Fhem: Baumarkt-Funksteckdosen 433 MHz anschließen

Update: 11.05.2018 Beachtet meinen Blog-Beitrag über den SignalDuino mit WLAN (ESP8266)

Update: 11.02.2018 Bitte beachtet auch folgenden Blogbeitrag über die Sonoff 433 MHz Bridge, eine einfache Möglichkeit Steckdosen zu schalten.

fhemEs ist mal wieder soweit. Ein neues Gadget habe ich mir gekauft. Meinen siebten Raspberry Pi. Ich hatte vor einiger Zeit schon drüber gebloggt (-> Blog-Beitrag hier).

Nun steht man bei solchen Anschaffungen immer vor der gleichen Frage: Fhem neu installieren oder einfach „rüberkopieren“. Ich hatte mich dazu entschlossen, Fhem neu zu installieren. Schwierigkeiten machen eigentlich immer nur die „Sonderfälle“, bspw. wie jetzt hier beschrieben, die Sender für die Baumarkt-Steckdosen zu installieren.

Zunächst zur Hardware: Hier benötigt man einen 433 MHz-Sender, den es bei amazon super günstig gibt (z.B. Aukru 433 MHz Funk- Sende und Empfänger Modul Superregeneration Wireless Transmitter-Modul Einbrecher Alarm 433M receiver module Burglar Alarm für Arduino Raspberry pi
) und passende Kabel: 40x 20cm female-female jumper wire cable Kabel Steckbrücken Drahtbrücken Arduino
. Der Empfänger ist für die Tonne :-).

Anschluß 433 MHz Sender am Raspberry Pi 3 für Funksteckdose

Anschluß 433 MHz Sender am Raspberry Pi 3 für Funksteckdose

Die 3 Anschlüsse: 5V GND und D führen in den Rasperry Pi 3 rein. Hier wird der zweite Pin (rot) für 5 V, der sechste Pin (braun) für 0 V und der Data-Transmit-Pin mit dem elften Pin vom Raspberry Pi B 3 verbunden. Man zählt von links nach rechts dann immer weiter runter. An dem Pin Ant wird ein 17 cm langes Kabel, welches als Antenne dient, angeschlossen.

[asa]B00KM83Q1U[/asa]

Komplizierter wird es mit der Software:

Hier kann ich zunächst auf diese Website verweisen, welche die Grundinstallation von WiringPi und RCSwitch-Pi vornimmt. (-> da lang).

Wenn ihr soweit seid, könnt ihr schon mal auf der Konsole mit

sudo ./send 11111 2 0

ein „Hallo“ zur Steckdose sagen, bzw. sie schalten.

Doch halt! Woher die 11111 und 2?
Auf euren Steckdosen – ich hoffe ihr habt die richtigen mit DIP-Schalter gekauft – habt ihr ein Mäuseklavier. Diese sind gekennzeichnet mit 5 Schaltern mit den Schaltmöglichkeiten 0 und 1 und 4 Schalter mit den Code A-D.

Um keinen Ärger mit den Nachbarn zu bekommen, der zufälligerweise im gleichen Baumarkt oder amazon (-> mumbi Funksteckdosen Set: 3 x Funksteckdose und 1x Fernbedienung – Plug & Play – 1000 Watt
) die Steckdosen gekauft hat mit den Schalten davon ins Gehege kommt, könnt ihr euch einen Code (von den ersten 5 Schaltern) ausdenken, das ist der sogenannte Haus-Code. Der zweite Bereich Eurer Steckdose ist der Unit-Code, als das Teil was ihr gerade in der Hand habt. Sie kann zwischen A und D variieren. Also nehmen wir Eure Steckdose, schaltet mal den Hauscode auf 5 x die 1 (on) und nehmen wir mal an, das ist von Eurem gekauftem Set die zweite Steckdose. Also, DIP-Schalter auf B = 0 setzen. Das steht aber wahrscheinlich auch alles in Eurer Bedienungsanleidung. So geht ihr durch all Euren Steckdosen hin.

Vorteil: Obwohl ihr nur ein dreier oder vierer-Set gekauft habt, könnt ihr durch umstellung der ersten 5 Schaltungsmöglichkeiten = 32 -1 Möglichkeiten * 4 switchen. Reicht erst mal 🙂

Und mit dem Code von oben und mit Fhem habt ihr die Möglichkeit, alles komfortabel zu steuern.

Weiter mit der Installation:
Jetzt solltet ihr Fhem die Rechte geben, auch das Command send zu benutzen:

sudo chown root ./send
sudo chmod 4711 ./send

Also dann die Datei send diese obigen Rechte geben.
Jetzt habe ich diese Datei in dem Ordner /usr/local/bin und /usr/bin kopiert. Fragt mich nicht wieso, aber es klappt zumindest bei mir.

Jetzt kommt Fhem ins Spiel:
Hier habe ich das Modul Genshellswitch genommen aus diesem Thread (-> fhem-forum)
Also die Zip-Datei auspacken und ab ins fhem/FHEM verzeichnis damit.

Nun könnt ihr in Fhem alle Euch zur Verfügung stehenden Steckdosen einhacken.

define Laterne_LED GenShellSwitch send 11111 2 1 0
attr Laterne_LED alias Aussenbeleuchtung LED
attr Laterne_LED eventMap 1
attr Laterne_LED group Balkon
attr Laterne_LED room Licht

Im Grunde seid ihr jetzt fertig, wenn ihr den obigen Coden eingegeben habt, seht ihr im Raum „Licht“ hier den Eintrag Aussenbeleuchtung LED.
Mit dieser Funktionalität seid ihr jetzt in Fhem komplett offen.
Also könnt ihr bspw. die Laterne bei Sonnenuntergang ein- und bei Sonnenaufgang ausschalten.

Das sieht dann ungefähr so aus


define at_AbendStundAN at *{sunset("REAL",-2400,"16:00","21:00")} set Laterne_LED on
attr at_AbendStundAN room timer

Oder ihr könnt die LED-Laterne in Verbindung mit einem 433 MHz PIR Bewegungsmelder benutzen:

define AliRF4_an notify AliRF4:motion.* {\
Log 2, "Bewegungsmelder 4 ALARM";;\
if($DEVICE eq "T" && $READING eq "lights" && $VALUE < 14) { fhem("set Laterne_LED on-for-timer 60");;}\
fhem("set Pushover1 msg 'Fhem: Alarm ' 'PIR-Sensor 4' '' 0 '' ");;\
}

Ihr seht, den Anwendungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.
Ihr könnt auch mit einem 433 MHz Receiver von Eurer Baumarkt-Fernbedienung nicht die Steckdose einschalten, sondern sie so einstellen, das sie über Fhem geht.
Also: Drück auf Taste 1 der FB -> Signal geht an einem 433 MHz Receiver -> der wertet es aus -> und schaltet ggf. die Steckdose ein.

Warum so kompliziert? Nun, ihr könntet mit der FB auch einen Philips Hue (-> Blogbeitrag) und / oder ein WLAN-LED-Licht (-> siehe Blogbeitrag) usw. einschalten.
Wie gesagt, Möglichkeiten ohne Ende.

Und wie immer: Bei Fragen, fragen

Das könnte Euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Fhem: Baumarkt-Funksteckdosen 433 MHz anschließen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.