Übersicht über verschiedene Module zur Hausautomation für Fhem

Meine Blog-Leser fragen mich öfters, wie meine Testumgebung aussieht und wie und womit ich die Module zusammenbaue. Ebenfalls werde ich oft gefragt, wo die Dinger eigentlich Verwendung finden. Da für viele der Sonntag ein Bastel-Tag ist zeige ich Euch heute mal ein paar Module, die bei mir seit etlichen Wochen am Start sind.

gesamtklein
Da die Arduinos und NodeMcu alle mit 5 V USB versorgt werden, habe ich damals einen USB-Loader von der Firma RAVPower besorgt (-> siehe Blog-Beitrag), der meiner Meinung dafür perfekt geeignet ist. Der RAVPower Loader besitzt 6 USB-Anschlüsse, welche mit bis zu 2.4 A belastet werden können. Die Ansprüche eines Arduinos oder eines NodeMCU sind sind aber sehr gering, sodaß die 2,4 A pro USB-Anschluß nicht angekratzt werden, siehe Foto. Die blauen Stöpsel sind sehr hilfreich, denn sie zeigen die Spannung, den Strom, die Leistung und die Arbeitsleistung in einem kleinen OLED-Display an. Diese benutze ich auch, um mein Solar-Panel die Spannung zu messen, siehe auch den Beitrag zum mobilen Solar-Panel. Ihr könnt solche Module bei amazon.de -> USB-Doctor kaufen.

spannungsmesser

Hier nun die einzelnen Komponenten mit den entsprechenden Links in meinem Blog.

Jeelink-Clone mit FTDI-UART und BMP 180 Luftdrucksensor und integriertem Temperatursensor: Mehr Infos in meinem Blog-Beiträgen, hier und hier, hier, hier.

868 / 433 CUL-Clone zur Steuerung von FS 20 Modulen: Derzeitig nicht im Einsatz

MQ-2-Sensor für die Überwachung der Luftqualität: Das Modul habe ich einige Zeit parallel mit dem Voltcraft-Luftqualitäts-Sensor laufen lassen und verglichen, siehe Blogbeitrag hier und hier. Dezeitig habe ich ein Display und ein MySensors-Modul, welches die MQ-Daten mit Fhem austauscht, daran angeschlossen.

Jeelink-Clone als Sender: Hier gibt es ein Modul, welches man verwenden kann um Signale über 868 MHz Lacrosse zu senden. Wir kennen ja den legendären Jeelink-Clone als Empfänger (s.o.) von den Temperatur-Sensoren TX 29 DT-H. Hier wird von HCS und Justme1968 im Fhem-Forum immer noch fleißig an neuen Updates entwickelt, bzw. neuen Temperatur-Sensoren angepasst.

LaCrosseGateway: Das wird der nächste Hype für Fhem, derzeitig noch im Test. Den WLAN-Jeelink-Clone könnt ihr irgendwo in Eurem WLAN mit 5 V versorgen und anschließend empfängt dieser die Daten der Temperatur-Sensoren (LaCrosse) und sendet diese über das WLAN zu Fhem.

Aktion: Möchtest du auch ein Early Bird sein? Ich kann eine fertig-geflashten Bausatz mit NodeMCU und RFM12B für 19,90 Euro anbieten, zusammengebaut im Schrumpfschlauch mit Antenne für 35,90 Euro inkl. Versand, nur 2 x verfügbar!

WLAN-Switch für die Aktivierung des Alarms per WLAN für die Alarmanlage Olympia 9061: Hier war ich mal wieder zu geizig, mehrere Fernbedienungen von Olympia zu kaufen, welche ungefähr pro Stück ungefähr 18 Euro kosten. Ich habe hier 3 Relais und einen NodeMCu verwendet, bei welchen man über WLAN über ein Webinterface oder auch über Fhem seine Alarmanlage ein- oder ausschalten kann. Die Schaltung ist allgemein gehalten, man kann natürlich auch eine andere Aktionen / Schalter mit ausführen. Man muss nur die original Fernbedienung auseinandernehmen. Mehr Infos steht in meinem Blog-Beitrag über den WLAN-Switch und einen Testbericht über die meiner Meinung nach hervorragende, preiswerte Alarmanlage Olympia 9061 gibt es hier. Die kleinere Olympia Protect Alarmanlage 6061 habe ich auch getestet.

Die einzelnen Bauteile habe ich auf einem Breadboard gesteckt, und wenn die Testreihe mal etwas länger dauert, auch mit Heißkleber fixiert. Den Kleber kann man später aber gut wieder entfernen, ist also nicht für die Ewigkeit gedacht. Die Auflistung der einzelnen Bauteile habe ich in dem jeweiligen Blog-Beitrag nochmals zusammengefasst.

Viel Spaß beim Nachbauen!
Und bei Fragen, einfach fragen im Kommentarfeld.

Dieser Beitrag wurde unter Fhem-Hausautomation abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Übersicht über verschiedene Module zur Hausautomation für Fhem

  1. Günter Langheinrich sagt:

    Hallo Robin,
    ich bastle seit einiger Zeit mit FHEM mein SmartHome und habe Interesse an einem LaCrosseGateway. Da ich kein Hardwarebastler bin, suche ich nach einem fertigen Gateway. Ist es möglich ein fertiges Teil, das nur noch anzuschießen und zu konfigurieren ist, von dir zu beziehen.
    Ich habe momentan für meine Temperatursensoren einen Jeelink mit 4 Sensoren im Einsatz, die auch noch erweitert werden. Den Strom messe und steuere ich mit den TPLinH110 über WLAN. Da ich auch noch 3x EC3000 habe und ich auch einsetzen will. Mein Heizkörper steuere ich über HM-CC-RT-DN Funk-Heizkörperthermostate.

    Ich denke dass ich dann alles zusammen, bis auf HM, mit LaCrosseGateway steuern kann.

    PS: wenn Du mir eine Mail-Adresse zukommen lässt. Sende ich dir einen Screenshot von meiner bisher mit FHEM/FTUI erstellen Oberfläche.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günter Langheinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.