Wansview Überwachungskamera NCH-536MW – ein Erfahrungsbericht

Update 17.07.2014 Diese Kamera ist immer noch sehr beliebt. Beitrag wurde erweitert. Diese Webcam läuft bei mir seit Juni 2012 im Dauerbetrieb.
09.07.2013 Erweiterung des Blog-Beitrages: Internet-Explorer IE 10, IE 11 Probleme bei der Darstellung vom Administrationsbereich der Wansview-Webcam

21.04.2013 Gastbeitrag über die Verwendung von unterschiedlichen Objektiven in Wansview-Kameras

Kaufen bei amazon.de: NCH-563MW oder eine Alternative: Hootoo-Webcam

 

Update 29.08.2012: Neues Firmware-Update B12SE_V1.4.0.1.8_536mP2En.pkg – also Firmware V 1.4.0.1.8, direkt beim Support bei Wansview anfragen, danke für die Info Paillassou. Weitere Infos zu diesem Firmware-Update im Beitrag weiter unten!

Ursprünglicher Beitrag:

Ich bin mit meinen beiden cams hootoo und EasyN IP-WLAN-Cams sehr zufrieden. Diese sind preisgünstig und stabil im Betrieb. Die beiden von mir getesteten Cams haben aber nur eine 640×480 Pixel-Auflösung und lassen das Grün von den Bäumen lila aussehen. Eigentlich ist das kein k.o.-Kritierium für eine Überwachungs-Kamera, jedoch habe ich auf der diesjährigen CeBIT neue Modelle gesehen, welche auch hochauflösende Videobilder übertragen. Knapp ein halbes Jahr später sind diese Cameras auch bei amazon.de gelistet. Man sagte mir damals einen Preis von 90$ voraus. Eine Webcam dieser neueren Generation habe ich mir jetzt gekauft und wollte sie Euch vorstellen.

Wansview NCH-536MW: Ich möchte Euch jetzt nicht mit allen technischen Daten langweilen, diese findet ihr bei amazon.de: iClever® Wansview NCH-536MW Pan Tilt IP camera,H.264/Mega Pixel HD/Night Vision/2 Way Audio . Für mich war der Kaufgrund die HD-Qualität zu einem noch annehmbaren Preis.

Installation: Ist das grausig, auch im Jahr 2012 kann man so eine IP-Cam nicht einfach installieren, Stecker rein und läuft? Fehlanzeige. Ich habe für die EAsyN mal einen kurzen Beitrag geschrieben, wie man die Webcam ins Netz bringt.
Bei der Wansview NC532W ist es noch schlimmer. Hier ist man darauf angewiesen, die Software, welche auf der mitgelieferten CD ist, auch zu installieren. Mein Netbook hat leider kein CD-Rom-Laufwerk und auf der Homepage wird man beim Treiber-Download und Firmware-Download sofort nach Foscam verwiesen. Eigentlich der Hauptproduzent dieser Kameras. Zudem muss man sich noch bei Foscam registrieren. Also ein totaler Reinfall in Sachen Installation. Hat man sich nun durchgerungen und die Software HSearch_en.exe endlich auf dem PC installiert (Firewall meckert!), sollte man IP-Adresse usw. erst mal dem eigenen Netz anpassen, sodass man schnell auf das Administrations-Interface dieser Webcam kommt.
Wenn das geschehen ist, sollte das WLAN konfiguriert werden. Hier funktioneriert die Suche nach WLAN-Netzen nicht. Zumindest bei mir wurde eine leere Liste zurückgegeben und ich mußte den SSID von Hand eintragen. Danach mit Apply speichern und wichtig, Reboot! Anschließend ist man auch im WLAN-Netz. Positiv: Die Reichweite des WLAN geht relativ weit, die Übertragung des HD-Streams ging durch zwei dicke Wände und nach draußen und war störungsfrei! Allerdings sollte auch gesagt werden, dass es mit WLAN immer zu Problemen kommen kann.

Weitere Konfigurationen äußert problematisch:
Wenn man jetzt ein Erfolgserlebnis hat und sofort das Bild der IP-Cam sieht, hat man Glück. Bei mir musste erst einmal Quicktime installiert werden und der IE wollte ActiveX-Dateien installieren. Ohne geht es nicht. Die Konfigurations-Orgie geht leider noch weiter und findet beim Speichern / Exportieren der Videodaten schon einen neuen Höhepunkt. Alarm-Emails werden nur unverschlüsselt versendet, TLS wird nicht unterstützt. Die FTP-Funktion ist meiner Meinung nur rudimentär. Hier kann man nur in das Root-Verzeichnis speichern. Ich wollte meine Fritzbox als Speichermedium benutzen, klappt also nicht. Die Kamera hat aber einen eingebauten SD-Slot für SD-Karten mit maximal 32GB. Hier kann bei einem Alarm 30sek auf SD-Karte aufgenommen werden. Möchte man den Film ansehen, muss die SD-Karte nicht aus dem Gehäuse entfernt werden. Die Filme können via dem Webinterface angesehen werden. Das sieht dann so aus:

Index of /sd/20120604/rec001/
Size(KByte) Date Name
-------------------------------------------------------------------------------- [Parent Folder]
3992KB 2012-06-04 18:11:11 rec011_20120604181045.asf
2679KB 2012-06-04 18:11:39 rec011_20120604181112.asf
3410KB 2012-06-04 18:12:09 rec011_20120604181143.asf
4017KB 2012-06-04 19:02:26 rec011_20120604190200.asf
--------------------------------------------------------------------------------Total 5 Items.

Wichtig noch zu sagen: Der Test beruht auf die Firmware V1.4.0.1.5 , Herstellungsdatum der Kamera war Mai 2012. Firmware-Updates muss man derzeitig direkt bei Wansview anfragen, auf der Homepage ist nichts zu finden.

Die Vorteile dieser Kamera gegenüber der hootoo und EasyN (siehe Erfahrungsberichte):
Die IP-Cam macht ein sehr schönes Bild und macht auch unter schlechten Lichtverhältnissen einen guten Eindruck. Grüner Rasen ist durch den IR-Cut-Filter wirklich grün. Die Farben kommen kräftig rüber, alles kann man aber auch im Administrationsmenü einstellen. Die Bildgrösse von 1280×720 kann sich sehen lassen!

Die Alarmfunktion ist hier anders als bei meinen letzten IP-Cams gut gelöst: Hier kann man durch Aufziehen eines grünen Rechtecks bis zu 4 Bereiche bestimmen, welche als Hotspot für die Alarmfunktion dienen, siehe Foto.
Die Größe dieser Hotspots kann man variieren und auch dessen Empfindlichkeit. Vorteil: Bewegte Äste von Bäumen lösen hier keinen Alarm aus!

Die Navigation (Drehbarkeit Hoch – Runter, Links-Rechts) wird mit dem Administrationsmenü geregelt. Hier kann man eine feste Position als Home einstellen, zu der die Kamera wieder zurückfährt. Dort findet sich auch noch eine (digitale) Zoom-Funktion sowie eine Snap-Shot- und eine Recording-Funktion.

Nachts, wenn alles schläft: Die Nachtfunktion machte auf mich einen guten Eindruck. Ungefähr 3m wird durch die Infrarot-LEDs, welche wie bei jeder anderen IP-Cam mit Nacht-Funktion rot glimmen, gut ausgeleuchtet. In meiner Testumgebung wurde schon Alarm ausgelöst, als ein kleiner Vogel dort im Hotspot-Alarmbereich vorbeilief. Die Empfindlichkeit (Helligkeit usw) kann man alles im Administrationsmenü einstellen.

Hört, hört! Gut gelungen ist auch das eingebaute Mikrofon. In meinem Test schnitt dieses besser ab bei den eingebauten Mikrofonen bei meinen obigen Webcams. Als Babycam auf jeden Fall zu gebrauchen!

Geöffnet: Blog-Leser Mi hat mir ein Foto von einer geöffneten WansView-Webcam geschickt. Klickt auf das Bild, um mehr zu erkennen. Bildbeschreibung:

– Es handelt sich um das Außenmodell NCH-532MW
– Zu sehen sind (von hinten) die quadratische Sensorplatine und die runde IR-LED Platine.

Innen- oder Außenbereich?
Obwohl die Kamera wohl nur für den Innenbereich geeignet ist, so habe ich diese doch draußen (natürlich überdacht und geschützt) angebracht. Dübel, Schrauben und eine Halterung liegen bei.
Möchte man ganz sicher gehen, nimmt man das Outdoor-Modell von Wansview, mit mehreren Infrarot-LEDs, IR-Cut aber gleiche Bildqualität: iClever® Wansview Überwachungskamera NCH-532MW H.264 Outdoor mega pixel HD ip cam IP Kamera(6mm Objektiv) mit IR-Beleuchtung, IR Cut Bewegungserkennung und Alarm-Mail

20130213_202807Gut geschützt, auch im Außenbereich: Blog-Leser Ricardo hat mich auf eine Schutzhülle für den Außenbereich verwiesen, die er bei amazon.uk.co gekauft hat. Ihr könnt ohne Probleme in England einkaufen, ihr müsst nur per Kreditkarte bezahlen. Mehr über den Kauf bei amazon.co.uk habe ich damals in einem separatem Beitrag geschrieben.
Dome-Gehäuse bei amazon.co.uk: 7″ Outdoor Dome Encloser for Loftek Foscam Smarteye Apexis Surveillance Security Wireless Ip Camera. Hier sind Ricardos Fotos vom Gehäuse: Foto 1, Foto 2, Foto 3, Foto 4. In dem Gehäuse passt alternativ auch eine hootoo oder EasyN-Webcam hinein.

Unterwegs sehen, was zuhause los ist!
Für diese IP-WLAN-Kamera benutze ich derzeitig das Programm LiveCams Pro für mein iPhone / iPad aus dem Apple-Store. Dieses Programm wurde vom Hersteller empfohlen. Andere Programme, wie zum Beispiel den kostenlosen CamViewer, klappten bei mir nicht. LiveCams-Pro hat aber noch mehrere Vorteile. Mit diesem Programm kann man andere Webcams weltweit ansehen.

Für Android (z. B. meinen Nexus 7 -> Erfahrungsbericht) nehme ich den IP-Cam-Viewer (kostenlos), bzw. für kleines Geld die Version ohne Werbung, erhältlich im Amazon-App-Shop.

Die Konfiguration sieht bei mir so aus. Die Verbindung geht bei mir über VPN, obwohl bei der Kamera DynDNS (Tutorial: Konfiguration DynDNS) möglich ist. Alternativ kann man sich natürlich auch über den Administrations-Bereich einloggen und das Kamerabild ansehen. Wichtig auch hier sind die Einstellungen vom LiveCams-Pro Programm: Als Profil Wansview Profil 2 auswählen (nicht wie in der Dokumenation steht, Profil 4) und die Bildwiederholrate auf > 30 Stellen, sonst wird das Bild „matschig“. Ebenfalls sind EasyN Profil 3, Foscam Profil 3 und Dericam Profil 3 kompatibel. Da die Kamera ein eingebautes Microfon hat, wird bei dieser Software auch der Ton mit übertragen.

Alarm: e-Mail senden mit Bild. Auch das ist möglich. Hierzu nutze ich den kostenlosen Gmail-Account. Die Einrichtung funktioniert so: Man geht im Administrations-Menü auf den Reiter Advanced und dann rechts in der Menüleiste auf Alarm. Danach wählt man eMail-Settings aus und trägt die Parameter (hier für Google-Mail) in das Formular ein. Als Beispiel habe ich mal ein Screen-Shot gemacht. Anschließend mit dem Reiter Alarm den e-Mail Alarm einschalten und man bekommt bei jedem Alarm eine e-Mail zugesendet.
Hier die Einstellungen für Googlemail:

  • bei Googlemail in den Einstellungen auf imap stellen

Dann auf dem Webinterface der Wansview folgende Einstellungen vornehmen:

Sicherheit: Bei der Wansview NCH-536W besteht die Möglichkeit über einen DDNS-Zugang von außen Zugriff (Bild und Ton) auf die Kamera zu bekommen. Ferner kann man damit die Kamera steuern. Hier gibt es 3 Bereiche: Admin – User – Guest. Die Fernsteuerung richtet man einmalig unter Network ->Remote-Access ein. Sofern man keinen Zugriff über das lokale VPN machen möchte, kann man entweder beim Hersteller das DDNS aktivieren oder man wählt sich über die 3 vorgegebenen DDNS ein. Wichtig: Auch wenn man das DDNS nicht benutzt, weil beispielsweise die IP-WLAN-Kamera nur im häuslichen Netz betreibt: Das Hersteller DDNS ausschalten und sofort das Passwort (Reiter: Advanced) -> User das Passwort ändern.
Stichproben meinerseits haben ergeben, dass viele Kameras mit dem Standard-Passwort unterwegs sind und das die User das vom Werk ab aktivierte DDNS nicht ausgeschaltet hatten. Mit anderen Worten: Jeder kann Sie aus dem Internet beobachten, sofern er die DDNS-Url hat und das Standard-Passwort einträgt.

Titel und Uhrzeit inklusive: Ein nettes Feature ist meine Meinung nach der Timestamp von dem Kamera-Namen und die aktuelle Uhrzeit. Das haben die preiswerten IP-Cams nicht.

Cam-Auflösung anpassen:

Es besteht die Möglichkeit im Administrationsmenü 2 Cam Streams anzuwählen. Einen Stream mit der 1280er Auflösung. Dafür ist Quicktime notwendig. Wer dies nicht möchte, kann den zweiten Stream anwählen und unter Second Stream die 640x360er Auflösung wählen. Wichtig ist hier auch die maximale Bit rate von 1024 kbps und Frame rate von 25 ftp zu nehmen, sonst wirkt das Cam-Bild verschwommen.

Infrarot-Beleuchtung einstellen:

Wansview IP-WLAN-Kamera Tag / Nachteinstellung

Die Wansview-Ip-WLAN-Kamera ist mit Infrarot-LEDs ausgestattet, welche es erlauben auch im Dunkeln einen guten Schwarz-Weiß-Stream zu erhalten.
Hier eine Kurzbeschreibung im Menüpunkt Media->Image. Damit kann man die Qualtität des Tag- / Nachtbildes einstellen. Brightness: Helligkeit, Saturation: Sättigung, Contrast: Kontrast. Flip: Umdrehen des Bildes Mirror: Spiegelbild.
Nun der interessantere Part: Night Vision Mode: Hier kann man zwischen dem Auto / Manual wählen. Der Night Vision-Mode schaltet die Infrarot-Lampen an (Manual -> on) oder erkennt an einem Sensor, wann es dunkel wird (Auto). Night Luminance: Hier kann man die Helligkeit der Infrarot-Dioden einstellen zwischen 1 und 10, wenn man vorher die Optionsbox der Night-Luminance-Adjust auf On gestellt hat.

Bessere Snapshots bei mobilen Devices:
Auf meinem iPad nehme ich immer folgende URL, um einen Snapshot zu sehen (kein Bewegtbild, da bin ich noch dabei, es herauszubekommen):

admin:passwort@http://[ip-cam]/tmpfs/snap.jpg

Probleme mit Quicktime im Browser:
Ich hatte kein Kamera-Bild, wenn ich im Administrations-Menü das View-Menü im ersten Stream aufgerufen habe.

Hierzu gibt es folgende Lösung: QuickTime-Player aufrufen, dort bei Datei in den Einstellungen gehen, den Erweitert-Reiter klicken und bei Streaming (Transporteinstellungen) auf http und Port auf 80 setzen. Dann den Browser wieder neu starten und schon dürfte das Kamera-Bild erscheinen.

Probleme mit langen WPA2-Key:
Falls bei Euch WLAN nicht funktioniert, verkürzt ihr probeweise mal den WLAN-Key.

Mehrere feste Positionen ansteuern:
Standardmäßig kann man im Administrations-Menü nur eine Position speichern und abrufen (Set / Call). Durch einen Trick kann man mehrere Positionen speichern. Vorgehensweise: Man startet das Administrationsmenü mit dem IE und fährt zu der Position, welche man speichern möchte. Anschließend gibt man oben in der Leiste vom IE folgendes ein:

http://ipadresse:port/cgi-bin/hi3510/preset.cgi?-act=set&-status=1&-number=1 die Zahl anpassen von 1 bis 4 für die Presets

Abrufen kann man die Positionen wieder mit

http://ipadresse:port/cgi-bin/hi3510/preset.cgi?-act=goto&-number=1 wobei 1,2,3,4 die preset-Nummer ist.

Weitere interessante CGI-Aufrufe finden sich in diesem Dokument.

Nachts zu dunkel? Obwohl die Kamera 10 eingebaute IR-LEDs besitzt, um Nachts die Umgebung auszuleuchten, kann es unter Umständen doch zu dunkel sein. Hier gibt es spezielle Infrarot-Scheinwerfer. Ein Beispiel für einen Infrarot IR Scheinwerfer gibt es von Instar (-> amazon.de Link)

Alle 2 Tage die eingebaute SD-Karte formatieren
Wenn Alarm ausgelöst wird, „filmt“ die Wansview Überwachungskamera NCH-536MW in Top-Qualität 30 Sekunden mit. Auf der SD-Karte wird die Bild-Informationen zwischengepuffert. So ist es sinnvoll eine Karte dort hineinzustecken, welche mehr Speicherplatz bietet, zum Beispiel diese hier: Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (bis 20MB/s Lesen) [Amazon Frustfreie Verpackung]
Die Datei ist je nach Qualität der Aufnahme 3 MB groß. Da der Speicherplatz auf der SD-Karte natürlich nicht unendlich ist und es dort relativ viele Fehlalarme gibt, führt meine NAS (Synology DS212+ -> siehe Erfahrungsbericht) alle 2 Tage einen Cronjob aus, welcher die SD-Karte in der Kamera formatiert. Der Aufruf in /etc/crontab meiner NAS lautet wie folgt:

0 0 */2 * root sh /usr/local/bin/formatwebcamsd.sh

in

/usr/local/bin

liegt folgendes Script (formatwebcamsd.sh):

#!/bin/sh
# Formatiert die SD-Karte der Webcam
/opt/bin/wget "http://IPderWebcam/cgi-bin/hi3510/sdfrmt.cgi" --http-user=admin --http-passwd=deinPasswort >/dev/null 2>&1
exit 0

Zu festgelegter Zeit auf die Start-Position fahren und Motion-Detection (Bewegungssensor) einschalten.
Wenn man über Tag mit der Kamera herumgespielt hat und die Position verändert wurde und dann vergißt, später auf die Grund-Position (Set / Call im Administrationsprogramm) wiederherzustellen, dann noch vergißt den Alarm einzuschalten, ist eine Überwachungskamera eigentlich recht sinnlos geworden.
Deshalb habe ich ein kurzes Script (.sh) entwickelt, bei dem das obige Script noch erweitert wurde.

Dieses Script schaltet den Bewegungsmelder ein:

#!/bin/sh
# Schaltet den Alarm ein für Region 1
wget "http://DeineIPCam/cgi-bin/hi3510/param.cgi?cmd=setmdattr&-enable=1&-name=1" --http-user=admin --http-passwd=DeinPassword > /dev/null
exit 0

Wie man im Script sieht, schaltet man mit dem Parameter -enable=1 den Motion-Detection ein, mit -enable=0 wieder aus. In diesem Script gehe ich davon aus, das schon mal eine Alarm-Area für die Region 1 erstellt wurde (grünes Rechteck oben im Bild).

Kopieren von Alarm-Fotos und -Videos von der eingebauten SD-Karte der Webcam: Hierzu habe ich einen separaten Blog-Beitrag geschrieben.

Testbilder und Installations-Videos gibt es bei Youtube:

Einige Tipps noch zum Schluss: Es gibt derzeitig (Mai 2012) im Netz auch optisch ähnliche IP-Cams wie die Hootoo oder die EasyN mit H.264-Datenübertragung. Das hat jetzt aber nichts mit HD-Bildübertragung zu tun. Die maximale Auflösung von den Kameras ist nach wie vor 640×480 Pixel. Die NCH-563MWhat eine Auflösung von 720P (1280 * 720), sie hat also einen besseren Chip.

Problem mit ActiveX-Komponente?
Einmalig muss man eine ActiveX-Komponente für den Internet-Explorer installieren. Falls es bei der Installation Probleme gibt, wird man im Foscam-Forum fündig!

Probleme mit dem Internet-Explorer 10 und Internet-Explorer 11
Aktuell gibt es noch Probleme mit dem IE 10, hier lohnt es sich, den Kompatibilitäts-Modus einzuschalten. Dieser dient dazu, nicht IE-konforme Webseiten korrekt darzustellen.kompatibilitätsmodus

Update 30.08.2012: Firmware V1.4.0.1.8 ist veröffentlicht worden.
Folgendes Änderungen habe ich entdeckt, da es ein offizielles Change-Log nicht gibt.
Es können lange WPA-Passwörter eingegeben werden.
FTP: Es kann jetzt ein Pfad eingegeben werden, sodaß ein Speichern eines Alarm-Streams z. B. auf die Fritzbox mit einem externen USB-Stick möglich ist.
Im Admin-Bereicht ist im Menüpunkt Media-Image ein Preview-Screen installiert worden, sodass man Änderungen in den Einstellungen des Bildes sofort sehen kann.
Fazit:

  • Wie fast immer bei asiatischer Elektronik ist die Hardware hui und Software Pfui. Das trifft auch auf die Wansview NCH-536W (ansehen bei amazon.de: iClever® Wansview NCH-536MW Pan Tilt IP camera,H.264/Mega Pixel HD/Night Vision/2 Way Audio) zu. Die Installation ist ziemlich mühsam.
  • Vorteil bis dieser Kamera ist die frei definierbare Hotspot-Funktion für den Alarm.
  • Mit dem eingebauten SD-Slot können die Alarm-Videos (mit Ton) abgerufen werden (auch via Web).
  • Jedoch wenn die Installation erst mal vorüber ist, läuft sie stabil und habt ihr eine gute IP-WLAN-Kamera mit HD-Bild für ein sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis.

Das könnte Euch auch interessieren:
Alarmanlagen-Set (drahtlos) von Olympia

Dieser Beitrag wurde unter IP CAM abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

567 Kommentare zu Wansview Überwachungskamera NCH-536MW – ein Erfahrungsbericht

  1. leo sagt:

    Hoffentlich gibt es hier noch Leser!
    Kennt jemand für die Wansview NCH 536 ein Fischauge objektiv?
    Ich habe mir ein Vogelhäuschen mit Kamera gebaut, leider ist das Gesichsfeld etwas zu klein. Wenn Interesse besteht, kann ich auch Zugang zu diese Kamera geben

    LG
    Leo

  2. Leo sagt:

    Hallo @All,

    mal eine Frage die mich sehr am Herzen liegt: Sicherheit. Meine Kameras sind im Internet über DDNS zu erreichen, die entsprechende Ports liegen im 5-stelligen Bereich und können nur über ein Password angesprochen werden. Hier kenne ich mich aus aber meine Frage: wie sieht das Ganze mit RTP bzw. RPTS aus? Da habe ich mich bis jetzt noch nicht mit beschäftigt. Gibt´s da etwas zu beachten?

    danke für ein (oder mehrere) Antwort(e) aus?

    LG
    Leo

  3. Mirror sagt:

    Hallo,

    ob es die Neuste ist kann ich nich sagen, jedoch hatte ich mit dieser weniger Probleme

    http://www.share-online.biz/dl/SCJ3B21OVI5

    Gruß
    Mirror

  4. Peter King sagt:

    @Mirror:

    Leider ist dein vor ein paar Monaten gepostete Link tot.

    Es geht um diesen hier: http://www.wikiupload.com/6NN0BTVA6D7ENJ0

    Könntest Du ihn bitte aktualisieren. Da war doch die neueste Firmware für die Wansview NCH532MW enthalten, stimmt’s?

    Gruss
    Peter

  5. Leo sagt:

    @Markus,
    auch kein schlechter Tip! Mit dieser App werden sogar die Wansview Kameras erkannt.
    Danke

    LG
    Leo

  6. Leo sagt:

    @Arnado
    danke sehr! Soeben das App runtergeladen und all meine Kameras sind bereits installiert!
    Schönen Aufenthalt und
    LG
    Leo

  7. Markus sagt:

    Wenn da Android drauf läuft: tinyCam Monitor bzw. die Pro-Version. Das sieht auch nicht so altbacken aus wie IP Cam Viewer.

  8. Arnado sagt:

    Ich nutze IP Cam Viewer Pro. Bin grad in Asien und hab alles im Blick damit.

  9. Leo sagt:

    Hallo Robin,

    ich habe hier ein Huawei Smartphone, welches App wurdest Du empfehlen damit ich auf meine IP-Kameras zugreifen kann?

    Danke für ein Antwort

    LG
    Leo

  10. Robin sagt:

    Hallo Martin,

    vielen Dank für die Blumen.
    Meine geliebte Wansview hat letzte Woche das zeitliche gesegnet und schüttelt nur noch den Kopf (Cam). Also leider defekt.
    Ich weiß jetzt nicht ob es in dem Webinterface eine Möglichkeit gab bei einem Alarm (Bewegung) eine URL aufzurufen. Das wäre für dich eine Möglichkeit, das mit Fhem abzufangen und dann irgendwas auszulösen.

    LG
    /robin

  11. Martin sagt:

    Hallo Robin,
    durch Zufall bin ich auf Deine Blogs gestossen, und ich bin echt angetan von Deinen Texten.
    Ich nutze seit einiger Zeit (rudimentär) FHEM und beschäftige mich mit dem dortigen Modul „http://www.fhemwiki.de/wiki/Modul_Alarmanlage“ um zu prüfen, opb beim Verlassen des Hauses alle Fenster geschlossen sind, etc.
    Dort ist eine Sprachausgabe via HM-Funkgong mit mp3 angedacht.

    Nun meine Frage, ob und wenn ja wie, das auch mit dieser Cam machbar ist.

    Ggf. könnte man ja auch die Bewegungserkennung als Bewegungsmelder in dem Modul einbauen. – und tagsüber zum Schalten des Flurlichtes… 🙂

    Vielen Dank und eine gesegnete Weihnachtszeit

    Martin

  12. merlin3d sagt:

    Hallo Steve,
    erst einmal Danke für die Info.
    Aber auch dort gibt es eben leider nur die Version, die ich bereits habe und welche schon etwas älter ist. ( Kannst du ja nix dafür 🙂 )
    Lässt sich dann eben nicht ändern.
    Hast dir auf jeden Fall viel Mühe gegeben all jenen zu helfen, denen noch zu helfen ist :-).
    Also dann an alle ein frohes Weihnachtsfest….

  13. Steve sagt:

    Hallo merlin3d,

    die letzte Firmware gibt es hier: http://www.smarteyegroup.com/Service/download/25.html . Im Moment gibt es kein Update. Ich habe mal den Support angeschrieben. Denn die NCM 625 GA hat schon ein update bekommen, unter anderem soll flash unterstützt werden.

    Gruß,
    Steve

  14. merlin3d sagt:

    Hallo ihr vielen Cam User,
    sagt mal…
    kann mir irgendwer sagen ob die Softwareversion: V0.1.2.30 mit Web Version: V0.7.0.7 auf der NCM624W und NCM625W die letzte ( aktuelle ) ist?
    Ich habe mir nun schon die Finger krumm gegoogelt und finde nirgendwo Informationen dazu.
    (die 625 habe ich nun schon ein Jahr und die 624 vor kurzem zugelegt/ Super zufrieden mit beiden )
    Nur ab und an gibt es ja auch bessere Funktionen nach einem FW / Web Ui Update )
    Bei Wansview selbst bekam ich bisher keine Info dazu.
    Wäre schön, wenn sich einer dazu meldet.
    Grüße vom merlin

  15. Sprengel sagt:

    Ich wollte gerne meine alte NCH-532W (ich denke zumindest dass es eine ist) mit der Firmware V1.2.0.1.9 mit der Aufnahmesoftware Axxon Next verwenden. Da sie so alt ist, bietet Axxon nur noch die Möglichkeit, eine RTSP-Kamera hinzuzufügen. Aber nach ca. 3 Stunden verschiedenen Varianten gebe ich nun auf. Kennst du den Pfad um RTSP-Stream der Kamera? Oder sogar die Einstellungen in Axxon Next?

  16. Paul sagt:

    Hallo Zusammen ich habe seid ca 3 Jahren eine NC536W Kamera im Einsatz und alles lief perfekt inclusive email Benachrichtigung
    nun habe ich aber ein Problem sobald die Kamera eine Bewegung detektiert startet sie neu.
    Ich habe im Log mehrmals gesehen das keine email versendet werden konnte.
    andere Fehlermeldung gibt’s nicht.
    An den Google Email Einstellungen habe ich nichts geändert.

    Folgende beiden Einstellungen habe ich dort getestet wobei erste schon mal lief.

    1
    SMTP server name: smtp.gmail.com Server-Port 465 SSL: angehakt
    Authentication: ON
    Username: deine@gmail.com
    Send to: dein@gmail.com
    Sender: deine@gmail.com

    2

    SMTP server name: imap.gmail.com Server-Port 465 SSL: angehakt
    Authentication: ON
    Username: deine@gmail.com
    Send to: dein@gmail.com
    Sender: deine@gmail.com

    Jemand von Euch eine Idee?

  17. Leo sagt:

    re: die Kamera auf seine voreingestellte Position bringen

    Hallo Robin, hallo Leute,

    mit diesem CGI-Befehl (unter Win7 mit easy-wget ):
    wget –user=admin –http-passwd=****://192.168.1.153:****/cgi-bin/hi3510/preset.cgi?-act=goto&-number=1
    habe ich ein Problem.

    Die Kamera wird angesprochen und Zugang wird gewährt. Aber „number“ wird nicht akzeptiert. Es kommt der Meldung: „Der Befehl „-number“ ist entweder falsch geschieben oder konnte nicht gefunden werden.

    Ich werde aus dem Ganzen nicht schlau, denn mit Wget kann ich mit CGI-Befehle Streams auf meinem PC schieben und auch die SD kopieren.

    Irgendwelche Vorschläge wo ich suchen bzw. machen sollte?

    Vielen Dank im Voraus

    LG
    Leo

  18. Pingback: Maginon WLAN / IP CAM IPC-100AC – ein Erfahrungsbericht | Robins Blog - Technik und Multimedia

  19. Artur Kawa sagt:

    Hallo,

    ich habe die Wansview NCH-532-MW Aussenkamera mit der folgenden Firmware drauf: B12SE_V1.2.0.1.9_53xmP2.pkg. Also die Version 1.2.0.1.9

    Existiert bereits eine neuere Version einer Firmware für diese Camera und sollte diese aufgespielt werden, oder ist die neuere Version (falls verfügbar) mit Bugs versehen, so dass ich bei der obigen Firmware-Version bleiben sollte?

    Ich bin gerade dabei einige solcher Cameras zu installieren und wollte den Cameras vor der Installation die neueste Firmware verpassen.

    Falls es eine neuere Version als die oben genannte gibt, könnte die Jemand zum Download bereit stellen? Denn der Support von Wansview scheint nicht der allerschnellste zu sein.

    Danke und Grüße
    Artur

  20. Florian sagt:

    Hallo Robin und alle Leser hier,
    ich habe ein Problem mit meiner Wansview NCM625W. Der Problem-Auslöser war ich und ein 12V-Netzteil, dessen Anschluss leider auch in die Cam passte. Somit hatte die Cam kurz 12V statt 5V…. Nun ist sie fast kaputt und guter Rat teuer.

    Wenn die die Cam nun an 5V anschließe passiert folgendes:
    Alle IR-LEDs leuchten dauerhaft und wenn ich (per Lichtschalter) von Dunkelheit ins Helle wechsle, „knackst die Linse“/Helligkeitsumschaltung wie sie es immer schon gemacht hat.

    Was sie nicht mehr macht: keine IP und kein Webinterface / keine Boot-Sequence-Bewegungen des Cam-Kopfes

    Damit ist die Cam leider momentan nicht verwendbar. Ich vermute jedoch, dass sie noch nicht ganz tot ist.

    Daher ist meine Frage an euch, was passieren könnte, wenn man 12V statt 5V anschließt? Ich habe die Cam schon offen gehabt, aber nicht Verschmortes oder Geplatztes finden können. Leider auch keine Sicherung, die durchbrennen könnte.

    Was denkt ihr, welche Teile gehen am ehesten kappt bei falscher Volt-Zahl. Ist das einzeln austauschbar oder zu komplex`?

    Bei Rückfragen gerne melden. Ich kann auf Wunsch auch noch weitere Fotos/Infos bereitstellen.
    Danke für eure Hilfe und Einschätzungen.

    Viele Grüße,
    Florian

  21. Leo sagt:

    Hallo Robin,

    ja, du hast recht. Die Sache ist mittlerweile erledigt, ich habe jetzt Avira statt AVG und alles funzt jetzt wunderbar.

    LG
    Leo

    ps. kennst du diese Kamera: “ Neu-Smart-Profi-720P-HD-IP-Cam-Wired-Mini-Loch-Netzwerk-Kamera-Camera-Camcorder“
    kostet kaum mehr als 21€, hat aber ein wahnsinnig gutes Bild bei relativ großer Öffnungswinkel von bestimmt 60°. Einziges Nachteil, die Alarmlösung ist nicht so elegant wie bei Wansview geregelt, keine Fenster und keine DDNS Anbindung. Schade!

  22. Robin sagt:

    Hallo Leo,
    normalerweise wollte man monitoren können, woran es hakt.
    Ansonsten werfe das Programm runter und versuche Microsoft Security Essentials. Ist kostenlos, habe ich damals auch immer benutzt.

    LG
    /robin

  23. Leo sagt:

    @Robin,
    da ich bereits alles mögliche versucht habe, bleibt nur übrig ein anderes Virenprogramm aufzuspielen. Es sei denn, es kommt jemand der das gleiche Problem hat.

    LG
    Leo

  24. Robin sagt:

    Hallo Leo,
    ich kenne das AVG-Programm nicht, ich benutze einen Mac.
    Vielleicht sind die Ausnahmen nicht richtig konfiguriert?

    LG
    /robin

  25. Leo sagt:

    Hallo Zusammen,

    hat jemand einen Tip wie ich das Antivirenprogramm „AVS free“ so einstellen kann, dass die Wansview Kameras zugänglich werden?
    Es nervt, jedesmal wenn ich im IE die Streams ansehen möchte, muss ich „AVG free“ deaktivieren. Schon mal mit „Ausnahmen“ im AVG Programm versucht, jedoch erfolglos.
    Robin, hast Du vielleicht eine Idee?

    LG
    Leo

  26. derTom sagt:

    kannst du mir die Datei für die 532 zukommen lassen?
    Danke

  27. Mirror sagt:

    Habe die Datei doch noch im Tiefen meiner Filestruktur gefunden

    Danke

  28. Mirror sagt:

    Hallo,

    kann mir mal jemand mal die B12SE_V1.2.0.1.9_53xmP1.pkg senden bzw. irgendwo neu hochladen. Die Datei die man bei Uploaded findet lässt sich nicht auf meiner NCH532MW installieren. Das Upgrade läuft durch aber bevor der Upgrade Vorgang im Browser durchgelaufen ist die Kamera schon wieder mit der alten Version im Netz erreichbar.

    Ich brauch das Update weil WLAN und Ftp mit meiner Version nicht funktionieren. Meine Firmware Version mit den Bugs ist die V1.2.1.1.5

    Danke vorab

    Gruß
    Mirror

  29. Robin sagt:

    Hallo Natascha,
    ich nutze seit gefühlten 100 Jahren die App LiveCams Pro. Über DDNS gehe ich gar nicht, sondern über VPN.

    LG
    /robin

  30. Natascha Rüber sagt:

    Mit welcher Windows-Software kann ich meine 4 Cams wie am Handy ansehen? Will nicht aufnehmen und konfigurieren. Einfach nur ansehen?

    Die hier habe ich getestet, aber es klappt nicht bei Eingabe des DDNS-Namens der Kamera. Nur über die aktuelle IP geht die Verbindung. Allerdings kann ich ja nicht jeden Tag die IPs neu eintragen. Dazu ist der Kamera interne DDNS ja da. Am Handy gehen die selben Login-Daten ohne Probleme. Nur unter Windows geht es mit keiner Software. Im Browser klappt es allerdings. Ich werd noch verrückt. Wieso können die ganzen Programme das nicht, was sogar der Browser und jede billige Handy-App kann?
    http://www.deskshare.com/lang/ge/ip-camera-viewer.aspx

    Was nutzt ihr denn zum Betrachten der Camera-Feeds? Gar keine Windows-Programme?

  31. Klaus Kinski sagt:

    Weiß jemand, was mit meiner Wansview 536 auf einmal los ist? Kriege nur noch falsche Farben. Reboot und auch Licht AN/AUS hat nix gebracht. Der Nachtmodus klappt und es klackt auch leicht, wenn ich nah an der Cam bin und die Hand davor halte. Aber warum sind die Farben auf einmal so seltsam? IR Lichter sind angeblich OFF.

    https://abload.de/img/img_0846sfu8d.png

  32. Robin sagt:

    Hallo Andreas,

    nein, ich habe keine Firmware für die Wansview NCM-625W. Ebenfalls finde ich es sowieso kritisch, eine Firmware von einem anderen Modell zu flashen.

    LG
    /robin

  33. Andreas sagt:

    Es geht um folgendes Modell „Wansview NCM-625W“
    ich habe ein bischen experimentiert und die instar 6012hd firmware auf die ip cam geladen es funktioniert soweit ganz gut nur ist das Bild viel zu dunkel, es übernimmt die Änderungen für die Bildhelligkeit und Kontrast usw. nicht und das Bild ist stark zeitversetzt. Eigentlich schade.
    Hast Du zufällig noch eine firmware für dieses Modell. Ich habe zwar auch den Support angeschrieben aber die haben sich noch nicht gemeldet.
    Das wäre toll.

  34. dampfer80 sagt:

    Hi, ich besitze die folgenden Kameras:
    1 x Wansview 625HD.
    1 x Wansview 620HD

    Auch habe ich eine Synology NAS Server. Ich kann mit der Surveillance Sation die Kameras gut einbinden und bei Bewegung Videos aufnehmen lassen.

    Aber , wie schaffe ich es, dass die Kamera per FTP die Aufnahmen drauf speichert?
    Vorweg: alles natürlich per Wlan.

    Wie wäre die Konfiguration des NAS Servers und der des Kameras?
    Die Frage ist daher interessant, da ich für eine weitere Kamera eine Xtra Lizenz kaufen müsste, was ich nicht möchte. Ich möchte halt über direktem Weg zum Nas.
    Mit der Fritzbox wäre ja eine Alternative, aber die Box ist schon völlig ausgelastet.

    Wäre sehr dankbar, wenn eine kompetente Lösung vorgeschlagen werden würde.

    Grüße aus Nrw.
    der Dampfer

  35. Robin sagt:

    Hallo Wolle,

    Danke für Deinen Erfahrungsbericht, und Du bist gar nicht Schreibfaul 🙂

    LG
    /robin

  36. Wolle sagt:

    meine Kamera ist nun seit 5 Wochen im Dauerbetrieb. Obwohl sie kein Outdoormodell ist, läuft sie bei mir im Außeneinsatz. Eine Überdachung sorgt für den Regenschutz und schützt vor direkter Sonneneinstrahlung. Um die WLAN-Verbindung zu verbessern habe ich eine Antenne mit 8dB Gewinn eingesetzt. Somit erreiche ich eine Übertragungsrate von 45…50Mbit/s auf 10m Entfernung (2 Wände und 2 Schränke sind dazwischen). Bei direkter Sicht wären etwa 75Mbit/s möglich. Beim Antennenkauf aufpassen, es gibt reverse SMA-Stecker mit male und female. Audio läuft mit G711 super, bei G.726 gibt es kurze Unterbrechungen entsprechen der Bildwiederholfrequenz (keine Ahnung warum). Nachts sind die eingebauten Infrarot-LEDs bei entfernten Objekten >10m zu schwach. Daher benutze ich einen separaten IR-Scheinwerfer der die Nachtsicht wesentlich verbessert. Leider gibt es nachts viele Fehlalarme, bei Tageslicht nicht. Wahrscheinlich ist das Rauschen bei Infrarot größer. Es lässt sich nur die Empfindlichkeit einstellen. Kameras anderer Herstellen haben sensitivity und treshold. Mit Treshold kann man die Anzahl der sich verändernden Bildpunkte einstellen (die Größe des Objekts), das geht hier leider nicht.
    Ursprünglich wollte ich die Bilder per FTP auf einen USB-Stick an der Fritzbox speichern. FRITZ!NAS kommt mit vielen Dateien an die Grenze, die Anzeige über den eingebauten Webdienst dauert extrem lange (Indexierung?) Also FTP aus und eine SD-Karte in die Kamera gesteckt. Man kann Karten bis 32GB einsetzen. Die Kamera baut ein Verzeichnisbaum auf. Für jeden Tag einen Ordner, darin jeweils ein Ordner für Images und Records und darin Verzeichnisse mit bis zu 200 Dateien. Der Speicher läuft nicht ganz voll. Vorher wird automatisch jeweils der älteste Tagesordner gelöscht. Somit habe ich die immer Daten der letzten Zeit (ca. 2 Wochen bei 32GB) auf der SD-Karte. Für Google-Chrome gibt es die Erweiterung iSlide. Damit kann man sich bequem die Fotos als Diashow ansehen ohne dass vorher die Dateien auf den Rechner kopiert werden müssen. Einfach über die Weboberfläche der Kamera Systemeinstellung/Inhalt der SD-Karte anzeigen/Tag + Unterordner auswählen, auf das iSlide-Symbol klicken und los geht es.

    vG
    Wolle

  37. Stefan sagt:

    Hallo Zusammen,

    ich habe gelesen das Du ihr am meinen eine von NCM im Einsatz habt.
    Was mich auch sehr Interessiert ist das Thema Datenschutz, ich gehe klar davon aus das Ihr nur Euren privaten Bereich überwacht und nicht auf einen öffentlichen Grund oder Einrichtung stösst.Habt Ihr eine Kennzeichnung am Haus / Wohnung angebracht, so das ersichtlich ist das man Video überwachst ?
    Ich frage weil ich auch auf unserem Grundstück etwas machen möchte, jedoch höre ich immer wieder Meldungen das dieses nicht so einfach wäre.
    Was habt ihr zum Thema unternommen wenn den mal der Strom weg ist (war bei einem bekannten so, folglich wurde auch nichts aufgezeichnet)

    Wichtig wäre für mich ausserdem eine gute Nachtsicht Funktion, sowie email alert (welches ja die meisten haben) und da diese im Aussenbereich hängen soll würde ggf. das Gehäuse welches Ricardo hingewiesen hat ins Auge fassen.

    Danke für Eure Tips
    Stefan

  38. Wolle sagt:

    hallo,

    seit einer Woche bin ich Besitzer der NCM625W. Die Kamera macht was sie soll, nur das ständige Prasseln bei der Audowiedergabe! Ich habe zunächst alle Einstellungen probiert, G.726, G.711, Eingangslautstärke verändert, mehrere Mediaplayer getestet, nichts half. Danach hatte ich die Firmware in Verdacht: V.01.2.29 ist das die aktuelle? keine Ahnung. Dann hatte ich dieses Video gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=bNN6FiIJMDQ und mir war klar, dass die Störungen aus dem WLAN kommen. 1fps – einmal prasseln pro Sekunde 25fps 25x. Kamera aufschrauben, das Antennenkabel möglichst weit weg von der Elektronik verlegen, am besten am Gehäuserand und die Mikrofonleitung gut verdrillen. Die Mikrofonleitung ist etwa nur 5cm lang, aber leider nicht abgeschirmt. Jetzt sind die Geräusche fast ganz verschwunden. Eine Antenne mit größerem Gewinn werde ich mir auch noch zulegen.

    VG
    Wolle

  39. Leo sagt:

    @all,

    ich hätte da mal eine kleine Frage. Gibts es jemand der die Wansview Kameras verwendet zusammen mit dem AV Programm von AVG. Mein Problem ist, dass ich jedesmal wenn ich übers IN auf meine Kameras zugreife, das AVG Programm abgestellt werden muss. Ich habe zwar versucht in den Einstellungen von AVG Änderungen vorzunehmen, es klappt aber leider nicht.

    Sonst laufen meine 4 Kameras schon seit mehr als 1 1/2 Jahr als Überwachung zusammen mit einer Aufzeichung auf ein NAS Laufwerk perfekt.

  40. Frank sagt:

    Yeah! Vielen Dank!

  41. Robin sagt:

    Hallo Frank,
    ich habe die NCM536W, ich benutze googlemail, hier meine Einstellungen:
    bei googlemail noch in den Einstellungen auf imap einstellen!

    SMTP server name: imap.gmail.com Server-Port 465 SSL: angehakt
    Authentication: ON
    Username: deine@gmail.com
    Send to: dein@gmail.com
    Sender: deine@gmail.com
    Subject: Alarm oder so etwas
    Message: Deine Meldung

    Ich hoffe, deine Cam unterscheidet sich nicht so sehr von meiner.

    LG
    /robin

  42. Frank sagt:

    Moin,
    ich hab ne Wansview NCM-624W und bin bis auf eine Sache ziemlich begeistert.
    Was bei mir absolut nicht klappen will ist die eMaileinstellung. Ich habe inzwischen 10 verschiedene mailanbieter adressen angelegt und die entsprechenden daten jeweils eingetragen – das Ergebnis bleibt immer gleich – KEINE VERBINDUNG
    Dabei habe ich alle Varianten durch … SSL mit ohne …Auth mit ohne usw.
    Ich weiss nicht mehr weiter. Hat jemand einen Rat?
    lg
    frank

  43. drnoodle sagt:

    Servus zusammen,

    ich werde etwas um / aufrüsten. Ich habe aktuell die Wansview 541 (SD) Kamera, die den besten Blickwinkel hat. Diese würde ich durch eine Foscam ersetzen:

    FOSCAM FI9804W HD IP KAMERA WLAN FUNK NACHTSICHT ÜBERWACHUNGSKAMERA IR OUTDOOR

    Die Foscam hat einen 70° Blickwinkel, einen höheren habe ich nirgends gefunden.

    Meine zweite Wahl wäre diese hier:

    Mini HD 720P IP Kamera H.264 CCTV Outdoor Camera Außen Kamera IR Camera Webcam

    Diese hat aber „nur“ einen Winkel von 62,2°. Kennt jemand diese Cams un kann was dazu sagen?

    Danke und liebe Grüße!
    Doc

  44. Robin sagt:

    @Karsten,
    hört sich gut an. fhem läuft bei mir auch schon seit Mai letzten Jahres stabil und ich probiere immer weiter rum.

    LG
    /robin

  45. Karsten sagt:

    In der fhem benutze ich die FS20 Komponenten seit 1,5 jahren im ganzen Haushalt. Zusätzlich nur zum Schalten die Intertechno Steckdosen.
    Die Rolladen gehen nicht, da die Jarolift Motoren ein Rolling code haben.
    Meine Eingangstür bewacht der Bewegungsmelder und zusätzlich die ipcam.
    Alles soweit erfolgreich, allerdings konnte ich bisher noch kein aktives Bild, bzw. Videoabspiel der ipcam einbinden. Mag irgendwie mit dem VLC in Windows gehen, allerdings will ich den iframe gerne im Android explorer (Dolphin) haben. Ich bin noch dabei nach Lösungen zu suchen 😉

    Was mir noch aufgefallen ist, zwischen der 620 und 625 cam. Meine Bewegungsfilme sind immer bei 3,5MB mit ca. 15sec gelegen, auch mit SD Card.
    Nun habe ich 7MB Filme mit 30s über die FB auf die Festplatte.
    Ich habe mal die Telekom Cloud als Endverbleib über die Fritzbox probiert, siehe da es funktioniert, aber wieder mit 3,5MB. Aber immerhin, besser als nix!

  46. Robin sagt:

    Hallo Karsten,

    danke, interessant ist die Pfad-Angabe, sieht bei meiner NCH-536MW ähnlich aus mit dem ./ ….
    Schön, dass Du auch fhem benutzt, welche Komponenten? Bei mir im Blog sind ja einige Anleitungen zu finden.

    LG
    /robin

  47. Karsten sagt:

    Klar doch:
    Einstellungen unter FTP sind folgende:
    Server-Adresse: 192.168.178.2 (bei mir)
    Server-Port: 21
    Benutzername: ftpuser (bei mir)
    Passwort: ********
    Pfad: ./OEM-ExtHardDisk-01/ipcam/ (bei mir)
    Passiv-Modus: An

    Test button war mit Fehlermeldung „Test nicht erfolgreich…“
    Danach „Anwenden“ gedrückt.
    Reboot erzeugt
    Danach Test button mit „Test war erfolgreich“

    Allerdings sind wohl die GUI string codes anders als zur 620. Nun muss ich alle Befehlssätze in meinem fhem umändern, ist allerdings nur Fleissarbeit.

  48. Robin sagt:

    Hallo Karsten,
    kannst Du für die Nachwelt kurz beschreiben, was Du gemacht hast?

    Danke
    LG
    /robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.