist das Gateway immer mit einem Display versehen?

    LG
    Max

  21. Robin sagt:

    Hallo Abrocker,

    nein, ich habe kein Pimatic.

    LG
    /robin

  22. abrocker sagt:

    Hallo Robin,

    hast du mal probiert den JeeLink mit pimatic auszulesen?

    Grüße
    abrocker

  23. Robin sagt:

    Hallo Christian,

    da hast du Recht, der RFM12b klappt auch nicht mit einem 8266. Die Software ist aus dem Forum.

    LG
    /robin

  24. Christian sagt:

    Hallo Robin,

    welche Bibliothek verwendest du um RFM12B mit NodeMCU zu verwenden? Leider läuft die Jeelib nicht auf dem NodeMCU wie ich festgestellt habe.

    Grüße
    Christian

  25. Robin sagt:

    Hallo Rafael,

    Das Angebot hab ich per Mail geschickt.
    LG
    /robin

  26. Rafael sagt:

    Hallo,

    ich hätte Interesse an 3 selbstgebaute WLAN-Gateways.
    Habe leider Ihre Email-Adresse nicht gefunden.

    Könnten Sie mir ein Angebot machen?

    Lieben Gruß Rafael

  27. Andy sagt:

    Hallo Robin,

    Gibt es das Karnevals-Angebot noch? Ich möchte gerne so ein WLAN Gateway für EC3000 mal testen.

    Grüße
    Andy

  28. Robin sagt:

    Hallo Tom,
    schön das mein USB-Jeelink bei dir super läuft.
    Ich habe noch ein paar Jeelinks hier. EC3000 hat aber eine sehr geringe Reichweite.
    Mein Vorschlag wäre ein WLAN Gateway mit einem Transceiver, welches du in der Nähe vom EC3000 platzieren kannst.
    Bei Interesse kannst du mich anmailen, Preise stehen ja auf der Homepage.

    LG
    /robin

  29. Tom sagt:

    Hallo Robin,

    vor einiger Zeit hatte ich schon bei Dir einen Jeelink gekauft und Messe damit einen LaCrosse Temp Sensor. Das läuft super.
    Ich möchte jetzt einen Technoline RT-110 Energiesensor auswerten. Wenn ich es richtig gelesen habe, dann ist es EC3000, richtig?
    Hast Du noch Jeelinks verfügbar die den auswerten können?

    Viele Grüße,
    Tom

  30. Robin sagt:

    Hallo Knut,

    zu OpenHab kann ich nix sagen, weil ich es nicht habe. Zum TX 29 DT-H: Der sendet auf 868 MHz, sollte eigentlich mit einem RFM12BSP funktionieren, sofern dieser auch 868 MHz ist. Bei der Vielzahl an belegten Anschlüssen empfehle ich dir einen LaCrosse Gateway, der geht über WLAN und Du brauchst keinen USB-Port, sehr praktisch und flexibel!

    LG
    /robin

  31. Knut sagt:

    Hallo Robin,
    ich wollte einige TX29DTH-IT Sensoren in OpenHab einlesen. Dazu hatte ich mir, in meiner naiven Unwissenheit, ein RFM12BSP-Modul besorgt, und wollte das eigentlich direkt mit dem Raspberry machen. Mittlerweile muss ich wohl einsehen, das der direkte Betrieb nicht oder nur schwer realisierbar ist, zu mal schon ein 433Mhz und
    ein Homematic Funkmodul dranhängen. Kannst Du mir sagen oder Hilfestellung geben, wie ich das doch noch realisieren kann. Ein RFM12BSP-Modul ist vorhanden.

    Gruß
    Knut

  32. Robin sagt:

    Hallo Tom,
    Luftdruck macht auf jedem Fall Sinn. Über Sinn und Unsinn kann man sich aber streiten, weil .. na ja, man kann den Luftdruck für Deinen Ort auch über das Internet erfahren. Der Temperatursensor macht keinen Sinn, weil sich der Jeelink (bzw. der Nano und der Transceiver) aufwärmen und so die Werte verfälschen.
    Das Original war mal teurer, mein Preis bleibt. Wenn er nicht funktioniert, schick zurück. Versuche das mal mit dem „originalen“ …

    LG
    /robin

  33. tom sagt:

    Zwei Fragen:
    in einem deiner artikel hast du auf den jee link clone sogar einen Luftdruck-Sensor und Temperatursensor draufgebaut. Macht das Sinn, wenn der jee link ohnehin auf dem raspberry steckt? Oder verwechsle ich sende mit empfangseinheit?

    was kann dein jee link clone besser als das „orginal“?
    Das „Orginal“ kostet auch ca. 30 EUR?
    http://www.digitalsmarties.net/products/jeelink

  34. Robin sagt:

    Hallo Dennis,

    ich kaufe mir den Schlauch bei Conrad immer vor Ort als Meterware. Kann ich dir nicht genau sagen, ungefähr 2,5 cm bis 3,0 cm.

    LG
    /robin

  35. Dennis sagt:

    Ich finde die Idee mit dem Schrumpfschlauch um die JeeLink Clones sehr gut (ist das Schrumpfschlauch? Welchen Durchmesser hat der SChrumpfschlauch?

  36. Robin sagt:

    Hallo Martin,
    wüsste ich nicht. Vielleicht solche Aldi oder Tschibo Thermometer, ich glaube einige senden im 433 MHz-Bereich. Heißt aber auch nicht, das Du die damit empfangen kannst.
    Die LaCrosse-Lösung ist günstig und bewährt.

    LG
    /robin

  37. Martin sagt:

    Hallo Robin, gibt es eine möglichkeit mit meinem nanocul V 1.23.05 a-culfw Build: 131 (2016-12-28_21-26-37) nanoCUL433 (F-Band: 433MHz) daten von irgendwelchen Tempertursenoren zu empfangen?

  38. Frank sagt:

    Hallo Robin ,
    leider ist mir aus den obigen Blog nicht mehr klar wie und ob es noch möglich ist eine Super oder Jeelink bei dir zu kaufen Interesse ist auf jeden Fall vorhanden .
    Da ich Anfänger bin geht es mir in erster Linie unter FHEM die günstigen Temperarur und luftfeuchtigkeits Sensoren TX29DTH-IT ca 10 Stück auszuwerten
    Schön und sinnvoll wäre es aber auch wenn mann dann auch noch die Funksteckdosen betreiben könnte ist aber nicht zweitrangig . Da ich ziemlich neu bin auf dem Gebiet würde es mich freuen wenn du mir noch eines deiner Modifizierten Jeelinks anbieten kannst . So wie ich es verstanden habe sollte es mit dem Modul und der aktuellen Firmware möglich sein dieses zu realisieren .
    Danke im Voraus .
    Frank

  39. Robin sagt:

    Hallo Sixer,
    melde dich per PM bei mir.

    LG
    /robin

  40. sixer sagt:

    hallo, ich bräuchte noch einen JeeLink-Clone Arduino Nano mit RFM12BS 868MHz für LaCrosse Temperatur-Sensoren; Email anbei.
    Peace

  41. Robin sagt:

    Hallo Fabian,
    dir wurde geholfen, und der Jeelink-Clone ist unterwegs.

    LG
    /robin

  42. Fabian sagt:

    Hallo Robin,

    ich bräuchte noch einen Jeelink Clone um die ELV PCA301 Strom Messdaten in FHEM zu integrieren. Hast du da zufällig noch welche rum liegen?

    Beste Grüße,
    Fabian

  43. Robin sagt:

    Hallo Hubi,

    du hast Post.
    LG
    /robin

  44. hubi sagt:

    Hallo Robin,

    möchte mit meienm FHEM Temperatur und Feuchte auslesen,
    benötige heirfür noch einen Jeelink Stick,
    Was kannst Du mir da empfehlen ?
    Gruss Hubi

  45. Robin sagt:

    Hallo Mike,
    du hast Post, ich würde den normalen USB-Jeelink-Clone empfehlen. Ist günstig und läuft wie ne eins. Wenn Du eine größere Wohnung hast dann ein Jeelink-Gateway mit einem Transceiver.

    LG
    /robin

  46. Mike sagt:

    Servus Robin,

    hab jetzt mit großem Interesse Deine Artikel gelesen. Ich hab hier FHEM auf einem Raspi laufen. Hab derzeit mehrere Rolladen, Stecker, Schalter usw. laufe. Ein zweiter Raspi steuert meine Viessmann Heizung. Jetzt wäre ein jeelink brauchbar, an den ich sicher min. 10 Sensoren koppeln will.
    Hast Du was oder kannst Du was empfehlen?

    mfg
    Mike

  47. Robin sagt:

    Hallo Oliver,
    Dein Bedürfnis kann befriedigt werden.
    Du schreibst, du möchtest Temperaturen UND Luftdruck messen, interessant wäre für Dich der Supergee.

    https://blog.moneybag.de/fhem-jeelink-jetzt-erweitert-superjee/
    https://blog.moneybag.de/fhem-superjee-jetzt-auch-fuer-wetterstation-davis-vantage-pro/
    https://blog.moneybag.de/jeelink-clone-mit-luftdruck-sensor-und-temperatursensor/

    oder alternativ einen WLAN-Jeelink mit 2 Transceiver (dann kommst Du auf die Warteliste).
    Schreib mir eine Mail, was du haben möchtest.

    LG
    /robin

  48. Oliver sagt:

    Hallo Robin,

    nach dem Lesen deines Beitrags und einiger weiterer im FHEM-Forum habe ich das dringende Bedürfnis, hier daheim Temperatur und Luftdruck auszulesen. 😉

    Hättest du zu diesem Zweck noch einen Jeelink Clone abzugeben?

    Gruß
    Oliver

  49. Marek sagt:

    Könnte ich einen Jeelink Clone für die PCA kaufen?

    Danke
    Marek

  50. Robin sagt:

    Für den PCA 301 bist du auf der Warteliste. Alternativ kann ich dir einen WLAN-Jeelink mit 2 Transceiver anbieten. Schreibe mich per Mail an, falls Interesse.

    LG
    /robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.